Umdenken bei der Telekom: Nokia Lumia 920 jetzt doch erhältlich – Indiz für eine Erfolgsgeschichte?

Erst nicht, nun doch. Die Telekom hat ab sofort das Nokia-Flaggschiff Lumia 920 im Angebot und bewirbt es vollmundig als “das innovativste Smartphone der Welt”. Dabei kündigte der Mobilfunkprovider genau wie o2 zum Marktstart des Windows-Phones noch an, das Gerät nicht vertreiben zu wollen. Aus Bonn heißt es, die Nachfrage der Kunden sei der ausschlaggebende Punkt für das Umdenken. Lässt dies Schlüsse auf den Erfolg von Windows Phone 8 und Nokias Lumia-Reihe zu? Immerhin ist die Telekom Deutschlands größter Mobilfunkanbieter. Ein willkommener Anlass, sich umzuhören.

Anzeige

Lumia-Engpässe wohin man schaut

Die Marktwirtschaft wird beherrscht von Angebot und Nachfrage. Meistens jedenfalls. Sollte die Telekom ihr Geschäft nach den Grundzügen dieses Systems ausrichten, so liefert der Mobilfunkanbieter jetzt einen lupenreinen Indikator dafür, dass sich das Nokia Lumia 920 tatsächlich sehr gut verkauft. Bisher gibt es keine offiziellen Angaben zu Verkaufszahlen von Lumia- oder Windows-Phones, weder seitens Nokia, noch von Microsoft. Auch halten sich die Mobilfunk-Carrier bedeckt. Fest steht, dass insbesondere das Lumia 920 vielerorts sehr schwer zu bekommen ist. Bei Amazon beispielsweise ist das Smartphone in schwarz nicht auf Lager, ein voraussichtliches Lieferdatum gibt es nicht. Lediglich in gelb oder gloss white sind gerade (15:30 Uhr) noch ein paar wenige Einzelstücke vorhanden, die allerdings bei der großen Reichweite von Amazon in kürzester Zeit vergriffen sein sollten.

Klingt nach einer Erfolgsstory. Allerdings nur dann, wenn Nokia die Nachfrage auch wirklich mit ausreichendem Angebot bedient. Stichwort Marktwirtschaft. Möglich wäre nämlich auch, dass Nokia einfach nicht mit dem Andrang Schritt halten kann – in der Folge gibt es zu wenige Geräte für zu viele potentielle Abnehmer. Ebenfalls denkbar ist, dass die Produktionskapazitäten zur Markteinführung bewusst nicht voll ausgelastet wurden. Aus Gründen der Vorsicht. Oder aus taktischem Anlass, um die Nachfrage durch Lieferengpässe anzuheizen – und Texte wie diesen zu generieren, der durch die Salami-Taktik der Finnen bezüglich offizieller Verkaufszahlen entsteht.

Ist der Preis selbstbewusst, weltfremd oder einfach nur stimmig?

Interessant ist auch die Preisgestaltung des Lumia 920. Ob das am Weihnachtsgeschäft liegt, an womöglich geringen Rabattierungen gegenüber der Telekom seitens Nokia, oder eben einfach an der hohen existierenden Nachfrage: ein großes Fragezeichen. Im Tarif Complete Mobil M kostet das Lumia 920 satte 229,95 Euro Aufpreis. Selbst mit der monatlich 89,95 Euro teuren XL-Version verlangt die Telekom 119,95 Euro. Puh. Stolzer Preis. Zum Vergleich: das trendbehaftete iPhone 5 mit 16 Gigabyte Speicher kostet im Complete M exakt genauso viel – ist im Complete XL allerdings schon für einen Euro zu haben. Was ist da los? Ein Nokia-Smartphone teurer als ein Apfel? Sollten diese Werte vom Markt bestimmt sein, wäre dies die größte Überraschung des Jahres. Bei den Verkaufsrekorden des iPhone 5 allerdings mehr als unrealistisch.

Der Griff zum Telefonhörer erweist sich – erwartungsgemäß – wenig aufschlussreich. Von Nokia keine Informationen zu aktuellen Verkaufszahlen. Keine Trends. Nichts. Seitens der Telekom-Pressestelle heißt es, man biete das Lumia 920 jetzt an, da man “eine hohe Nachfrage nach dem Produkt” verzeichne und man gleichzeitig auch das Angebot LTE-fähiger Endgeräte ausweite. Auch hier kein Wort zu aktuellen Verkaufszahlen. Schade.

