Facebook zeigt euch eure persönlichen Highlights aus 2012

Das ist doch mal eine nette Idee, die sich die Macher von Facebook da ausgedacht haben. Unter www.facebook.com/yearinreview kann sich jeder, der bei dem weltgrößten Sozialen Netzwerk mit einem persönlichen Profil angemeldet ist, die individuellen Highlights des noch laufenden Jahres anzeigen lassen.

Und was soll ich sagen: mein von Facebook zusammengestellter Jahresrückblick bietet einige Momente, an die ich mich tatsächlich gerne zurückerinnere. Im Mittelpunkt steht natürlich mein olympischer Fackellauf in Crowborough, aber auch die Reise mit Preußen Münster zum Saisonauftakt nach Burghausen samt Übernachtung im Mannschaftshotel wurde berücksichtigt. Ebenso zwei nette Überraschungen meiner Freundin und ein schönes Foto, das mir Ex-Kollege Volker auf meine Pinnwand gekleistert hat. Letzteres kann ich aber leider nicht zeigen, da es Volker nur für mich und meine Facebook-Freunde freigeschaltet hat.

Anzeige

Ihr findet euren Jahresrückblick 2012 entweder über den oben genannten Link oder in eurem Profil rechts oben über den letzten Aktivitäten in eurer Chronik. Wurden bei euch auch die wirklichen Lebensereignisse berücksichtigt? Und welche waren das? Erzählt uns mehr darüber. Dann können wir euch, unsere Leser, auch mal ein bisschen besser kennenlernen.

Abgelegt unter:

6 Kommentare

  1. Marcel

    Hier ein kleiner Kommentar Hayo zuliebe. :)

    Leider ist dieser Rückblick nichts für mich, da ich FB einfach nicht nutze – bin nur pro Forma dort angemeldet – mein Jahresrückblick wäre dementsprechend leer.

    Ansonsten ein ganz nettes Feature um ein paar kleine Erinnerungen aufzufrischen.

  2. Adrian Kubitza

    Ja nettes Feature habe es mal gemacht – aber es hat meiner Meinung nicht wirklich all meine Highlights erkannt. Waren zwar paar Treffer dabei – aber nicht alles, was derzeit in meinem Jahresrückblick drinnen ist, würde ich da selbst rein tun.
    Aber gut – ich bin selbst Softwareentwickler und weis selbst um das Leiden mit automatisierten Reports. Mal schauen, was im nächsten Jahr ist…

  3. sr

    Naja gähn…einfach alles rauskramen was die meisten Likes/Comments hat und inne Liste gepackt. Irgendwie nix was groß begeistert.

  4. Adrian Kubitza

    @sr also bei mir waren es nicht nur die Sachen mit den meisten “likes” dachte ich eigentlich auch – aber die Beiträge mit den meisten reaktionen waren bei mir nicht drinnen… also ein großteil waren einfach die vorhergehobenen Sachen (vor allem Bilder) und ein Lebens ereignis. Denke bei einem neuen Freund aus 2012 haben sie einfach die Kontakte gezählt die ich hatte (Nachrichten, Kommentare etc.) aber ein großen Teil konnte ich nicht nachvollziehen.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.