Sonstiges

E-Plus Billigableger BASE nervt

Ärger mit BASEDie nachfolgende Geschichte ist lang, zu lang, daher in Kurzform:

BASE behauptet, dass am 26.08.05 telefonisch ein BASE-Vertrag abgeschlossen wurde, blieb uns bis heute aber trotz diverser Telefonate, Faxe, Briefe, Einschreiben und Beratung durch den Verbraucherschutz NRW einen Vertragsnachweis schuldig. Die angebliche Forderung wurde an ein Inkassobüro abgegeben und obwohl wir deutlich und fristgemäß auch den gerichtlichen Mahnbescheid bestritten, wurde diese Forderung bei der Schufa eingemeldet. Das Einmelden bestrittener Forderungen bei der Schufa ist selbstverständlich verboten.

Aber Obacht, die Seite oben, auf die ich verlinke, nennt sich Hausfrauenseite und der Slogan lautet Weckt die Emanze in Dir… also, wer über 18 ist, wenn keine Kollegen um den PC versammelt sind und wer kein Macho bist, möge nahezu gefahrlos dem Link folgen .-)


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

via Gadgetmania


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica

Alle Stellenanzeigen



Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Kundenservice – wie man es NICHT macht…

    … und wenn doch, dann schallt es aus den Weblogs: so zu lesen bei Robert Basic: Die nachfolgende Geschichte ist lang, zu lang, daher in Kurzform: BASE behauptet, dass am 26.08.05 telefonisch ein BASE-Vertrag abgeschlossen wurde, blieb uns bis heute…

  • BASE von e-plus und der Kundenservice…

    Mal wieder eine nette Story zum Thema „Servicewüste“: Wie bekommt man mit einer nie bestellten BASE-Flatrate einen negativen Schufa-Eintrag?

    Es lohnt sich, den Artikel ganz zu lesen, auch wenn man dabei immer wieder ungläubig Pause machen muss. …