HTC One im Hands-on – Fotos und Eindrücke vom neuen HTC-Flaggschiff

HTC One

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Smartphone-Fotos. Dieses Mal haben wir ein paar Aufnahmen vom neuen HTC-Flaggschiff One für euch. Habe das Gerät jetzt ein paar Tage testen dürfen und was soll ich sagen: es ist meiner Meinung nach das beste Android-Telefon, das ich je in den Händen halten durfte. Nicht nur in Sachen Verarbeitung, sondern auch in anderen Punkten. Aber dazu später mehr.

Anzeige

Lasst uns erst mal ein paar generelle Fakten zum HTC One zusammenfassen:

  • 1,7 Gigahertz Quad-Core-Prozessor
  • 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher
  • 32 Gigabyte Speicher (nicht erweiterbar!)
  • 4,7 Zoll Full HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel)
  • LTE-Unterstützung

Keine Performance-Engpässe

Ihr seht: wenn man von den Schwachpunkten absieht, dass der Speicher nicht erweiterbar und der Akku nicht austauschbar ist, bringt das HTC One eine Menge Power mit. Ich habe verschiedene Szenarien durchgespielt, konnte das Telefon aber selbst bei grafisch anspruchsvollen Spielen nicht an seine Leistungsgrenzen bringen. Anders ausgedrückt: Ruckler bei der Menü-Navigation oder beim Gaming müsst ihr nicht befürchten.

HTC One

Beeindruckt haben mich auch zwei andere Dinge: die Akkulaufzeit und der Sound. Denn wenn ihr nicht dauerhaft bei Facebook oder Twitter online seid, werdet ihr mit dem HTC One locker einen kompletten Tag über die Runden kommen. Mehr noch: Ich habe das Telefon wirklich nicht wenig benutzt und habe den Energiespeicher in der Regel erst am Ende des zweiten Tages aufladen müssen.

HTC One

Lautsprecher, die ihren Namen endlich auch mal verdienen

Warum ich vom Sound des Telefons begeistert bin? Nun, das ist natürlich schwierig in Worte zu fassen, weil man es einfach hören muss, was das HTC mit seiner so genannten BoomSound-Technologie zu bieten hat. Aber lasst es mich mal so formulieren: Die beiden Stereo-Frontlautsprecher sind die ersten bei einem Smartphone, denen ich zugestehen würde, dass sie diese Bezeichnung auch wirklich verdienen. Musik klingt natürlich nicht so wie man es von einer Hifi-Anlage kennt, aber trotzdem richtig kräftig und basslastig. Die Lautsprecher machen ebenso wie das beiliegende Stereo-Headset einfach richtig Laune. Wundert euch also nicht, wenn euch im Sommer im Park häufiger musikalische Klänge von den Picknickdecken um die Ohren und in die Gehörgänge fliegen.

HTC One

HTC One

Etwas gewöhnungsbedürftig, aber clever durchdacht, ist auch die neue Sense-Oberfläche, die sich HTC für das One ausgedacht hat. Im so genannten BlinkFeed laufen alle Informationen zusammen, die für den Nutzer wichtig sind. Wettervorhersage, Termine, Twitter- und Facebook-Updates, RSS-Feeds… und das Beste: HTC gibt nicht vor, was ihr sehen müsst, sondern der Nutzer hat die freie Wahl, was im BlinkFeed angezeigt wird. Mir gefällt das richtig gut, wenngleich ich einschränkend sagen muss, dass es schnell unübersichtlich wird, wenn RSS-Feeds, Einträge meiner Facebook-Freunde und Tweets meines Twitter-Freundeskreises in einer Liste ineinanderlaufen. Aber mit ein bisschen Tuning hat man das Wichtigste aus den persönlichen Lieblingsquellen immer im Blick.

HTC One

HTC One

Ende des Megapixel-Wahnsinns

Etwas überraschend: HTC geht vorerst nicht mehr das Wettrennen um das Smartphone mit der größten Megapixelzahl bei der Kamera mit. Stattdessen wird auf eine so genannte Ultrapixel-Kamera gesetzt, die nur noch mit einer Auflösung von 4 Megapixeln um die Ecke kommt. Der integrierte Sensor ist mit größeren Pixeln ausgestattet, die mehr Licht einfangen sollen, um so auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bildqualität zu liefern. Bei Tageslicht funktioniert das prima, in der Disco oder bei Kerzenschein eher mäßig. Im Videomodus sind Full-HD-Aufnahmen mit 1.080p möglich.

