HTC geht baden: Umsatz in einem Jahr fast halbiert

Nein, ich spare mir mal die Häme. Ich weiß nämlich ehrlich gesagt auch nicht, woran es liegt. HTC hat für meinen Geschmack in diesem Jahr sehr gute Smartphones vorgestellt und trotzdem heute den Ausblick auf ein desaströses Quartalsergebnis gegeben. Um fast die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr sollen die Umsätze sinken, teilte der Smartphone-Hersteller heute in Taipeh mit. 70,2 Milliarden Taiwan-Dollar (1,84 Milliarden Euro) sollen es in diesem Jahr noch sein, nach 135,8 Milliarden TWD (3,58 Milliarden Euro) ein Jahr zuvor. Fast eine Halbierung, und ein Verlust von 20 Prozent auch im Vergleich zum 2. Quartal des laufenden Jahres, wo man 91 Millionen TWD (2,43 Milliarden Euro) umsetzte.

Anzeige

Selbst die US-Techblogs, die eigentlich selten um eine Analyse verlegen sind, wirken heute ratlos. Klar, HTC hat es mit seinen aktuellen Modellen nicht geschafft, gegen Apple und Samsung anzustinken. Man verkaufte insgesamt einfach weniger Geräte. Aber warum? Das One X und das One S gefielen mir beide im Test eigentlich gut. HTC hat dann im Laufe des Jahres mit dem One XL und dem One X+ noch einmal nachgelegt und das jeweils beste Modell um LTE und einen stärkeren Prozessor aufgerüstet. Kürzlich hat man mit dem 8X und 8S auch zwei neue Windows Phones vorgestellt.

Viel hilft viel

Starke Prozessoren, sehr gute Kameras, eine moderne Oberfläche, eigene Software-Funktionen etwa für die Kamera. Woran liegt es? Die Gehäuse der Android-Modelle mögen etwas gesichtslos wirken, aber das ist bei Samsungs Plastikbombern auch nicht anders. CNet nennt das Vergleichsquartal (Q3/2011) ein Rekordquartal, gegen das man nur verlieren konnte. Aber gleich die Hälfte? Ist das Problem vielleicht, dass ein klares Spitzenmodell nicht auszumachen ist? Gab es mit dem One X, dem One XL (Vodafone) und dem One X+ vielleicht so viele direkte Konkurrenten für Samsungs Galaxy S III in sehr schneller Abfolge, dass die Kunden den Überblick verloren haben? War es schlechtes Marketing? Sind die Modelle zu teuer? Stechen sie zu wenig aus der Masse hervor?

Wenn ihr eine gute Idee habt, mailt sie rüber nach Taipeh. Dort dürfte man derzeit genauso ratlos sein. Ausgegebenes Ziel der Taiwaner sollte in diesem Jahr eigentlich “Weniger ist mehr” sein, und dann haben wir doch wieder mehrere Flaggschiffe gesehen, wenn auch insgesamt weniger Modelle als im Vorjahr. Vielleicht war “Weniger ist mehr” einfach das falsche Motto, wenn die einzelnen Modelle gegenüber der Konkurrenz besonders herausstechen sollten. Das tun sie nämlich nicht, aber auch hier wieder: Welches aktuelle Smartphone tut das schon? Womit kann man die Kunden heute schon noch begeistern? Eine interessante Erklärung liefert indirekt ein Analyst von Goldman Sachs, den Reuters zitiert: Jedes einzelne Modell hätte sich im Grunde nicht schlechter verkauft als jedes HTC-Modell im Vorjahr. Da es aber weniger Modelle zur Auswahl gab, kauften die Kunden insgesamt weniger. Das würde die geringeren Umsätze erklären – und gleichzeitig Samsungs “Viel hilft viel”-Strategie untermauern. Habe entweder ein Gerät (Apple) oder ganz viele – der Mittelweg führt ins Leere.

Abgelegt unter:

37 Kommentare

  1. Sven

    Vielleicht sollte man auch einsehen, dass nicht jeder Kunde sich jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen will/kann und das die meisten jetzt einfach ein Modell haben, mit dem sie zufrieden sind und welches erst einmal zwei-drei Jahre genutzt wird. Gerade bei HTC kann ich mir vorstellen, dass dort viele Kunden sind, die nur ein kleines Budget haben und die sich erst in zwei-drei Jahren ein neues Smartphone leisten können. Mein Motorola FlipOut muss auch noch mindestens ein Jahr halten, bevor ich mir ein neues Smartphone leisten kann – und das ist auch schon über 2 Jahre alt.

  2. Daniel B.

    Ursprünglich war HTC meine erste Wahl bevor ich dann doch zu Apple kam. In meinem Umfeld sind jede Menge HTC im Einsatz, wobei mir dort bisher nichts Negatives berichtet wurde. Es scheinen also insgesamt solide Geräte zu sein. Duchaus möglich, dass Sven recht hat und man es sich nicht leisten kann, immer das neueste Model zu erwerben. Ich vermute aber das die Apple-Statistiken der Theorie widersprechen.

  3. Bon Voyage

    Tja, warum kaufen die Leute nur keine Skodas oder Daihatsus. Richtig. Die Autos sehen wie die HTC-Phones einfach nur langweilig normal aus.

  4. Georg

    Aber liebe gute Reise, es gibt tatsächlich auch Menschen die Telefone nicht wegen ihres Aussehens (was man dann eh meistens in einer Hülle versteckt) kaufen, sondern wegen der Funktionen bzw. Leistungsfähigkeit. Ich bin mit meinem One X sehr zufrieden und in der Regel gucke ich aufs Display und nicht das Gerät an ;-)

  5. Dirk

    Endlich hat es mal einen der Customizer erwischt.

    Wer im Jahr hunderte gleichartige Geräte herausbringt, deren Software sich dank sense bis auf das Haar gleicht. Der gibt dem Kunden halt wenig incentive neu zu kaufen.
    Dank dieser Riesen Uhr sehen doch alle Produktabbildungen gleich aus.

  6. Falk

    Die High-End Geräte von HTC sind wirklich TOP und durchaus eine Alternative zu dem Plastikbomber von Samsung. Die Schwäche von HTC sind Handys im Preissektor unter 300 Euro. Da sind Hersteller wie Samsung, LG und bedingt SONY einfach breiter aufgestellt.

  7. Wo es beginnt

    Denke auch, dass es daran liegt, dass man sich nicht jedes Jahr ein neues Handy kauft (und kaufen sollte). Wenn noch alles gut funktioniert macht das doch keinen Sinn. Bei Apple zieht halt der Name und die Kunden, die Verträge haben, bei denen sie alle 2 Jahre ein neues Smartphone bekommen, obwohl das alte noch tatellos läuft.

  8. Tobi

    Die Hardware ist super. Aber nach zwei Handys, die nach Kauf keine Updates mehr erfahren haben, steige ich auf Apple um. Bis iOS7 rauskommt hat das 3GS 4 Jahre lang Updates bekommen! Das Google Nexus oder die neuen Motorola wären Alternativen gewesen.

  9. Teracon

    erstens kauf man sich natürlich nicht jedes Jahr ein neues.
    Zweitens: Ich werde mir nie wieder etwas von HTC kaufen, dafür ist die ubdate Politik einfach nur mies.

  10. Stefan

    Ich hatte vor langer Zeit ein MDA Compact 4. Der ging mir 3x kaputt. Danach bekam ich den MDA Compact 5. Auch bei diesem versagte innerhalb eines Jahres das Display. In meinem ganzen Leben kaufe ich mir wohl kein HTC Gerät mehr!!

  11. Hm

    Wundert das wirklich jemanden? Wenn man die Medien (und Blogs ;) ) verfolgt, gibt es scheinbar nur zwei Smartphone Hersteller: Samsung und Apple.

  12. Ralli

    @Bon Voyage:

    Du bist nicht gut informiert:

    Großer Beliebtheit erfreut sich Skoda nach wie vor bei den Privatkunden. Dort rangierte sie im ersten Halbjahr 2012 auf Platz vier. Bei den Neuzulassungen belegt Skoda unangefochten Rang sieben. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte Skoda zudem seine Position als Importmarke Nummer eins in Deutschland weiter ausbauen.

