Sonstiges

Sevenload mit neuem Investor: Ströer

FTD schreibt über die minderheitliche Beteiligung Deutschlands größtem Plakatkleber Ströer AG(s. Update) von Dirk Ströers Beteiligungsgesellschaft an Sevenload:

Ingesamt wird der Unternehmen jetzt bereits mit 130 Mio Euro bewertet. Sevenload, erst im April dieses Jahres gegründet, peilt nach Zahlen von Unternehmensinsidern 2008 rund 30 Mio. Euro Umsatz und einen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von rund 10 Mio. an.. Mit Ströer hat das Unternehmen laut Evsan einen „idealen strategischen Partner“ gefunden. Langfristig will Sevenload laut Chef Evsan nicht nur Videos auf der eigenen Plattform anbieten, sondern vor allem andere Internetseiten beliefern.

Jetzt dürfte es also spannender werden, was das ungleiche Rennen zwischen MyVideo und Sevenload angeht. MyVideo wird mittlerweile von Pro7 über TV Werbespots gepusht. Es ist davon auszugehen, dass Sevenload von Ströer über großformatige Plakatwerbung unterstützt wird. So wie bei Neu.de, Pkw.de, Weg.de und was weiß ich was. Bei Neu.de scheint es ja funktioniert zu haben. Wobei ich die sogar in einem TV Spot mal gesehen hatte. Aber kA, ob da Ströer auch seine Finger mit drin hatte oder Neu.de das aus eigener Kasse gezahlt hatte. Plakate vs. TV Spots im Pro 7 + MyVideos Vorsprung auf dem deutschen Markt (angeblich 75% Marktanteil). Ich bin neugierig 🙂 Ach ja, nicht zu vergessen sind ClipFish, Focus Live und Zeec (von Zeec und Focus höre ich nix mehr, was ist los?).

Auf jeden Fall hatte man Ibo (Gründer von Sevenload) am Telefon, als er mich gestern Abend anrief, über beide Ohren smilen sehen:)

Update: Nico Lumma weist auf den feinen Unterschied hin, dass es nicht die Ströer AG ist, die sich bei Sevenload eingekauft hat, sondern Dirk Ströer mit seiner Beteiligungsgesellschaft. Der Sohn des verstorbenen Gründers Heinz W. Ströer (der mir der Gründung des Unternehmens eine Riesen-Successstory hingelegt hatte) hält auch zugleich 50% an der Ströer AG.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • Also ich stehe total auf Sevenload, obwohl ich doch lieber auf Youtube nach Videos suche. Aber Usability & Co. ist Sevenload super gelungen. MyVideo sieht für mich derzeit noch aus wie ein PHP-outofbox lösung, und die Videos lassen auch zur wünschen überig. Bei Sevenload finde ich die Geschichte mit den Bildern schon ein Tick zu viel des Guten, aber anscheined kommt es auch gut an bei den Usern.
    Seit dem ich Ibo mal auf Gruenderszene gesehen hab, ist er mich auch viel seriöser als die von Myvideo

  • Robert, bitte bei den Fakten bleiben: „Die Euphorie um das Web 2.0 hat Werbe-Unternehmer Dirk Ströer erfasst. Nach FTD-Informationen investiert Ströers Beteiligungsgesellschaft in das Start-Up Sevenload.“ Die Ströer AG ist nicht bei Sevenload investiert. Den Unterschied versuche ich Dir ja schon seit geraumer Zeit begreiflich zu machen, aber bislang vergeblich. 🙂

  • Nico, und Du fällst immer darauf rein, weil ich Dich damit gerne bei mir als Gast begrüßen kann. Ich habs aber gerne oben aufgenommen, damit es vom Rechtskonstrukt her wenigstens etwas korrekter erscheint.

  • ah, tolle strategie. andere machen blogg.de bashing, damit ich bei ihnen kommentiere… aber so geht es natuerlich auch…

  • das coole ist, ich kann sogar von zuhause mails lesen, muss also gar nicht bis zum büro warten und habe auch am wochenende spass.

  • darf ich Dich was ernstes fragen? Wieso habt Ihr Euch nie durchringen können, aus Blogg.de das Top-Tool schlechthin für Personal Domainhosting zu machen (ich denke, Du weißt, was ich unter diesem Begriff meine)? keine Zukunft darin gesehen? Oder irgendwo kein Interesse Innovator und Trendsetter zu spielen, statt Nachahmer und Optimierer?

  • nee, ich habe grundsaetzlich nie interesse daran, innovator und trendsetter zu spielen. deswegen haben wir ja auch schon 2003 einen bloghoster gestartet.

    domaingedöns fand ich einfach nie spannend, es kamen auch echt wenig anfragen nach eigenen domains bei blogg.de.

  • erst änderst du den Titel, da steht immer noch AG, so lange mache ich hier kein verstecktes Interview in den Kommentaren mit, da kann ja jeder kommen.

  • das sollte kein Thema sein, als Zeichen meines guten Willens habe ich schon einmal den Titel und eine weitere Geisel gehen lassen :))

  • wenn Du wüsstest, wer alles meinen Namen für seine kommerziellen missbraucht :))

    thx für die norddeutsche Beantwortung meiner erschöpfenden Frage über Vox 🙂

  • Errrr… da kommt man mal aus dem Wohnzimmer zum PC um Mails und Updates zu bekommen und sieht dann so eine Diskussion am Samstagabend… 😉 Fein fein… ich freu mich schon auf’s Barcamp!

  • darf ich Dich an Deine ehelichen Pflichten erinnern zu der Barcamp-Zeit? Wir werden also wohl kaum Zeit für Diskussionen haben, spätestens nach 5 Minuten schick ich Dich nach Hause zu Wein, Weib und Kaminfeuer 🙂

  • Moment. Ehelich? Da steht noch nichts auf Papier… und „Weib“ kommt gefälligst mit. Wein gibt es später… und ich möchte hier nichts außer Kerzen entzünden, sonst wird es wirklich unschön feurig… 😉

  • Bewegung…

    Als ich letzten Donnerstag mich im Rahmen des Berliner Internetszenetreffs Berlin 2.0 mit anderen Internetenthusiasten traf, war ich von der guten Stimmung einmal mehr erstaunt. Es brummt. Ca. 80 Leute waren geladen, von gestandenen Medienkapitänen bi…