Sonstiges

The No Asshole Rule

Guy Kawasaki bespricht auf seinem Blog ein neues Buch von Robert Sutton (Pro. an der Stanford-Uni, sein Blog), The No-Asshole Rule: Building a Civilized Workplace and Surviving One That Isn’t

Unter anderem beschreibt er eine moderne Methode, um herauszubekommen, wie hoch der Asshole-Grad einer Person ist. Dank Google: Man gebe den Namen + „asshole“ ein. Das Ergebnis mag niemanden überraschen:
how not to be  an asshole

oh my.. herrlich, was ne Methode :)))


Neue Stellenangebote

Marketing Content Creator & Social Media Manager (w/m/d) – in Teilzeit
Deutsche Bahn AG in Eschborn
Praktikum Social-Media-Texter im Skydeck (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)
Social Media Manager (m|w|d)
LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH in Rellingen

Alle Stellenanzeigen


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare