Sonstiges

ZEIT beansprucht Wort Zeit für sich

Gerhard Schoolmann, Gastgewerbe Gedankensplitter:

Rechtsanwalt Udo Vetter verweist in seinem law blog™ auf einen Bericht in der Berliner Morgenpost („Großverlag verliert Klage gegen Bistro„), wonach die Wochenzeitung „Die Zeit“ den Berliner Bistrobesitzer Serdar Yildirim verklagt habe. Er hatte sein Lokal „Brotzeit“ genannt. Vor dem Landgericht Berlin ist der Bucerius-Verlag damit aber gescheitert. Die Richter konnten keine Verwechslungsgefahr erkennen.

Gerhard macht zudem einen guten Vorschlag: Wenn schon, solle man gegen andere Zeitungen vorgehen wie „Abendzeitung“, „Ärzte-Zeitung“, Aichacher Zeitung und viele mehr. Zumindest wenn man sich noch einmal lächerlich machen will.

Ich tippe, es handelte sich hierbei um eine Strategie zur Arbeitsplatzsicherung.


Neue Stellenangebote

Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Chef vom Dienst Digital eSports (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Praktikum New Digital Business – Kommunikation (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin

Alle Stellenanzeigen



Finde die besten Tech-Schnäppchen

Egal ob Smartphones, Tablets, Kameras oder andere Gadgets: In unseren Tech-Deals findest du täglich die besten Schnäppchen für Elektronik bei Amazon. Gleich reinschauen und bares Geld sparen!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare