Sonstiges

Automattic übernimmt Buddypress

Matt Mullenweg/Automattic schreibt:

Some of you may remember when I wrote about Chickspeak, a WordPress MU-based social network. Andy Peatling, the fellow behind it, later decided to recreate the work he had done as an Open Source effort he called BuddyPress. And it was good. Today I’m happy to announce that Andy has joined Automattic full-time and we’ll be taking the BuddyPress project under our wing.

Automattic ist die Firma hinter WordPress.com/.org. Buddypress ist allerdings kein Social Network für mich im eigentlichen Sinne, sondern eher prinzipiell ein Community-Aufsatz für ein Blog, in dem Fall für das Multiblog-System WordPressMU. Siehe hierzu den Bericht von Oliver: Buddypress – WordPress MU zum Social Network ausbauen. Und ähnelt damit Six Aparts Lösung Movable Type 4. Leser können sich einen Account verpassen, in einem Forumsystem mitschreiben, ein eigenes Blog auftun, ein Userprofil erhalten, etc. Unterhalb eines Blogs. Was natürlich mehr für Unternehmen als für Privatblogger spannend ist. Denn, warum sollten die Leser beim Blogger X,Y und Z sich jedes Mal aufs Neue einen Account zulegen? Nur um Member vom Blog-SN X, Y und Z zu sein? Wo aber sind die Brücken zwischen den Blogs? Schon wieder ein Walled Garden, diesmal halt auf Blog-Basis, ob Single- oder Multiblog ist dabei egal? Aus Perspektive eines Single-Blogs ist Buddypress weitestgehend Schmarrn und erfodert eine ganz anderen, blogübergreifenden Lösungsansatz. Den möglicherweise DiSo verfolgt, schaut man sich an, welche Kompenenten man einzubauen gedenkt. Nur bin ich mir da noch nicht sicher, ob das nur für Blogger ist, weniger etwas für die Leser.

Aber, so oder so, es geht doch schon mal langsam in die richtige Richtung, der Homepage einen Neuanstrich zu verpassen, innen zu entkernen, zu modernisieren und mit anderen Homepages zu verbinden. Ich nenns halt Homepage. Ideen wie Buddypress oder auch DiSo werden wiederum anderen beeinflussen, man wird Lücken entdecken, weiterdenken und selber Lösungen präsentieren.

via Agenturblog


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

Kommentieren