So kann man Nokia nur wünschen, dass Lieferengpässe und Endkundenpreise auf die hohe Nachfrage zurückzuführen sind. Und nicht auf Fehleinschätzungen in der Produktion. Immerhin: die öffentlichen Entwicklungen zeigen einen Trend auf. Einen positiven Trend für zwei Totgeglaubte: Nokia und Microsoft. Dies unterstützt meinen Lobgesang auf die Strategie aus Redmond, solange die Versprechungen und der Content auf Windows Phones eingehalten werden. Nicht, dass am Ende der positive Trend noch durch deprimierte und enttäuschte Kunden erstickt wird. Machte doch nicht zuletzt Jürgen im Selbstversuch eher ernüchternde Erfahrungen mit den erstickten Killerfunktionen eines Lumia-Testgerätes. Ich drücke die Daumen. Denn Wettbewerb ist ja glücklicherweise aus Kundensicht stets willkommen.

Bild: Nokia

Abgelegt unter:

11 Kommentare

  1. Adrian Kubitza

    Also kann man davon ausgehen, dass es noch gar keine hohen Verkaufszaheln gibt, sondern nur eine hohe Nachfrage. Aber verstehen wir bei der Nachfrage nur aus reiner interesse oder ein wirkliche Kaufanfrage? Wenn ich mich ohne Fachwissen beraten lassen würde, würde ich auch verschiedene Modelle beim Händler anfragen, aber nicht alle kaufen.
    Meine Vermutung ist, auch wenn die Telekom jetzt das Lumia 920 aufnimmt, wird es nicht weggehen wie warme Semmel.

    Das mit dem iPhone ist evtl. auch Strategie, da es einen riesen Gadget-Markt für das iPhone gibt, wie sieht es da mit dem Lumia aus?

  2. Tigerbaby

    Es ist doch eher andersherum: Nokia ist an die Telekom herangetreten und hat ihnen ein unwiderstehliches Angebot gemacht: “Wenn ihr uns helft uns diese Dinger zu verkaufen, dann beteiligen wir euch grosszügig am Erfolg. Ihr seid das grösste Telekom-Unternehmen Deutschlands und ihr habt viele Kunden, denen ihr diese Geräte andrehen könnt.”

    Die Geräte kann man nach wie vor online kaufen und findet sie auch immer noch in physikalisch begehbaren Shops. Von ausverkauft kann gar keine Rede sein.

    Die online-Shops wurden absichtlich knapp beliefert, damit sich die Mär vom grossen Ansturm rasch verbreitet.

    Wer will schon ein Windows Phone ausser ein paar quadratisch-farbig angehauchte MS-Fanboys?

  3. Adrian Kubitza

    Es gibt noch so etwas wie Fanboys für Microsoft? Habe schon lange keinen mehr in der freien Wildbahn gesehen, oder verstecken die sich? ;)
    Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis nur Leute, die sich ein Windowsphone kaufen, weil sie es einfach nicht besser wissen oder falsche beraten wurden. Nichts von wegen:

    “Man hast du gehört das neue Nokia mit WP ist draußen, dass brauche ich unbedingt”

    Nokia muss da aber auch ein relativ schlechten Deal gemacht haben. Weil ich als liebender Android-Fan, würde mir dann wohl eher ein iPhone holen, als ein WP wenn man sich die Subventionierung von der Telekom anschaut…

    Doch zum glück leben wir noch in einer Welt in der es neben iOS und WP etwas anderes gibt das wirklich gescheit ist (abgsehen davon das Apple auch keine schlechte Software liefert, außer schlecht Kartendienste ;)).

    Wir können denke ich mal davon ausgehen, dass dies der letzte positive Artikel über das lumia 920 auf Basicthinking war. Oder liege ich da vll auch so falsche wie andere mit dem Weltuntergang?

    Naja in diesem Sinne einen fröhlichen und atemberaubenden 21.12.2012!

  4. Peter

    Genauso könnte man sagen das die in der Vergangenheit mehrmals vorgekommene Lieferengpässe bei Apple Produkte daran lagen,das Apple bewusst viel zu wenig Geräte in China produzieren lies

    Merkt Ihr wie abenteurlich diese Denkweise ist.

    Gut die Apple Fans und Windows Hasser (auch bei die BT Autoren) werden jetzt schon wieder ein Untergangslied auf Windows und auch Nokia einstimmen.

    Aber dies haben wir schon mehrfach gehört und genauso sicher wie das heute am 21 Dezember die Welt nicht untergeht,wird auch Windows zum Jahresende 2013 immer noch geben.

    Vielleicht sogar mit ein durchaus beachtliche Marktanteil am Smartphone und Tablet Markt.

