Sonstiges

Audio CAPTCHA

Blogger.com bietet nunmehr nebst dem klassischen Captcha-System ein Audio-basierendes System an. Dazu kann der User auf ein Icon klicken und das System liest ein Wort vor, das der User dann eintippen muss.

das hört sich dann so an:
[https://www.basicthinking.de/blog/audio/audiocap.mp3] Die Hintergrundgeräusche werden wohl absichtliche Störgeräusche sein oder aber Google beschäftigt im Hinterhof einer Wäscherei in China leibliche Captcha-Ansager 🙂 Interessantes Randdetail: Die Ansage war auf Deutsch! Ob das System alle Sprachen kann? Oder wohl eher dann auf Englisch ausweicht, wenn es die IP nicht erkennt bzw. aus einem Land kommt, das Google nicht „vorbereitet“ hat.

(zwecks Test zB einfach hier auf das Blog und im Kommentarbereich Rollstuhlfahrer-Icon anklicken)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Welch ein Blödsinn, ehrlich mal.
    Mal ab davon, das es nicht barrierefrei ist, setzt es noch extra Hardware voraus. Und ja, einige dürfen im Büro privat surfen. Aber ob denn Cheffe auch noch mitgeht und jedem nen Headset spendiert??? Und Boxen verbieten sich, wenn man nicht allein im Büro ist.

  • Wieso setzt es extra Hardware voraus? Es ist doch ein rein optionales Feature.

    Und warum ist es nicht barrierefrei?

  • Es ging nicht um den Einsatz im Beispiel(wo es optional ist), sondern um den Einsatz als Einzige Möglichkeit. Dann braucht man halt Boxen oder Kofhörer.

    >..warum ist es nicht barrierefrei
    Weil es, wie graf. Captchas auch, auf eine best. Sinneswahrnehmung setzt. Und wenn man schlecht hört,ists halt Essig mit kommentieren.

    Meine Einstellung zu derlei Mechanismen ist aber sowieso sehr geteilt. Früher oder später werden auch die Audio-Captchas genackt, wie die graf. heute schon.

  • Barrierefreie Captchas

    Robert berichtet über eine neue Captcha-Art bei Blogger.com: Dort kann man ab sofort auch Audio-Captchas einbinden um die Kommentare gegen SPAM zu schützen. Das alleine ist zwar noch nicht barrierefrei aber in der Kombination mit herkömmlichen graf…

  • Mal davon abgesehen, das es Hardware (Soundkarte, Headset/Boxen) braucht, darf man nicht Höhr- und Sehgeschädigt sein. Soweit so gut. Nur wo bei mir der Spaß aufhört, ist wenn ich mir noch extra Software installieren muss. Wofür braucht ein Blinder Flash- und/oder Quicktime-Player? Das wäre totaler Overhead, einfach eine wave oder mp3-Datei würde schon reichen…