Newsletter

BT kompakt (KW05): Facebook, WhatsApp, 2FA

newsletter
geschrieben von Tobias Gillen

In BT kompakt bringt Dir BASIC thinking-Chefredakteur Tobias Gillen jeden Freitag einen tollen Mix an Lesestoff fürs Wochenende direkt in die Inbox. Eintragen kannst du dich hier.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Trump, Trump, Trump – der Facebook-Feed wird aktuell dominiert vom neuen US-Präsidenten und seinen ganzen Ideen, aus Amerika ein Land zu machen, das man besser die nächsten vier Jahre meidet. Eine kleine Auszeit im Politik-Trubel auf Facebook schafft der Politik-Switcher – er blendet nach Betätigung einfach alle Meldungen zu Trump, Clinton, dem Weißen Haus und Co. aus (bzw. wieder ein).

Das Problem, wie so häufig: Filtert man zu viel, gerät man schnell in eine Filterblase, in der nur noch die Nachrichten vorkommen, die man lesen will, aber keine gegenteiligen Meinungen. Vielleicht auch deshalb kann man den Filter im Politik-Switcher aktuell noch nicht individualisieren: er blockt bis dato einfach komplett alles weg.

OVH Newsletter

Dieser Newsletter wird präsentiert von OVH.de

WhatsApp: Zu früh gesendet?

Apropos Nachrichten, die man nicht lesen will: WhatsApp testet in seinen Betas unter iOS und Android aktuell ein Feature, um Nachrichten zurückzuholen oder zu bearbeiten. Alles Wissenswerte dazu und zu weiteren neuen Funktionen liest du hier.

Und wer es künftig bei seinen Online-Accounts etwas sicherer mag: Hier listen wir dir für 9 Dienste – von Facebook bis Dropbox – auf, wie du die Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Login ganz einfach aktivieren kannst.

Das alles und mehr gibt es wie immer in unserer Linkübersicht für dich – viel Spaß!

Hab ein tolles Wochenende!

Signatur Tobias Gillen

P.S.: Noch nicht eingetragen? Dann aber schnell:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren