Online-Shops: organisierter Kreditkartenbetrug?

bekomme gerade von einem größeren Online-Shop eine Bitte rein:
In letzter Zeit häufen sich Bestellungen auf Kreditkarten-Basis in nennenswerter Höhe. Und die Fälle scheinen dramatisch zuzunehmen. Bisher hat man so viel erfahren können, dass die Kreditkarteninhaber ihre Karten zwar bestellt haben -es handelt sich also stets um neue Karten- diese aber angeblich nie angekommen sein sollen. Man geht davon aus, dass die Kreditkarten unterwegs abgefangen worden sein sollen!? Wie auch immer, der Onlinehändler sucht nun nach weiteren Anbietern, denen ähnliches widerfahren ist, um sich auszutauschen und Weiteres in die Wege leiten zu können. Btw, die Besteller sitzen in unterschiedlichen Ländern.

Anzeige

Wer Infos hat oder jemanden kennt, einfach an mich wenden. Ich leite die Kontaktdaten weiter, damit sich der besagte Onlinehändler in Verbindung setzen kann. Mailadresse sieht unter Kontakt.

Abgelegt unter

Newsletter

Ein Kommentar

  1. LJay

    Das ist leider wirklich ein echtes Problem.
    Unter anderem sorgt auch das deutsche Recht dafür, das einige – bereits technisch mögliche – Mechanismen zur Überprüfung der Kreditkarten-Inhaberdaten (Validierung) nicht anwendbar sind.

    Da i.d.R. eine Diebstahlmeldung einer Karte durch den eigentlichen Besitzer mehrere Wochen dauert, gibt dies den Betrügern mehr als ausreichend Zeit bei den verschiedensten Online-Shops zu bestellen.

    Ihr könnt selbst mal schätzen, wieviele Bestellungen auf Kreditkarte ihr in ca. 4 Wochen tätigen könntet… genau, sehr viele.

    Akzeptable Möglichkeiten diese Sicherheitslücke weitestgehend zu schliessen um nicht nur dem Kartenbesitzer hohe Sicherheit sondern auch dem Online Händler zu gewährleisten, kenne ich leider keine. Leider.