Sonstiges

Massenabmahnungen ökonomisch gedimmt

Arne berichtet auf seinem Law-Blog über das mittlerweile rechtskräftige Urteil das Amtsgerichts Charlottenburg:

…hat das Amtsgericht Charlottenburg in einem Urteil vom 16. September 2005 entschieden, dass bei Massenabmahnungen für die Anwaltkosten nur die Mindestgebühr und nicht „€“ wie zum Teil angenommen „€“ die Mittelgebühr angesetzt werden kann.

Am rande ein kleiner Joke, passend dazu:
Die Lehrerin möchte ihre Schüler besser kennen lernen und lässt sich jeden vorstellen. „€¨ „€žMein Name ist Natalie, ich bin 11 Jahre alt und mein Vater ist Briefträger.“€?
„€žMein Name ist Alan, ich bin 10 und ein halbes Jahr alt und mein Vater ist Mechaniker.“€?“€¨ „€žMein Name ist Peter, ich bin 11 Jahre alt und mein Vater ist Nackttänzer in einer Schwulen-Bar.“€?
Völlig verstört wechselt die Lehrerin das Thema. In der Pause ruft sie Peter zu sich und fragt ihn, ob die Geschichte mit seinem Vater wahr sei. Peter wird rot und stottert: „€žNein, mein Vater ist Rechtsanwalt und lebt von Abmahnungen im Internet, aber es war mir echt zu peinlich, das zu sagen“€?.

via wildbits

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.