Sonstiges

Flippress: die crowdsourcing Tastatur

wsa zur Hölle soll das denn sein? Flippress über sich selbst: Bei Flippress stellen wir gedruckte Papiertastaturen in einem Mass Customizing Verfahren her. Jeder Kunde kann über eine Website seine eigenen Tastatur-Layouts inklusive Tastenbelegung selber gestalten. Durch den Einsatz von Digitaldruck werden die Tastaturen schnell und kostengünstig hergestellt und erreichen in kürzester Zeit den Kunden.

so sieht das aus:
Flippress
Auf der Seite kann kan sich weitere Fotos ansehen.

Nicht verstanden? Ich schreib nochmals ab, dann sollte es aber klar sein, dass das eine eigenständige Tastatur ist, nicht etwa eine Auflage für das normale Keyboard:
Eine Papiertastatur besteht aus drei Lagen (normalem) Papier. Auf das oberste und unterste Papier werden die Leiterbahnen bestehend aus organischen Polymeren aufgedruckt. Das dazwischen liegende Papier trennt die beiden anderen voneinander. Dieses mittlere Papier besitzt gestanzte Löcher, durch die sich die Leiterbahnen bei einem Tastendruck berühren können. Diese Berührung leitet einen Impuls an einen USB-Adapter, an den die Tastatur angeschlossen ist. Dieser wiederum sendet per USB-Schnittstelle das Signal an den PC.
Gibts noch nicht zum Kaufen, momentan noch Entwicklungsphase.

Nun kann man sich fragen, ob der Bedienkomfort und Speed ähnlich wie bei einer echten Tastatur ist? Gerade bei Gamern muss das ratfatz gehen. Daher ist die Form der Tasten, die Anordnung und natürlich auch das gesamte Design der Tastatur (zB Neigung, Anschlag…) nicht ganz unwichtig. Keine Ahnung, bin kein Keyboard-Ingenieur. Auf alle Fälle ist die Idee, die User Templates bauen zu lassen, ziemlich charmant. Fragen kann evtl. einer der Gründer, Till Haunschild beantworten. Till?

Was auf alle Fälle positiv ins Auge fällt: auf dem hauseigenen Blog versucht man so offen wie nur möglich, die Idee bis hin zur Realisierung zu dokumentieren, man schreckt auch nicht davor zurück, auf die Konkurrenz hinzuweisen. Auch der Businessplan wird nach und nach besprochen. Strong, very strong:) Diese Offenheit ist meilenweit von all den jungen Web-Startups entfernt und eine kleine Sensation, dass sich nun in D erstmalig ein Startup sowas traut. Die sitzen wie Glucken auf ihren Geschäftsgeheimnissen und verraten nicht mal Trafficdaten, Usergewinnungsstrategien etcpp, als ob das die Konkurrenz nicht wüsste, junge, potenzielle Gründer aber gehen dabei leer aus. Dummheit! Das brachte bis dato mir bekannt nur La Fraise auf, mit Patrice Cassard, der quasi seine gesamten Geschäftsunterlagen mehr oder minder verbloggt hatte. Geschadet hatte es ihm null, im Gegenteil, er ruht auf seinem Unternehmensverkauf nach rund 2 Jahren (Spreadshirt) und brütet über neue Abenteuer.

via Handelskraft und Mail


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • @Farlion: Du kannst dir die Tastatur ja einfach laminieren, dann sollte da nix passieren. Und wenns nass wird -> einfach trocknen lassen. Zudem ist eine Papiertastatur nicht wirklich teuer, wir setzen ja sogar darauf, dass die Leute mehr als eine kaufen. Du bist also ein gern gesehener Kunde, wenn du deine immer kaputt machst 😉
    @Robert: Der „Speed“ (Signalzeit) ist vergleichbar mit normalen Tastaturen. Man muss mit ein wenig Druck das Papier berühren und die Tasten-Funktion wird ausgelöst. Nachteil ist halt, dass man kein haptisches-Feedback hat. D.h. für Hardcore-Zocker weniger geeignet, aber für den Gelegenheitsspieler, der nicht erst alle Tastenkombinationen auswendig lernen oder seine Tastatur vom Design ans Spiel anpassen will.