HTC One

Ein echter Hingucker ist das HTC One aber auch wegen seines äußeren Erscheinungsbild. Das Display wurde in ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium gesetzt, das sich einerseits richtig wertig anfühlt, andererseits aber auch ein wenig rutschig in der Hand liegt. Die abgefrästen Kanten erinnern stark an das iPhone 5, die Rückseite ist anders als zum Beispiel beim Sony Xperia Z nicht eben, sondern leicht nach außen gewölbt. Etwas unsicher bin ich mir noch, ob die Alu-Rückseite auf Dauer ihren matten Glanz behalten wird. Durchaus möglich, dass hier Kratzer und Schmutz mit der Zeit Spuren hinterlassen.

HTC One

Kein Schnäppchen und trotzdem sein Geld wert

Und was kostet es? Nun, nicht wenig, aber immerhin trotzdem deutlich weniger als das neueste iPhone von Apple. Der günstigste Online-Shop verkauft das HTC One derzeit für knapp 570 Euro, bei Amazon werden 599 Euro fällig. Zweifelsohne ist das richtig viel Geld, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist trotzdem richtig gut. Wenn ich nicht am laufenden Band neue Telefone testen dürfte, würde ich bei diesem Telefon vielleicht wirklich schwach werden. Abgesehen davon: In Verbindung mit einem Laufzeitvertrag werdet ihr häufig deutlich weniger für das Telefon bezahlen müssen. Schaut es euch einfach mal an und wenn ihr Lust habt, teilt eure Eindrücke gerne in einem Kommentar mit.

HTC One

Abgelegt unter:

18 Kommentare

  1. GeorgF

    Sehr schade. Das Gerät sieht gut aus und scheint fast noch besser zu sein.

    Nennt mich altmodisch, aber die schlechte Reparaturfreundlichkeit ist für mich ein K.O. Kriterium.

    Naürlich wäre micro SD Karte und herausnehmbarer Akku toll, nicht umsonst ist Samsung so erfolgreich, aber was solls.
    Ich habe keinerlei Probleme aus Hong Kong ein Bildschirm zu bestellen und zum Schraubenzieher zu greifen.
    Bei den meisten Unibody-Geräten ist es ja auch kein Problem Akku zu tauschen usw. Für meinen alten und relativ doofen Lumia 800 überlege ich für 30€ ein komplett neues Gehäuse zu kaufen.

    Aber beim HTC One kann man anscheinend kaum was selber machen.

    Und ich beobachte den Smartphone Markt nicht sonderlich genau, aber was ist das für eine Namensgebung?!
    Die letztjährigen geräte hießen HTC One xyz nun heißt das Ding nur HTC One. Es würde mich nicht wundern, wenn viele einfach vom Namen aufs letzejährige Modell schließen.

    “Hast du vom neuen HTC One gehört?!”
    “Ja, ja” sagt man und denkt der Gegenüber hat absolut keine Ahnung und meint uralte Smartphones vom letzen Jahr.

  2. Sebastian

    @GeorgeF
    Leider verstehe ich deine Kritikpunkte nicht.
    - Reparaturfreundlichkeit? Bist du Bastler? Oder wieso ist es dir beim Kauf wichtig? Ich mein bei einem 2er Golf könnte man das ja verstehen, aber nicht bei einem Smartsphone

    - SD-Karte und Akku
    SD-Karte ok könnte ich verstehen (muss jeder selber wissen), beim Akku ist mir das sowas von egal. Wie oft hast du schon bei alten Telefonen einen Zweiakku bei dir gehabt bzw diesen gegen den Original tauschen müssen, weil nach X- Jahren die Leistung bei 20% ist?

    Ich hatte das Gerät auch schon in der Hand und finde es ebenso super. Muss aber trotzdem noch schauen was ich mir im Herbst als neues zulege. Denn knapp 600 Eur sind schon ne Hausnummer. Egal ob nun das HTC oder zb ein iPhone. Vielleicht wird es aber doch wieder ein Samsung was es ja 1/3 preiswerter gibt. Dafür aber eben auch in der Qualität des Gehäuses zu merken.

  3. GeorgF

    Nun ich bin kein Hardcore-Bastler, habe aber kein Problem zum Schraubenzieher zu greifen, allein die theoretische Möglichkeit problemlos kleinere Reparaturen durchzuführen ist mir einiges wert.

    Und ich habe genug Leute gesehen die auf einem zerbrochenen Bildschirm ihres Smartphones rumdrücken. Es ist halt ein Gebrauchsgegenstand und fällt mal hin und dann ist alles zerbrochen.

    Und warum nicht nach 1,5 Jahren einen Akku für 15€ nachkaufen? Selbst wenn der Originalakku nur 20% weniger Leistung hat, sind das schon paar Stunden. Wobei ich wirklich sagen muss, dass es mir auch nicht so wichtig ist.
    Für die Kamera ist ein Zweitakku für mich dagegen ein Muss.

