Aufmerksamkeits-Tsunamis

angeblich hat es Twitter der SXSW Konferenz zu verdanken, dass man weltweit auf dieses Tool aufmerksam geworden ist. Das war aber erst ab dem 12.03. und schon vorher lief zB die Blogosphäre heiß. Sieht man auch wunderbar an den Hitwise-Trafficanalysen, dass Twitter bereits zw. Nov und Dez 06 ziemlich steil nach oben abging. Robert Scoble sprang Nov 06 auf den Zug auf und Steve Rubel Ende Jan 07. Hab mir jetzt mal einige Berichte im Netz angeschaut, wo jemand wann über Twitter gesprochen hat. Habs noch nicht ganz entwirrt den Knoten, man merkt aber, dass Twitter ähnlichen Aufmerksamkeitsmustern wie andere, ähnlich gehypte Tools (Digg, Etsy, MySpace, Flickr, YouTube…) folgt. Lange Zeit ist zunächst Ruhe, direkt nach dem Start bis ungefähr ein halbes/ein Jahr. to be continued…

soweit ein Videointerview mit den Twitter-Machern, Evan Williams, Biz Stone and Jack Dorsey am 05.12.06 bei Podtech (Evan = Gründer von Blogger.com und Odeo.com, Aussage = Twitter war ein Abfallprodukt von Odeo.com. Btw, Scoble arbeitet für Podtech und nutzt Twitter, naheliegend.)

Anzeige

link

Abgelegt unter

Newsletter

2 Kommentare

  1. domiii

    Hi, bei diesem ganzen Twitter Getue drängt sich mir der HypeCycle der Gartner Group auf. Vielleicht sollte man mal diese Grafik für Blogs aufsetzen. Ich möchte nicht wissen, wieviele WEB 2.0 Ideen im “Tal der Tränen” (wenn ihr wissen wollt was das ist, lest den Artikel) verschwinden.

    Gruss Dominik

  2. Robert Basic

    macht ja nullinger, wir sind Wesen, die es seltenst auf Anhieb hinbekommen, also müssen es zwangsweise 1000 Startups sein, damit mal 1-10 übrigbleiben. Das Gesetz der Natur:)) Trial Error, Trial Error. Das ist nix für Angestellte..hehe

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.