Secret Keys in WordPress 2.6

im Compboard-Blog bin ich auf zwei weitere Secret Keys gestoßen, die man neuerdings in WordPress 2.6 zusätzlich in der wp-config.php eintragen kann. Hm, keine Ahnung so wie ich, wozu die gut sein sollen? Wozu diese dienen, beschreibt einer der Chefentwickler von WordPress in SSL and Cookies in WordPress 2.6

Abgelegt unter

Newsletter

5 Kommentare

  1. El Diablo

    Über die ominösen neuen Phrasen bin ich gestern beim Updaten auch gestoßen. Anscheinend braucht WordPress immer mehr random Phrasen, ich bin mal gespannt wieviele es beim nächsten Update werden.

    Betreiben kann man den Blog jedoch auch ohne diese…aber wie auf dem Link erklärt wird, ist das nicht unbedingt förderlich.

  2. asaaki

    an sich finde ich das nicht verkehrt, habe das auch schon vor ein paar tagen mal gelesen mit den keys. warum aber wordpress sich die dinger nicht einfach alleine macht, ohne dass der benutzer die von hand eintragen muss? bissle blöd gelöst mMn.

  3. kyio

    wenn wp die keys selbst erstellen würde könnte man die bestimmt wieder von aussen hochrechnen, oder sehe ich das falsch?

  4. Ramón

    Jepp, könnte passieren. Deswegen nutzte ich auch nicht diesen Generator von WP, sondern einen anderen ;) Na ja, man kann schon Paranoid sein!

  5. Claudio

    Merci für diesen aufklärenden Link! Ich habe mich schon gewundert, für was ich jetzt so viele Bücher auf den Tisch schleppen muss, um mir einen einzigartigen Satz zusammenzuzimmern und das gleich drei Mal.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.