Über BASIC thinking

Kapitel 1: Die Gründung

Im Sommer 2004 von Robert Basic ins Leben gerufen, hat sich BASIC thinking seitdem zu einem der bekanntesten und meistverlinkten Blogs im deutschsprachigen Internet entwickelt. Mit einem gelungenen Themenmix aus aktuellen Trends im Netz, Technik, Software sowie allerlei Geschichten aus dem privaten Umfeld generierten mehr als 2,5 Millionen Besucher im Jahr 2008 knapp vier Millionen Seitenaufrufe. Der Guardian zählte BASIC thinking unterdessen sogar zu den 50 einflussreichsten Blogs der ganzen Welt.

Kapitel 2: Der erste Verkauf

Mitte Januar 2009 dann die große Überraschung: BASIC thinking sollte meistbietend verkauft werden. Die Ankündigung sorgte für einen ordentlichen Wirbel in der Blogosphäre. Ein paar Tage später wechselte das Blog mit rund 12.000 Posts für 46.902 Euro via eBay-Auktion den Besitzer. Käufer war: serverloft, ein Anbieter für Root-Server. Kurz darauf übernahmen die Redakteure der onlinekosten.de GmbH den Dienst auf dem Blog.

Kapitel 3: Der zweite Verkauf

Im April 2015 sollte es dann wieder zum Verkauf kommen. Diesmal nicht über eBay, sondern über den deutschen Konkurrenten hood.de. Das hat Der Spiegel vorab exklusiv berichtet. Zwei Wochen später, am 30. April, wechselte BASIC thinking dann erneut den Besitzer, der Kölner Unternehmer Tim Schumacher kauft das Blog für 27.233 Euro und überlässt die Leitung beim derzeitigen Chefredakteur Tobias Gillen, der zudem die Geschäftsführung übernimmt. Das Team aus Tobias, Jürgen, Felix, Michael und Ekki bleibt somit bestehen.