Sonstiges

Apple will Multi-Tasking beim iPhone erlauben

Tweetie App auf dem Apple iPhoneDa freut sich mein iPhone-Besitzer-Herz. Eben habe ich bei Mac Rumors gelesen, dass die Mannschaft von Steve Jobs scheinbar ernsthaft darüber nachdenkt, demnächst auch anderen Anbietern von iPhone-Software (gilt natürlich auch für den iPod touch) im App Store erlauben will, ihre Programme im Hintergrund laufen zu lassen. Derzeit dürfen dies nur wenige Anwendungen (alle von Apple), wie beispielsweise das Mail-Programm oder der Musik-Player.

Damit wäre es möglich dann endlich möglich, mit dem Safari-Browser im Internet zu surfen und gleichzeitig ein Messenger-Programm wie ICQ oder Twitter (hey, wir twittern jetzt auch) geöffnet zu haben. Laut Mac Rumors könnte das „Hintergrund-Feature“ mit einem Firmware-Update schon bald auf unseren aktuellen iPhones Einzug erhalten. Allerdings mit einer Beschränkung der Hintergrund-Prozesse auf maximal zwei Anwendungen.

Das Problem an der ganzen Geschichte ist die wenig berauschende Akku-Leistung sowohl beim iPhone 2G als auch beim iPhone 3G – vor allem wenn man via UMTS unterwegs ist. Wahrscheinlich könnte ich gar nicht so schnell schauen, wie der Ladezustand meines iPhones von 100 gen null Prozent sinken würde. Von einem möglichen Geschwindigkeitsverlust will ich gar nicht reden. Nichtsdestotrotz sehe ich den Weg Apples in dieser Sache überaus positiv. Vielleicht gibt es ja bald ein neues iPhone – mit einem wesentlichen leistungsfähigeren, austauschbaren Akku und ein paar netten neuen Features mehr.

Via: Silicon Alley Insider

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

33 Kommentare

  • Da freue ich mich schon drauf – genau wie auf die neue iPhone Generation – kommt dann zur Vertragsverlängerung im Herbst. Das passt 🙂

  • Austauschbarer Akku?!?!? Wovon träumt ihr Nachts? 😉

    Die Tendenz bei Apple geht zu absoluter Nicht-Austauschbarkeit in allen Geräten. Die werden den Teufel tun und gerad beim nächsten iPhone eine Ausnahme machen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die neue Akku-Technologie des MacBook Pro 17″ mit ähnlicher Konstruktion auch im iPhone nutzbar ist. Das würde dann wieder ein paar Stündchen mehr bringen.

    Achja – und die Geschichte ist natürlich ein Gerücht. Wie alles, was mit Vorab-Infos bezüglich Apple zu tun hat.

  • Man kann im Moment kein Messenger und den Safari gleichzeitig laufen lassen? Das ist doch ein Scherz odeR?

    Sowas ist doch seit Win3.1 Standard genau wie Copy&Paste was ja anscheinend auch nur über Zusatzprogramme geht.

    Also sind die Applefanboys anscheinend noch dümmer als ich dachte, wer bitte tut sich so einen Sch**ss freiwillig an?

  • Na jemand der mit dem Ding Arbeiten und nicht einfach chatten will. Applikationen im Hintergrund laufen zu lassen ist bei so schwachen CPUs immer ein Risiko für flüssiges Arbeiten. Man sollte eben bedenken, dass das iPhone immer noch „nur ein Handy“ ist und kein Computer. Natürlich sehe ich ein, dass es besser wäre die Wahl zu haben, aber ich höre die iPhone-Kiddies schon wieder schreien, die nicht verstehe wollen, warum zehn gleichzeitig laufende Apps zu Langsamkeit führen…

  • obwohl ich mit meinem iphone wirklich zufrieden bin hoffe ich doch auf gewisse verbesserungen. Multitasking klingt schon mal gut, sollte sich jedoch nicht zu sehr auf die Performance des Geräts auswirken.
    Ich kann mir ja viel vorstellen, aber das Apple im nächsten iPhone einen wechselbaren Akku verbaut kaum. Ist meiner Meinung nach auch nicht nötig.

  • Ich finde es ist ja jetzt nicht nur die Akkulaufzeit, sondern viel her auch der Arbeitsspeicher (RAM). Der reicht schon bei einigen Anwendungen nicht aus und man muss daher aufräumen (z.B. Neustart oder Memory Status, etc.).

