Fit durch Musik: Das Treppen-Piano soll den Leuten Beine machen

Kurz vor Feierabend hat mir Marek eben noch einen Link rübergeschossen, den ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Nachdem ich gestern schon über ein sprechendes Klavier gestolpert bin, ist dieses Treppen-Piano ja mal der Oberhammer.

Anzeige

Getarnt als StreetArt-Akt hat die schwedische Glücksplattform Rolighetsteorin (“Sponsored by Volkswagen”) die Stufen der U-Bahnstation Odenplan als Klavier umfunktioniert. Die Idee dahinter: Man raube der Rolltreppe den Reiz einer bequemen Beförderung und verhelfe den Menschen zu ihrer täglichen Dosis Bewegung. Wie ihr sehen könnt, ist das Konzept aufgegangen. Es basiert übrigens auf den sogenannten Floor Pianos, die in den Vereinigten Staaten in einigen Spielwarenabteilungen zu finden sind – und denen Fußmusiker hin und wieder ganz schön einheizen können.

(André Vatter)

Abgelegt unter:

21 Kommentare

  1. Tim

    Wie wäre es einfach mit Rolltreppe komplett weglassen??

    Dann müsste jeder die normale Treppe nehmen … wenn er es denn hoffentlich kann …

    Aber macht natürlich nicht mal halb so viel Spass!

  2. Daniel

    @Tim: So machen die das in London. Zur U-Bahn muss gelangt man meist nur über Treppen

    Fände ich super, wenn es das auch in D gäbe, nur befürchte ich, dass das wieder den bürokratischen Sicherheitsanforderungen nicht entspricht. Wahrscheinlich blendet das weiß zu sehr oder die Stufen sind nicht deutlich genug voneinander abgesetzt.

  3. Anonymous

    @7 weniger Sicherheitsanforderungen eher gerecht für Leute die z.B. mit Krücken laufen müssen.

  4. Treppenlift

    Ja, das ist doch klasse. Ich überlege nun, ob ich nicht einmal Treppenlifte herstellen lasse, die ebenfalls Musik spielen. Eine wirklich schöne Sache, die vielleicht schon bald die Welt verändert. So würde man den lästigen Treppengang auf jeden Fall deutlich schöner gestalten.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.