  • ich weiß nicht, obs wichtig ist, aber bei den ersten fly by wire Fliegern musste der Joystick tatsächlich etwas Spielraum bekommen, da viele Piloten nicht mit dem starren Joystick klarkamen, der nur auf Druck reagierte, sich aber selbst nicht bewegen ließ. Und da reden wir von top ausgebildeten Hochleistungs-„Sportlern“ mit einer exzellenten Augen-Körper Koordination. Habts ihr das bereits getestet, wie das Gamer empfinden? Evtl. reicht ein leises, akustisches Signal, das den Kontakt bestätigt oder aber eine LED? Wenn akustisch, dann gar eine eigen Frequenzhöhe pro Taste? „Links oben“ also zB immer 15.000 Hertz, rechts unten immer 16.000 Hertz… (ok, nicht ganz so hoch, aber prinzipiell)

  • Haben wir noch nicht wirklich ausgiebig getestet. Erstmal wollen wir das System fertig bekommen.
    Ich denke aber, dass die Tastatur für Actionspiele, eher weniger geeignet ist. Interessanter dürften z.B. Strategiespiele sein, dort könnte man einfach das Baumenü (das oft sogar als Poster dem Spiel beiligt) mit einer Tastatur hinterlegen.
    Das mit dem akustischen Signal haben wir schon bedacht, kann jeder wie er es wünscht einbauen/anpassen. Es ist ja jede Tastenfunktion beliebig individualisierbar.

  • habt ihr mal über eine Art einfaches Display auf der Tastatur nachgedacht? Das Textmeldungen zulässt, die man an einen wie auch immer gearteten Account im Web koppeln kann? Um Messages zu empfangen, die man zB von anderen Gamern erhält? Müssen ja nicht immer nur Gamer sein. Könnte in dem Fall wie eine Art Chatfunktion unter Buddies wirken.

  • Angedacht ist da einiges, nur soll es anfangs so einfach wie möglich sein. Wir wollen die Skalierbarkeit eines Internettunternehmens mit einem echten Produkt. Wir bringen sozusagen das Web 2.0 in die reale Welt 😉

  • Hmm irgendwas muss ich überlesen oder falsch verstanden haben.
    Fand das alles recht interessant und wollte mir aus Jux gleich mal eine bestellen bzw. die Preise anschauen.

    Irgendwie schein ich aber nicht gerafft zu haben, wo es bei denen zum Bestellformular/KOnfigurator etc. geht.

    Ist die Firma/Idee noch in Gründung?

  • Das ist ja grad der Witz an unserem Blog. Wir schreiben über alles ganz offen – von der Idee bis zum fertigen Startup, inkl. Tipps&Tricks was man alles bei einer Gründung beachten muss.

  • Flippress – die Tastatur aus Papier…

    Immer mehr Gegenstände des täglichen Lebens können heute Mass Customized geliefert werden, man denke nur an T-Shirts von Spreadshirt. Neue Technologien machen dies möglich, und bald gibt es auch Tastaturen, deren Tasten beliebig angeordnet und gest…

  • War das mit dem laminieren ernst gemeint?Funktioniert das Und wirds die wasserdichte Variante auch irgendwann ab Werk geben? Getrocknete braune Kaffeeflecken auf der Tastatur sehen bestimmt scheiße aus:-)
    Wünsch euch viel Glück euer Blog ist sehr interessant und die idee auch super, dann kann ich endlich mal der Caps-Lock auf Wiedersehen sagen!
    Daumen hoch!

  • War ernst gemeint. Wir müssen nur schauen, dass wir es möglichst günstig hinbekommen. Wenn die Laminierung doppelt so teuer wie die Tastatur ist verkaufen wir lieber 2 Tastaturen…

  • Gibts schon Erfahrungsberichte zur Tastatur? Ich überlege nämlich gerade mir die flache Mac-Tastatur zuzulegen (geht auch am PC). Aber das wäre, wenns gut funktioniert, schon noch eine Nummer besser.

Kommentieren