AOL hat zu viel Kohle: Für 35 Mio Blognetzwerk gekauft

man nehme 130 Blogs, schmeisse etwas Werbung drauf, dazu einige unterbezahlte Autoren. Und? Warten bis AOL vorbeikommt und 35.000.000 USD auf den Tisch legt :-))

So geschehen mit Weblogs Inc. von Jason Calacanis. Glückwunsch an Jason zu seinem Glücksgriff und der guten Verzinsung seines zwei/drei Jahre alten Projekts. Der Rest ist Schmunzeln, ich denke, daß AOL viele Male viel mehr Kohle in mehr Blödsinn investiert hat.

Anzeige

via Lumma und paidcontent.org

Update, Jeff Jarvis packt einige interessante Aussagen von Jason von anno damals aus und zitiert auch dabei Nick Denton von Gawker (Konkurrenz von Weblogs Inc.), die kein “Massen”-Blognetzwerk, sondern ein “Qualitäts”-Blognetzwerk haben. Nick dazu:

Whether we”€™re for sale? No. Fucking. Way. And I can still say “€œFucking”€?. Because we”€™re not part of some soul-stifling media conglomerate.

Warum habe ich das unbestimmte Gefühl, daß Nick langfristig denkt und tickt? Eines Tages wird Weblogs Inc. Asche und Staub sein, während Gawker weiter bloggt.

Abgelegt unter:

5 Kommentare

  1. Robert Basic

    Money CNN: “Weblogs, Inc. provides AOL with the ability to quickly launch websites and communities across areas our audience is passionate about, and advertisers are interested in,” Bankoff said in the statement.

    Weblogs is one of the more successful attempts at weaving together a network of individual blogs in order to attract a stable of advertisers and cash in on the blogging phenomenon.

    Und das ist genau die Frage: Wenn der Bloghype vorüber ist, was ist dann mit den Blogs, die sich Blogs nennen und nur einem Zweck dienen: Werbegelder einzustreichen. Wo ist das eigentliche Blogging-Element, das die Blogs groß gemacht hat? Ich denke, diese Werbeschiene wird bald totgeritten sein, wenn das Vertrauen und Zutrauen in diese Art von Blogs sinkt.