    Und über den Daihatsu Materia kann man einiges sagen, aber bestimmt nicht, dass er langweilig aussieht:

    http://www.motorstown.com/images/daihatsu-materia-06.jpg

  13. c_rackete

    Hallo HTC ich will einen HighEnd Qwertz-Slider mit Trackpad, dann kaufe ich euch wieder.
    Ne breitere Produktpalette hat den wenigsten geschadet.

  14. GeorgF

    Vielleicht spielt eine Rolle, dass Samsung bei seiner Galaxy S Reihe wechselbaren Akku und microSD Karten Slot anbietet? Wenn das best verkaufte Android Smartphone diese Features hat, warum übernimmt man sie nicht einfach?

    Außerdem weiß man, dass Samsungs aktuelles Falggschiff Galaxy SX heißt.
    Samsung hat zwar dutzende Geräte, aber bei Galaxy SX bleibt die Namensgebung immer gleich.
    Der Kunde ist behäbig, will man das angeblich beste Android Gerät greifen viele automatisch zur Galaxy S-x Serie.
    Da dauert es halt Zeit bis die Leute mitbekommen wie das Top-Modell von HTC heißt. Dazu braucht es natürlich eine Kontinuität in der Namensgebung.

    Wenn es nicht zu spät ist und alle weiterhin nur zum Samsung greifen.

    Vielleicht hats auch ganz andere Gründe- Marketing oder einfach Pech. Aber trotzallem- HTC schreibt wenigstens keine Verluste wie RIM oder Nokia.

  15. Peter

    Der wahre Grund durfte wie andere schon geschrieben haben das,die Kunden nicht jedes Jahr ein neue Smartphone kaufen.

    Grund?

    Inzwischen sind ALLE MODELLE in Bezug auf Hardware soweit voll gestopft,das wirkliche nutzbare Veränderungen auch mit die neuen Modelle nicht zu Stande kommt.

    Klar ein paar neue Benchmarks werden erreicht, aber in die Praxis?

    Apple Kunden sind anders gestrickt.Diese sind eher bereit ein neue Modell zu kaufen,auch wenn diese in Vergleich zum bisherigen kaum wirklich was neues bietet.

    Ähnlich wie HTC wird es auch andere Herstellern ergehen.Inzwischen haben die meisten den Schritt vom einfachen Handy zum Smartphone hinter sich. Dies sorgte dafür das es in die vergangenen Jahren so viele Verkäufe gab.

    Diese Effekt ist aber jetzt vorbei und so sind ein Minus vom 20% eher normal.Zudem sollte nicht immer nur ein Quartal betrachten,sondern immer ein ganze Verkaufsjahr.

    Schon wenn ein Hersteller im vergangenen Jahr ein neue Modell bereits im 2 Quartal brachte und diesen Jahr erst im 3 Quartal, dürfte dies sich schon auf den Quartalsergebnis auswirken.

  16. Jürgen

    Für eure meisten Behauptungen, dass nicht mehr soviele Smartphones verkauft werden, müsste ja also die Gesamtanzahl an verkauften Smartphones zurückgehen ;) Ich denke so eine Statistik würden eure Argumente widerlegen. Leider habe ich gerade keine da.

    Meiner Meinung nach hat für den normalen User Samsung eine viel höhere Strahlkraft. Mein Kumpel hat nie über HTC nachgedacht sondern wollte wissen, was ist derzeit das beste (Stand X.Y.201Z) und da war es das Samsung Galaxy S2 oder 3. Wer Geld ausgeben wollte um was gutes zu bekommen, das Rund-Um-Sorglos-Paket hat meistens zu IPhone oder dem Galaxy gelangt.

    Samsung/Galaxy hat zur richtigen Zeit das richtige Produkt gehabt und schon redet jeder über Apple vs. Samsung und durch die Artikel/Werbung der Presse fällt eben für die meisten HTC weg, weil sie gar nicht erst richtig dran denken.

    Die meisten User vergleichen nicht wirklich alles ins kleinste Detail.