    Es gibt auch viele Werkstätten die einem iPhone den Bildschirm oder Homebutton tauschen. Klar kostet das Geld, bei einem HTC One wirds wahrscheinlich gar nicht möglich sein.

  4. Daniel

    Warum Reparaturfreundlichkeit wichtig ist?
    Es bietet dem Nutzer absolut keinen Mehrwert wenn ein Gerät so reparaturunfreundlich ist wie das One. Es wird weder schlanker noch schöner. Sollte aber ein Teil des One kaputt gehen (zBsp Display, Gehäuse usw.) muss immer ein neues gekauft werden und der eigentlich funktionstüchtige Rest landet im Müll.

    Der Akku muss nicht unbedingt so einfach tauschbar sein wie früher, aber iFixIt ist es überhaupt nicht möglich das Gehäuse ohne bleibende Schäden zu öffnen.

    Aber solange Ressourcen in unglaublicher Menge zur Verfügung stehen ist das ja kein Problem, der Müll landet in Afrika da interessiert er uns ja auch nicht…

  5. Michael

    Und wieder ein guter Test. Hab meins letzte Woche telefonisch bei T-Mobile bestellt, da war es angeblich lagernd. Heute die Info bekommen, dass es nicht lagernd ist und auch kein Termin vorhanden

  6. Nils

    Also ich hab das Phone seit dem 9.3 von O2. Sprich einer der ersten 250 Geräte Weltweit. Ne gewisse Zeit ist es schon im Einsatz. Würde das Ding nie wieder hergeben und bin echt mal zufrieden. Tolle Verarbeitung endlich mal wieder kein Kunstoff. Basteln kann ich auch nur selbst beim Desire HD lüppt der Akku auch noch sehr gut. Hat alles sein für und wieder. Später lieber Rooten und ne Custom Rom drauf, das ist ja gerade das schöne bei Androiden. Danach ne vernünftige Akkukalibrierung. Ein Smartphone ist echt kein Auto und wird in der Regel eh alle 2 Jahre ersetzt. Da die Industrie immer neue schnellere blub und bla Geräte auf den Markt wirft.. Aber naja jedem das seine und verstehen tue ich GeorgF auch. Nur irgendwann haben wa dann nur noch Samsung und das will doch auch keiner :-) Da stören mich auch ne menge Sachen aber das ist ein anderes Thema.. LG

  7. Marcus

    Mein neues Smartphone wird auch das HTC ONE werden. Sehr gelungen im Gesamtpaket. Optisch und auch technisch einfach nur genial. Das Samsung S4 sieht wie ein Plastikbomber dagegen aus.

  8. Bochum

    > Das Samsung S4 sieht wie ein Plastikbomber dagegen aus.

    Den Eindruck hatte ich auch!
    Und wenn man die seltsame Politik Samsungs bedenkt unter gleichem Namen unterschiedliche CPUs einzubauen (Blender mady be Samsung himself) würde ich nun tatsächlich zum HTC ONE greifen oder zum ebenfalls genialen Sony Experia Z – wenn ich nicht schon äusserst zufrieden mit meinem iPhone 5 wäre ;-)

    Samsung mit seinen total diversifizierten Modellreihen (auch bei TVs) ist mir ohnehin suspekt – da wird offenbar teilweise nur für einzelne Container-Ladungen bzw. Märkte was zusammen-produziert – von Kontinuität (auch bei Updates und beim Bugfixing) keine Spur!

  9. Chris A

    Habe meines auch letzte Woche bei Base bestellt. Sollte in 4 Tagen da sein. Nun haben sie es wieder nicht auf Lager und ich warte und warte….. Stark begehrt das teil. Oder liefert htc nur 100 Geräte die woche? :-)

  10. Ben

    I am a Developer, so guys…….

    Vorab hält man hier ein hochwertig technisch und stabiles Konstrukt in der Hand, wer sich über hiesige akkuwechselproblematiken oder Reparaturbedürftigkeit sorgen macht der darf im Reparaturfall seine 2 Jährige gesetzlic. Gewährleistung doch in Anspruch nehmen.

    Faazit: Its Wayne…

    Ein Samsung device mag zwar vom Diplay AMOLED supertoll sein sollte aber daran denken das um ~200 USD Marktwert (Brutto Herstellerwert) besitzt.
    Alleine das ALUCase des HTC One ist eine über 100 Dollar Prozedur, hinzu kommt ein hochwertiger flash eMMc Speicher.

    Jeder der heutzutage sein Smartphone nutzt hat es im häufigsten Fall nach 2 Jahren schon durch ein neues Ersetzt.