    Übrigens es scheint doch so zu sein,das Apple zumindest nicht mehr uneingeschränkt als die gute Marke gilt.Vor allen weil Apple durch ihr geschlossene System alles über Ihre Kunden weiß (auch wenn die aufs Klo) sind, muniert Apple zu ein Überwachungskonzern.

    Von solche Traumzustände könnte die Stasi nur träumen!

  5. Adrian Kubitza

    Also das Microsoft untergeht glaube ich auch nicht. Und den Untergang wollte ich jetzt auch nicht herbei rufen. Ich bin als Entwickler sogar eher auf Micrsosoft spezialisiert als auf andere Plattformen. Unser Unternehmen unterhält immerhin 160.000 vernetzte Rechner mit Microsoft drauf und auch ich will wieder von Linux auf Win7 wechseln.
    Aber für mich ist auf Smartphones Android das liebste, sei es private vorlieben oder aufgrund der Plattform-Features etc.
    Aber ich beziehe dein Kommentar eh nicht direkt auf meine Kommentare, da dein Einleitung nichts zudem passt was ich geschrieben hatte.

  6. Alex

    Die Qualität des Lumia 920 scheint einwandfrei zu sein. Das besagen zumindest die Bewertungen bei Amazon. Diese sind sagenhaft, besser als iPhone und Galaxy. Die Technik und das Design wird von den Testportalen in höchsten Tönen gelobt. Das Gerät wird oft als das derzeit beste der Welt. Deshalb vermute ich, dass es zu einem Geheimtipp geworden ist. Die Bestände bei Amazon sind aus meiner Sicht ein klares Indiz für zu geringe Produktionskapazität. Nokia hat vermutlich nicht mit dieser Nachfrage gerechnet. In diesem Fall wird man aber sicher reagieren und die Nachfrage bald befriedigen.

  7. Marcus

    Nach 15 minütigem rumspielen kann ich sagen dass ass Lumia 920 und Windows Phone 8 (pragmatisch betrachtet und ohne Fanboi-Gehabe) wirklich zwei gute Stücke Soft-/Hardware sind. Gerade WP8 ist ein erfrischend neue Ansatz (und das von der Tastatur eines Ubuntu-Users und MS Dauerskeptikers).

    Nachdem Eric Schmidt allerdings angekündigt hat, dass keine Google Apps native für WP 8 entwickelt werden halte ich es für sehr fraglich, ob das Micronokia Gespann bedeitende Marktanteile erobern kann. Und der ein oder andere T-Mobile Deal wird nur wenig daran ändern.

  8. Jens

    Man muß aber dabei bedenken wie heftig momentan Microsoft gegen Google ballert…das wird auch bei Google gesehen und registriert….daß man dann sagt “och WP8 will keiner da produziern wir keine apps” find ich verständlich…würd ich auch so machen (aber auch das nur spekulation ;) )

    Ich find das 920 toll…zu schwer…aber toll :D

    Ich finde aber trotzdem daß Google für WP8 entwickeln sollte…sonst lernen die Nutzer nur allzuschnell ohne die Google apps zu leben…

  9. max

    naja, leider scheint windows phone 8 an einigen stellen ziemlich unausgereift:
    – kein nativer podcastsupport außerhalb der usa
    – mac-sync-app stürzt regelmäßig ab, ein bekannter ungefixter bug
    – benachrichtigungen z.b. von facebook funktionieren nicht zuverlässig
    zudem sind es die vielen kleinen dinge die entäuschen
    – bei verlassen der mailapp geht eine begonnene mail verloren
    – copy&paste funktioniert an vielen stellen nicht, sms können nur komplett kopiert werden
    – bei längeren formularen scrollt man nur mit mühe zum letzten feld, die tastatur ist im weg
    solche schnitzer kann sich microsoft eigentlich nicht leisten

  10. Ludwig Knollenscheisser

    Alles Katzenklo, was da Tigerbaby und CO rauslassen. Verblendet vom angebissenen Apfel oder von Andriod.
    In den Ferien in Deutschland habe ich viele Junge mit WIN 8 Phon gesehen. Na, zufrieden damit? Alle waren SEHR euphorisch mit WIN 8: Super, sehr schnell, intuitiv, wunderbar. Ich war überrascht, das zu hören. Auch die Verkäufer in den Phone Shops schwärmen nur so, nicht gekünstelt. Das Lumia 920 wäre eins der innovativsten handys überhaupt, etwas schwer zwar. Leider sehr schwer lieferbar.
    Seid doch zufrieden über die Konkurrenz, wo Apple mal nicht wegen sog. Patentverletzungen klagen kann.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.