    Das ist zumindest meine Meinung

  17. Heiopei III.

    Woran es liegt? Sense! Alle in meinem Umfeld, mich eingeschlossen, schließen ein HTC kategorisch aus, weil HTC die Benutzeroberfläche stärker verändert als andere. Die Ausrichtung auf social networks entsprcht nicht meinem Nutzerverhalten. Außerdem führt Sense dazu, dass ein Update auf JB sehr unwahrscheinlich ist.

  18. Sascha

    Ich haben viele Kollegen die mit HTC arbeiten und sehr zufrieden sind. Privat ist eben der Hype um Apple und Samsung zu groß und wie bereits gesagt wurde behalten die Leute Ihre Smartphones doch in der Regel 2 – 3 Jahre.

  19. Falk

    Das Argument, nur alle 2 Jahre ein neues Handy zu kaufen, ist natürlich völlig irrelevant und betrifft alle Hersteller von Smartphones. Auch das Update-Thema ist nicht relevant. HTC ist mit Abstand der einzige Hersteller der regelmässig seine Geräte auf den neuesten Stand bring. Aber bei einigen Alteräten macht es nunmal auch gar keinen Sinn mehr ein Update zur Verfügung zu stellen, da die Ressource des Gerätes es einfach nicht mehr her gibt.

  20. fraxa

    Für die einen ist es der Name. Ich meine damit nicht der Markenwert, sondern wie man den Namen ausspricht. Ich habe viel mit Jugendlichen zu tun, da spielt das eine Rolle. Wenn die untereinander disskutiern über ihr Smartphone (oder ihre Smartphones), dann kommt es auch auf den Namen an. IPhon, Galaxy, ja selbst Motorola kann man halb singen, der Name klingt gut.
    Aber Ha Te Ce oder spricht man das englisch aus, eitsch ti ci, das kennt kein Jugendlicher.

  21. Bon Voyage

    Ihr könnt alle mit noch so tollen Theorien kommen. Wenn ich knapp 500 Steine auf den Ladentisch lege will ich ein Telefon mit Prestige das überdurchschnittlich gut aussieht. Und das bekomme ich nicht mit einem HTC. Sorry. SD-Karte, wechselbarer Akku, ICS-Updates interessiert den Ottonormalmensch Null. Emotionen gehen vor Logik.

    Zu Skoda. Die Dinger haben einfach ein verdammt gutes Preis-Leistungsverhältnis. Also HTC, entweder Preise radikal senden oder Prestige-trächtige Phones bauen.

    Und zu dem Daihatsu Materia: Diesen Design-Totalausfall kannst Du ja wohl nicht Auto nennen. Der wird ja nur noch von dieser Mühle hier getoppt.
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ab/Nissan_Juke_Acenta_1.6_2x4_front_20101030.jpg/800px-Nissan_Juke_Acenta_1.6_2x4_front_20101030.jpg

  22. Yvonnne

    Ich kann auch nur meine Gründe nennen.
    Ich hatte das HTC magic, desire und incredible s und dann wegen der Software einfach die Schnauze voll und mir das Nexus gekauft. HTC Sense ist für mich eine lahme und nervige Oberfläche. Leider wirft der Konzern auch ein Smartphone nach dem anderen auf dem Markt, so dass man auch nach einem Jahr keine vernünftige Custom Rom mehr findet. Das sieht für das S2 zb ganz anders aus.
    Natürlich kann das nicht der Grund sein. Ich kenne jetzt auch nicht so viele, die auf die Software achten. Dafür kenne ich eine Menge Leute, die mich fragen welches Handy sie kaufen sollen. HTC empfehle ich schon lange nicht mehr.

  23. Tobias

    Ich kann da aus eigener Erfahrung sprechen. Mein erstes Android Smartphone war das Desire HD. Das war damals ein absolutes Topmodell und hat sich auch bombig verkauft. HTC hat hoch und heilig versprochen, dass ICS als Update nachgereicht wird. Das Versprechen wurde gebrochen und das Update einfach mit fadenscheinigen Begründungen abgesagt. Das war für mich Grund genug kein HTC Handy mehr zu kaufen und generell nur noch die Nexus Geräte in Betracht zu ziehen. Außerdem steht die Entwicklung von Sense seit einiger Zeit so gut wie still. Die aktuelle Sense Version ist nur unwesentlich besser als eine zwei jahre alte Version. Das schreckt ab.