  • Also wenn es kommt, währe es für mich ein wirklicher Grund ernsthaft nochmal darüber nachzudenken, ob ich mir es anschaffe, und ich glaube nicht das so ein ICQ Client im Hintergurnd soviel Akku zieht. Ich mein mann muss ja nicht wie ich beim meinem Mac , 1000 Fenster gleichzeitig auf haben. Aber sowas wie bei ICQ erreichbar bleiben zu können, würde den SMS fluß deutlich senken, was ich als User natürlich klasse finde. Gut was t-mobile dazu sagt, weiß ich nicht ist mir aber auch egal 😉

    Aber ein meiner Meinung nach sehr guter Schritt ( wenn er denn kommt ) in die richtige richtung. Jetzt noch Copy/Paste ( soll ja auch kommen ) + MMS ( müsste ja auch bald kommen, da ja bei den neuen t-mobile Verträgen 15MMS inklusive sind , und was bringt bitte das Anrecht 15MMS zu verschicken, wenn man dies mit seinem Gerät nicht kann )

    Dann fehlt nur noch eins eine gute Kammera , aber das wird sicher bei der nächsten Generation des iPhones kommen, da es sonst eine Frechheit von Apple währe. Es gibt ja genug Anbieter die gezeigt haben , wie auf kleinstem Raum wirklich hochwertige Cams verbaut werden können.

    Allem in allem freue ich mich, das die Entwicklung des iPhones immer besser wird.

    Schöne Grüße, craZed

    PS: Ich hab ja noch etwas ganz wichtiges vergessen, Flash ( Jeah ! ) soll ja auch kommen.

    Also wenn das alles kommt, wird es ja echt das „über“Handy.

  • @sonyon wenn das iPhone Multitaskfähig wäre, würden viele User die schwache Hardware sehr schnell an den Rand der Belastbarkeit führen und überlastete zu sein oder abzustürzen ist für ein Handy keine gute Idee.

  • Ich will endlich last.fm hören und nebenbei Mails schreiben können 🙂 Das kann doch nicht so schwer sein! Also warte ich voller Hofnung auf die nächste Firmware…

  • Immerhin kann ich doch jetzt schon Surfen, Mailen oder simsen und nebenbei dem iPod lauschen. Warum soll das nicht mit weiteren Programmen funktionieren!? Vielleicht ist das mit den heutigen Ressourcen des Gerätes noch nicht optimal, aber warum soll das generell nicht funktionieren?

    Also ich würde mich darüber freuen 🙂

  • Oh man, ich habe ja schon beim ersten in der Hand haben gedacht was fuer ein haesslicher Ziegelstein, das das Teil nicht mal Multitasking kann wusste ich ja noch garnicht – wie peinlich ist denn das bitteschoen?
    Die Argumente von wegen fluessig arbeiten Handy ist kein Compuer usw. sind geradezu laecherlich – mein Blackberry Pearl kann Multichat (ICQ, Yahoo, MSN, Jabber), Skype, Opera, IRC, Uebersetzungssoftware, IMAP-Mail und GPS Navigation gleichzeitig laufen lassen ohne das auch nur irgdetwas hakt.

    Ich halte ja schon immer nichts von Apple aber das Appe wirklich soo schlecht ist haette ich echt nicht vermutet.

  • Stimmt habe ich nicht – brauche ich auch nicht denn ich brauche Chatprogramme, IRC und GPS GLEICHZEITIG – da viel der Ziegelstein eh gleich unten durch – nicht nur durch meine Hemdentasche auch durch saemtliche Praxistauglichkeit. IRC und Chatprogrammemuessen nun mal im Hintergrund laufen damit es sinnvoll ist, wenn ich telefoniere oder GPS benutze muss ich sehen was im Skype Gruppenchat oder im IRC derweil passiert ist.
    Aber nee das wird ja eh nichts weil ja der Akku dann nach 1/2 Stunde leer ist – hahaha wie peinlich – der BB ist 24 Stunden am Tag online und der Akku haelt trotzdem 2 Tage.

  • Kann ich nicht beurteilen, besitze kein iPhone. Aber so polemische Aussagen wie „Apple ist ja eh doof“ langweilen mich zusehends, da sie nicht selten von Leuten stammen, die nicht mehr Informationen über Apple-Geräte haben, wie sie aus Werbebeilagen in Tageszeitungen kennen (Wer sich mal ernsthaft schlau machen möchte kommt um’s selber Recherchieren nicht rum, aber hier ist ne kleine Hilfe, die ich mal vor geraumer Zeit selbst verfasst habe: http://teo-net.de/wordpress/?p=205).

    Das iPhone mag nicht der Weisheit letzter Schluss sein, aber gleich wieder zu verallgemeinern ist doch ganz schön lächerlich. Weiterhin kann man wohl nicht abstreiten, dass einige Eigenschaften der meisten neuen Touch-Handies zumindest vom Apple-Handy inspiriert sind. Der kommerzielle Erfolg sei mal dahingestellt, das kann dem einzelnen Benutzer eh egal sein, wenn er nicht gerade als iPhone-Kiddie mit dem neuen, tollen Handy glänzen will.

  • Was nuetzt mir eine tolle Oberflaeche wenn der Nutzwert FUR MICH fast bei null liegt? Mag sein, dass viele Leute ohne Multitasking auskommen ich nicht und die meisten Leute die ich kenne ebensowenig.
    Gut, dass ich diesen Beitrag zufaelllig entdeckt habe – ich war schon fast soweit einem Freund zuzustimmen er koenne sich das Teil kaufen.

  • Ich habe ja nirgendwo gesagt, dass sich jetzt jeder ein iPhone kaufen muss. Mir reicht z.B. schon ein Handy mit dem ich telefonieren und SMS schreiben kann, dafür brauche ich weder Multitouch noch iPhone. Jeder wie er mag, aber mich regen eben Sprüche wie der Deine schon etwas auf, weil sie eben unhaltbare Pauschalisierungen und das Ergebnis von Halbwissen und Uninformiertheit sind.

  • Sorry aber was soll ich mich selber ueberzeugen das das Teil nichts taugt wenn es selbst die Besitzer hier schreiben, dass sie unzufrieden mit dem Funktionsumfang sind und Multitasking als grosse Neuerung angepriesen wird.

  • Ich möchte dich weder von Apple-Produkten, noch von irgendetwas anderem überzeugen. Mein einziges Anliegen war, dir zu erklären, dass Aussagen wie

    „Ich halte ja schon immer nichts von Apple aber das Appe wirklich soo schlecht ist haette ich echt nicht vermutet.“

    nicht gerade vor Objektivität und einem Reichtum an stichhaltigen Argumenten strotzen. Du machst hier die Qualität aller Apple-Produkte an einem Gerät fest ohne dieses längere Zeit getestet zu haben. Ich finde es schade, dass viele Leute, die noch nie ein Apple-Gerät besessen, geschweige denn mal benutzt haben, so einen Unsinn verbreiten und, was noch schlimmer ist, es andere Leute gibt, die das auch noch glauben und weiter tratschen. Eigentlich wollte ich auch gar nicht so ein großes Fass aufmachen…

  • Ich habe schon seit 10 Jahren Apple Computer zuhause zu stehen – allerdings nur fuer ein Symulationsprogramm das es bis vor einem Jahr nicht auf dem PC gab – immer ein relativ aktuelles Modell bzw. eines aus der vorherigen Generation – ueberzeut hat mich noch keines der Systeme weder von der Bedienung (wie kann man allem ernstes eine Maus mit einer Taste bauen) noch von der Qualitaet oder Schnelligkeit und Erweiterbarkeit hat es der Apple mit einem etspr. gleichen PC aufnehmen koennen. Komplizierte und undurchsichtige Installation, viel bunte Bilder und nichts dahinter – schlechte Datenaustauschbarkeit usw. Nein danke Apple hat mich noch nie ueberzeugt und jedes neue Modell hat meine Ansicht nur bekraeftigt, dass es sich bei Apple Produkten um gut designte Geraete mit schlechtem Gebrauchswert handelt, die Leute springen doch alle nur wegen dem Design auf Apple an das war schon immer so und wird es auch in Zukunft sein – Innovationen kamen von Apple bisher noch leine – alles wurde zusammengeklaut und dann huebsch neu verpackt – darin sind sie weltklasse das stimmt.

  • Gehen wir das mal im stichprobenartig durch:

    Komplizierte Installation:
    Unter Leopard schieben wir dazu in den meisten Fällen ein Icon in den Ordner „Programme“ – fertig und unheimlich schwer.

    Viele bunte Bilder:
    OS X ist standardmäßig in Grau gehalten, finde hier wirklich nicht viel Buntes.

    Keine Innovation:
    Jap, so wie USB und FireWire, nDraft und grafische Oberflächen keine Innovationen waren. Ähnlich wie der iPod, denn wer hört heute schon MP3? Die Konkurrenz hat da natürlich viel mehr innovative Features, wie die neue „Superbar“ oder das Ausblenden bestimmter Fenster von Windows 7 (die natürlich nur zufällig an das OS X Dock und Exposé erinnern), zu bieten.

