Sonstiges

Wikipedia.de geschlossen wegen einstweilliger Verfügung

Wikipedia.de:

Domain wikipedia.de derzeit außer Betrieb

Liebe Freunde Freien Wissens,

durch eine vor dem Amtsgericht Berlin-Charlottenburg am 17. Januar 2006 erwirkte einstweilige Verfügung wurde dem Verein Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. untersagt, von dieser Domain auf die deutschsprachige Ausgabe der freien Enzyklopädie Wikipedia (wikipedia.org) weiterzuleiten.

mehr dazu in Spon >> und eine rechtliche Einschätzung bei Arne Trautmanns Law-Blog

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Sehr komische Aktion.

    Das ist ein Testcomment, weil ich in einem anderen Post nicht kommentieren konnte. Im Zweifelsfall bitte einfach löschen.

  • so gehts wenn man keine Streitschrift hinterlegt, dann wird halt nach Antrag entschieden.

    Welches finanzielle Interesse der Eltern durch die Veröffentlichung des vollen Familiennamens (Floricic statt F.) beeinträchtig sein können, ist mir schleierhaft – ob die in der Sach hält?

  • Mich würde mal interessieren, warum dieser Konflikt so brennend ist, dass man gleich zu einer einstweiligen Verfügung greifen muss.

    Der volle Name ist doch eh an tausend Stellen im Netz zu finden…

  • Interessant ist aber, dass die Suchfunktion im Firefox noch zur Ergebinsseite von wikipedia verweist und man von da auch auf alle Ergebnisse zugreifen kann.

  • Wirklich sinnfrei wird die Aktion dadurch, dass wikipedia.de nur eine Umleitung auf de.wikipedia.org ist. Das deutsche Wikipedia ist also noch voll funktionstüchtig vorhanden und somit auch der Betreffende Artikel.

    Gut gebrüllt Löwe Anwalt. Gebracht hat es nichts.

  • Wikipedia.de – Es funzt nicht mehr

    Was haben wir heute so interessantes erleben dürfen? Nun ja, unter anderem, dass Wikipedia.de nicht mehr Wikipedia.de ist. Also nicht so, wie wir es gewöhnt sind. Wikipedia darf nicht mehr auf die Inhalte linken, die man bisher vorfand, also bitte de…

  • Hier stellt sich dann nur die Frage, inwiefern sich Wikipedia im Ausland dafür interessiert. Die einstweilige Verfügung ist ja schön und gut, allerdings dürfte sie ja nur den deutschen Teil der Wikipedia Foundation treffen..

  • Der Rechtsanwalt Friedrich Kurz, der wikipedia.de 1 Tag lang zensieren konnte, war auch der RA des BUNDESPRESSEAMTS der Bundesregierung im Fall kanzlerschroeder.de. Um eine e.V. beim Landgericht Berlin 23 Zivilkammer durchzusetzen, wurde das Persönlichkeitsrecht unseres damaligen Kanzlers von RA http://www.rechtkreativ.de implizit verstaatlicht, ohne dass Herr Gerhardt Schröder hierzu sein Einverständnis gab. Wegen dieses rechtlichen Fehlers musste das BUNDESPRESSEAMT die Freiheit von folgenden urls garantieren per Landsgerichtvergleich.

    http://www.wahlleiter.de, http://www.unionsbuerger.de, http://www.eine-frau-soll-kanzler-werden.de, http://www.praesidentin.de und http://www.stoiberkanzler.de darf das Bundespressamt vereinbarungsgemäss nicht beanspruchen.

    FAZIT: WIKIPEDIA WIRD GEGEN SEINE ZENSOREN SIEGEN