  24. Toni

    Immerhin sind sie noch besser dran wie Nokia. Die haben komplett versäumt aufs Smartphone umzuschalten und stehen dadurch kurz vor der Pleite. Aber natürlich hat das Prestige und der Hype von Apple und Samsung viel dazu beizutragen das HTC um die Hälfte eingebrochen ist. Naja mal schauen ob sich da noch was ändert.

  25. David

    Es geht doch schon lange nicht mehr darum die bessere Technik im Telefon zu haben. Es geht um das Erlebnis! Und da ist Apple eben top. Wenn Samsung ein Telefon vorstellen wuerde bei dem das Glass vor der Kameralinse verbessert wurde…. die Welt wuerde sich totlachen.

  26. Ordeal

    2 Probleme:

    1.) Modellanzahl
    2.) Updatepolitik

    durch wenige richtig gute und einen 1-jährigen Update-Rhytmus wie bei Apple und Samsung wäre super. Weniger Ramsch-Handys die sich nicht unterscheiden außer Design und Oberfläche (Wildfire Desire C).
    Und dann halt diese wenigen Modelle mit Updates versorgen!!

    Dann könnte man HTC wieder empfehlen.

  27. Mika B.

    Vielleicht sollten sie sich auch von Apple Verklagt lassen um größere Aufmerksamkeit zu Erlangen?

    Aber es ist wie immer “Der Teufel sch… auf den größten Haufen”.
    Die Käufer haben zunehmend Angst vor einen Fehlkauf, da die Smartphone auch immer Teurer werden und greifen daher nach dem was sie Kennen oder des großen bekannten “Marken” wie Samsung oder Apple.
    Es ist wohl ungefähr die gleiche Konsolidierungs Phase erreicht, wie damals bei den Computern wo dann nur noch der PC und Apple übrig blieben.
    Die Geräte müssten wieder viel günstiger werden statt der ständigen “Aufrüstung” und die OS weniger HW hungrig dann würden Käufer auch wieder mehr Ausprobieren, vielleicht schaffen es ja Web basierte OS wie Firefox unter günstiger Hardware?

  28. IngeFuss

    Ich mag Den ersten Gedanken von Sven. Nicht jeder braucht ein neues Smartphone. Unternehmen müssen uns suggerieren dass wir ein neues Handy brauchen. Nur so kaufen wir. Ich hab ein Iphone4. Beim 4S musste ich lächeln und bei der Vorstellung vom 5 schon lachen. Zwei Generationen weiter ist für mich persönlich kein Mehrwert entstanden. Die Hersteller sollten weniger Produkte haben und lieber mal ein Jahr länger an Innovationen arbeiten.

  29. Ralli

    Was ist eigentlich mit LG? Behaupten die sich am Markt?

    Samsung profitiert wahrscheinlich durch dem Streit mit Apple, es wird ja dadurch als einziger ernst zu nehmender Konkurrent geadelt.

    Evtl. Schafft es noch Nokia durch gute Entwicklungen, viel Marketing und einen guten Preis. Früher gab es doch auch hauptsächlich Nokia oder Ericsson.

    Absurderweise scheint der Markt nur Platz für 2-3 Marken zu haben, der Rest fällt unter den Tisch

  30. Justus

    Ich hatte dieses Jahr bereits 3 defekte HTC One X. Der Austausch bzw. die Wandlung war bei O2 allerdings kein Problem. Aber ich bin nun auch vorsichtig mir wieder ein HTC-Handy zuzulegen.

  31. Peter

    Die aufgerufene Preise um die 500 Euro sind auch ein Argument warum es manche Hersteller schwer haben.Apple ist hier eine Ausnahme,aber das liegt eher an den Hype um diese Marke und das es anscheinend für viele trendy ist so ein IPhone sein eigen zu nennen.

    Schaue ich mir die aktuelle Modelle von HTC näher an,so erkenne ich folgendes.