    Datenaustauschbarkeit:
    Ob im WLAN oder per USB-Stick, ich kann momentan jede x-beliebige Datei mit Windowsrechnern austauschen. Einzig die unterschiedlichen Festplattenformatierungen können ohne Zusatzprogramme bei tragbaren HDs Probleme machen, wenn sie in NTFS formatiert sind (ist aber auch zu lösen). Ich kann selbst mit OpenOffice jede Datei aus Word und Excel öffnen und zur Not wird eben MS Office for Mac angeworfen.

    Apple-Computer haben eine schlechte Ausstattung:
    Schon, Applikationen brauchen dafür aber auch meist weniger Systemressourcen.

    Über die Tatsache ob man mit Mac OS klar kommt und damit arbeiten kann, kann man natürlich streiten. Bei mir ist das OS, genauso wie bei vielen anderen, aber im produktiven Einsatz, weshalb ich mir nicht erzählen lassen muss, dass es dafür ungeeignet sei.

    Eigentlich hasse ich solche Off-Topic-Diskussionen, vor allem, wenn sie so wie hier geführt werden, weshalb ich wohl auch weitere Kommentare zu dem Thema nicht mehr erwidern werde. Jeder sollte sich erstmal selbst ein Bild machen, bevor er Hörensagen nachplappert oder mit einem Wissensstand von vor zwei, drei Jahren (was in der IT ja bekanntlich eine Menge Zeit ist) hausieren geht.

  • Installation : sachen gepackt – teilweise kompliziert zu entpacken – verschiedene Formate – undurchsichtige Orte wo es hin installiert wird usw…

    USB und Firewire : USB wurde fuer den PC entwickelt und FireWire hat sich nie durchgesetzt ausser bei ein paar „Spezialgeraeten“ wo es aber dank USB 2.0 auch schnell lange veraltet war.

    Datenaustauschbarkeit : Unfaehigkeit NTFS zu schreiben schlechte Datentraegerverwaltung, Partitionsgroessen usw. (OS 9 und teilweise noch OS X)

    Bei OS X hat sich seit Einfuehrung ja nun nicht wirklich was geaendert.

    Fuer mich ist hier EOD – Apple ist und bleibt ein ueberteuertes und masslos ueberschaetztes Geschaeftsmodell – das sich einzig wegen der guten Werbung und Design einigermassen behaupten kann – eigene Ideen haben sie kaum bis garnicht – wie schon gesagt es wird alles zusammengeklaut und die Applejuenger denken dass Jobs die reinkarnation von Jesus persoenlich ist kein Wunder bei der Gerirrnwaesche die er den Leuten verpasst.

  • Hmm, die Diskussion ist ja echt lehrhaft, na, dann mache ich gleich mit 😀

    Nur zum Argument, dass Apple nie was eigenes erfunden hat: Umgekehrt hat es ja oft geheißen (was auch stimmen (kann)), dass Microsoft Windows viel von Mac OS kopiert hat ..

    Und um nun nochmal zum iPhone zu kommen: Natürlich kann es einiges nicht, was viele Standard-Telefone können: Bluetooth File Transfer, Multi-Tasking, MMS, etc.. Was jetzt hier mit Jailbreak gehen würde, naja, die drei Punkte die ich gerade nannte. Naja, wie auch immer.
    Im „Auslieferungszustand“ kann das iPhone z.B. diese drei Dinge nicht, das ist echt mies. Trotzdem hat das iPhone – und das kann man m. M. festhalten – neue Maßstäbe im Handy-Bereich gesetzt, möge es noch ein paar Standard-Sachen nicht können.

  • yep. jailbreak und ende der diskussion. aber der akku ist trotzdem müde, das kann ich nicht leugnen 😉

    scheiß drauf. mein iphone kommt jeden abend ins dock und dann hält das ding…

  • Ich teste gerade für unseren Vorstand das 3G als Werkzeug für die Unternehmenskommunikation – klar weil der Vorstand auch Werbung sieht und in der Werbung das 3G immer toll aussieht…

    Aber meine Meinung: es ist ein schönes gerät zum spielen, aber zum arbeiten vollkommen ungeeignet!

    Einmal die sehr schlechte anbindung am Busines Mailsystem (Exchange über imap – horror!)
    Das tippen von E-Mail´s: nunja man kann sich sicherlich an die Bildschrimtastatur gewöhnen, aber das nachträglich editieren wenn ich ich mich mal 2 zeilen vorher verschieben habe etc. ist schrecklich.