    In next Time Cyanogenmod 10.1 is comming,heisst es…, das alleine sollte schon ein Grund auch für Flasher und Developer sein sich dieses Einzigartige HTC der Firmengeschichte (neben HTC Droid DNA in den USA) zu kaufen.

  11. Peter

    Ich habe mitte März ein HTC One bei der Telekom bestellt und schon 3 Tage später erhalten.

    Was mir aber stört auch am Test – diese Lob über die angebliche toll Akku Leistung.

    Hallo bei jeden Smartphone das man nicht alle 15 Minuten in die Hand nimmt um zu schauen ob ein FB Freund gerade gepostet hat das er/sie auf den Klo ist, erhält man 2 ganze Tage ohne den Akku aufladen zu müssen.

    Hier ist der HTC One um keinen Deut besser als andere Geräte.

    Zwar bin ich kein Bastler und die große Mehrheit der Nutzer auch nicht, aber das man beim HTC selbst als Profi kaum eine Möglichkeit hat ein Display bei Bedarf zu wechseln ist schon schwach.

    Hinfallen kann ein Smartphone immer mal. Und auch weil diese total verbaute und verklebte Herstellung kein echten Vorteil hat, finde ich dies doof.

    • Hayo Lücke

      Sorry, aber in Bezug auf den Akku lege ich ein ganz vehementes Veto ein. Warum? Weil ich bei meinem aktuellen Test-Smartphone (Samsung Galaxy Express) einen deutlichen Unterschied zum HTC One feststellen kann. Und ich denke nicht, dass ich von heute auf morgen meine Gewohnheiten in der Nutzung ändere. Und ganz nebenbei bemerkt: lies dir mal andere Testberichte durch. Zum Beispiel bei der Chip wird ebenso die Akkuleistung gewürdigt und deckt sich demnach mit unseren Erfahrungen.

  12. Peter

    @Hayo.

    Mag sein.

    Ich erreiche beim Testen von Smartphones mit eine häufige aber auch recht normale Nutzung beinahe immer 2 Arbeitstage bis diese wieder an die Steckdose muss.

    Meine Tagesnutzung?

    In etwa so.

    20 bis 30 Minuten telefonieren am Tage

    15 bis 20 SMS schreiben und versenden.

    Über den gesamten Tag verteilt 1,5 Stunden ins Internet

    Und dazu noch ein wenig Musik hören oder Videos schauen.

    Wer aber natürlich alle 15 Minuten bei FB nachschaut der wird schneller am ende sein.

    Zwar wird die Nutzung bei jeden ein wenig anders sein, aber ich würde sagen das gut 60% der Smartphone Nutzer ein ähnliche Verhalten habe wie ich (außer wenn Ihr Smartphone ganz neu ist und der Spieltrieb kommt)

  13. Dirk

    Das One ist meiner Meinung nach das zur Zeit schickeste Gerät am Markt. Aber was ich nicht verstehe ist man eine MicroSD Karte verzichtet. 32 GB intern sind ok und ausreichend,aber viele Leute speichern ihre Daten wie Fotos ect. extern.
    In Zeiten in denen es dem Unternehmen finanziell nicht besonders gut geht und man immer schlechtere Verkaufszahlen schreibt sollte man auf Sachen wie SD Karte und auswechselbarem Akku NICHT verzichten. Das sind immer Kritikpunkte.
    Außerdem gibt es viel Wirbel um die 4 GigaPixel Kamera. Sorry..was ist ein Gigapixel? 4MP bleiben 4MP. Zoomen ins Bild dürfte damit schwer werden und wie die ganzen Test auf den Handyforen/Seiten zeigen scheint das auch nicht wirklich besser für dunkle Aufnahmen zu sein. Verstehe nicht wenn ich nicht wirklich was nachweislich tolles vorweisen kann…wie man dann solche Experimente macht und damit dann schlechte Kritiken einfängt. Denke das Gerät wäre mit einer ganz normalen 8MP Kamera besser gefahren,hätte wniger Kritik dafür bekommen. Schade eigentlich.
    Aber ansonsten..ein sehr schickes Gerät.

  14. Sonorex

    Tolles Teil … ist bestellt! Beim Design und den SINNVOLLEN Extras zur Zeit ungeschlagen! Warum sollte man Schrauben wollen wenn das Teil Garantie hat? Das geht heute weder bei den NEUEN Autos noch bei den Fernsehern oder der Anlage. … Warum auch, kann ja kaum jemand einen Schaltplan lesen und ein neues Display im Laden zu kaufen ist VIEL zu teuer und lohnt sich nicht wirklich nach den 2 Jahren Garantie.

  15. Susan

    Tolles Handy aber doch wieder anders wie zum HTC One x habe das Handy seid zwei wo und kein Mensch kann mir sagen wo die Bilder sind die man durch Bluetooth erhält

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.