    Die ONE Reihe,sicherlich kein schlechte Wahl kostet doch echt viel.Selbst beim Einstiegsmodell.

    Und die billigen HTC Modelle handelt es sich um Auslaufmodelle die eigentlich schon seit 18 Monate mindestens am Markt sind.

    Nicht jeder Smartphone Käufer ist bereit 500 Euro und mehr auf den Ladentisch zu legen.

    Viele wollen ein Smartphone um die 300 Euro haben (vielleicht auch ein wenig billiger?). Wenn diese dann weniger Leistung hat (Prozessor) interessiert es diese Käuferschicht nicht so sehr.

    Es gibt nicht genügend solche preisbewusste Kunden?

    Nun zum einem findet man diese massenhaft in Schwellenländer wie Indien und Brasilien,aber auch in Europa,USA & Co.

    Wer hier ein gute Smartphone mit angemessene Leistung zum Preis um die 250 Euro auf den Markt bringt,der hat durchaus gute Karten.

    Diese Käuferschicht ist es auch nicht so wichtig wenn die äußere Aufmachung als “Plastik Bomber” bezeichnet wird.

    Zu einem wollen sich die Besitzer von Edel Smartphones oft nur wichtig machen und zudem stellt sich die Frage wozu ein Smartphone in Aluminium einpacken,wenn dadurch die Funkstrahlen es schwere haben an zukommen.

    Ja ohne ausreichend Netz nützt einem ein tollen IPhone auch nichts :)

  32. Torsten

    HTC ist einfach zu teuer. Käufer verbinden mit dem Namen HTC – anders als Apple, die Preise ab 600 Euro für ein Handy verlangen können – einfach Billighandys. Und daran wird sich auch nicht viel ändern. Ich glaube auch nicht, dass es HTC schaffen wird, dies zu ändern. Samsung ist das gelungen, HTC wird hier keinen Erfolg haben. Auch wenn die Geräte wirklich gut sind, sie werden weiter als Billiganbieter am Markt wahrgenommen und deshalb auch zukünftig Probleme haben, ihre Produkte im aktuellen Preissegment abzusetzen.

  33. Georg

    Ich habe noch ein altes Touch Pro2 (MDA Vario V) und sehe keinen Grund mir einen neuen Androiden zu kaufen – Lange Akkulaufzeit, tolle Tastatur, scharfes Display, Android 2.3 als Custom ROM (ursprüunglich ist WinMo 6.x drauf)läuft flüssig…tolles Gerät :D

    Zumindest im Netz erlebe ich inzwischen immer wieder wie sich zu den Apple-Fanboys eine Gruppe der Anti-Fanboys gesellt, die wiederum Android mit unsinnigen Argumenten zum Messias hochjubelt. Und diese “Experten” verweisen immer auf das Samsung Galaxy S(2,3..(, ist halt ein tolles Gerät welches man als Beweis der Überlegenheit hochhalten kann. Und wenn dann noch Zeitschriften Artikel wie “Das neue Samsung Galaxy S: Besser als das iPhone!” schreiben ist es doch klar das sich in den Köpfen der Leute festsetzt: iPhone top, Samsung Galaxy S gleichwertig, Rest uncool und minderwertig.

  34. Ceel

    Schade, HTC hätte 2009 die Chance gehabt, sich vom Goliath Apple mit mehr Mut zu eigenen Ideen und Hinterfragung von Kundenbedürfnissen abzusetzen. Denn mein 3 Jahre lang genutzes “HTC-Desire” war qualitativ top. Nicht zu unterschätzen ist weiterhin die Nachfrage nach einfachen und robusten Smartphones die wie die alten Knochen “Nokia 6210″ nicht so zimperlich im Nehmen sind und Tage lage Akkulaufzeiten bieten. Mal sehen welchen strategischen Weg HTC gehen wird. Auf jeden Fall wird es hart!

  35. Dave

    Ich schließe mich mal c_rackete an: das Desire Z ist nach wie vor mein Lieblingshandy. Und davor das G1. Vielleicht sollte HTC in der Nische “Slider-Handy” wieder mehr Gas geben und darüber dann die Masse zurückgewinnen. Email an Taipeh ist raus! :D

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.