    Dann das nicht vorhandene bzw. geblockte multitasking ist echt das letzte…

    Hab ich da eine APP mit einen Webradio (warum hat man den 3Gs nicht mal ein RDS-Radio spendiert?) ist da ein link zum bestellen der CD des titels der gerade läuft – toll ich klick drauf… Mailprogramm startet – musik ist aus…
    Oder spiele gerade in der mittagspause ein Game, muss dann mal schnell was in meinen Mails nachsehen – spiel ist weg und der level in den gerade war und meine punkte natürlich auch…
    Diese Liste kann ich unendlich fortführen…

    Gut als Busines handy soll man natürlich nicht spielen oder musik hören…
    Aber durchaus mal zwischen Mail und intranetseit wechseln, sich ne pdf anschauen ein excel sheet etc.

    Ist alles mit den 3Gs nicht so richtig möglich 🙁
    Gut aber dafür kann ich es als digitale Wasserwage benutzen – was mir auf jeder Party bestimmt neidvolle Blicke einbringt…

    Dann das Thema Akkulaufzeit: kein wunder das standartmässig die anzeige des ladezustand in % deaktierviert ist, den ist sie an kann man wirklich zusehen wie der akku % um prozent leergesaugt wird.

    Fazit: nachdem 8 Leute im vorstand das 3Gs testen durften haben 7 es noch am gleichen Tage zurückgegeben… der 8. hat es zwar behalten um zu „protzen“ aber alle 8 arbeiten wieder mit ihren Blackberry Bold.

    Gruß
    Kai

  • Hallo erst mal,
    ich selbst habe ebenfalls ein 3GS und nutze appel seit dem G1.. Ebenso Windows Systeme von 3.31. Habe inzwischen saemtliche vor und Nachteile beider Systeme kennenlernen duerfen etz. Windows ist eher etwas fuer Leute, die ohne viel Arbeit schnell etwas erreichen wollen. Mac ist eher fuer Leute, die ihre Arbeit sinvoll und produktiev erreichen wollen. Allseits ist bekannt das saemtliche Verlage, druckerreien,…. Man koennte hunderte Arbeitsbereiche aufzaehlen… von Appel abgedeckt werden. Windows wird eine solche Stellung nie erreichen, da sie nie die Sicherheit, stabilietaet, zuverlaesslichkeit… Erreichen wird. Mac ist und bleibt ein arbeits – und Lifestyle geraet. Datenprobleme etz. kann ich nicht bestaetigen, da das nur bei unerfahrenen mac Nutzern zutreffend ist. Ebenso, welches Windows System kann parallel 2 unterschiedlichen Betriebsysteme laden ohne einen leistungsverlust zu verzeichnen. Man kann 1001 gruende aufzaehlen, wierde aber bei vielen von euch nichts helfen, da ich mir sicher bin dass ihr schon bei Windows an eure Grenzen stoßt. Jedes der beiden plattformen hat vor und Nachteile, ebenso staerken und schwaechen… Nur jeder sollte sich im klaren sein das ein mac ein arbeisgeraet ist und Windows eher fuer heim, mittelstaendige Unternehmen und spieler ist. Das iPhone ist fuer appel nur ein Vorreiter gewesen, um zu zeigen was moeglich ist. Als das 2g oder 3g auf den Markt kam, gab es keinen vergleichbaren Systeme. Nur nach und nach, folgten Handys, die ansatzweise an das moegliche von appel zu greifen versuchten. Ich denke jeder der ein solches Produkt nutzt, ist sich im klaren darueber, dass ein iPhone fuer seine groesse und Gewicht leider einstriche in der Akkuleistung hat. Ein Black Berry hat dafuer ein weit aus größeren Akku, hoeheres gewicht und noch dazu ein gewoehnliches aussehen, was Nokia etz. schon seit Jahren nutzt. Ich koennte immer weiter schreiben…. Aber bei vielen von euch bringt das nichts.. Auch bei dem Held, der 10 oder 11 Jahre appel Produkte nutzen will (angeblich) … Kann ueber so Leute nur schmunzeln… Denn jemand der appel seit diesem Zeitraum nutzen wuerde, wuesste saemtliche Tricks und Kniffe…. 😉 naja, informiert euch bitte erst, bevor ihr ein so standhaftes und soliedes Unternehmen angreift…
    MfG

Kommentieren