Sonstiges

Neuer iPod shuffle – Quakerei auf beiden Ohren

Der iPod shuffle der dritten Generation - klein und sprachbegabt!

Der iPod shuffle der dritten Generation - klein und sprachbegabt!

Braucht jemand ’nen neuen iPod? Also ich habe mich bisher ja erfolgreich gegen die iPod-Manie gewehrt, wenn aber irgendjemand von Euch zuschlagen will: für 75 Euro gibt es im Apple-Store ab sofort eine neue Version des iPod Shuffle – mit vier Gigabyte Flashspeicher und Sprachausgabe.

Ich will Apple gar nicht absprechen, dass das Ding schick aussieht. Mit Abmessungen von 45 Millimetern in der Höhe, 18 Millimetern Breite und acht Millimetern Tiefe ist der kleine MP3-Player schließlich nur noch halb so groß wie sein Vorgänger. Ideal also als mobiler Begleiter – zum Beispiel beim Joggen oder Fahrrad fahren.

Irgendwie ist das Teil aber trotzdem nicht mein Fall. Warum? Nun, ich nutze noch einen Uralt-Player von LG und stelle mir immer wieder die Frage, warum ich bei meinem Kauf nicht darauf geachtet habe, dass mein Musikplayer ein Display hat. Ein Makel, der mir zwar keine Tränen in die Augen treibt, aber irgendwie doch immer wieder unpraktisch ist. Hat sogar schon dazu geführt, dass ich lieber mein Handy als MP3-Player nutzer… Und was soll ich sagen? Einen kleinen Bildschirm suche ich auch beim shuffle vergeblich. Schade!

Persönlich kann ich mich auch wenig dafür begeistern, dass der neue Apple-Player mit mir spricht, wenn ich aufs Knöpfchen an der Fernbedienung drücke. Der knapp elf Gramm leichte iPod Shuffle soll mir laut Hersteller dann per Sprachausgabe signalisieren welchem Titel und Interpreten ich gerade zuhöre. Käse! Ich möchte lieber sehen, welcher Titel mir als nächstes abgespielt wird und nicht meine Ohren vollgequakt bekommen.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

20 Kommentare

  • ein ipod shuffle, der einen teil der bedienung im kopfhörerkabel hat. ohne das spielt das dings nichts.
    ws ist aber, wenn ich meine eigenen kopfhörer nehmen will? meine boses?
    pustekuchen.

    das dings ist nix für mich. finger weg!

  • Wenn man ein Display haben will dann kauft man sich ein iPod Touch, iPod Classic oder einen iPod Nano. Wer kein Display benötigt oder ein Zweitgerät für Sport und Spaß braucht, kauft sich ein Shuffle. Was ist daran so schwer zu verstehen?

    Dass man die Apple Kopfhörer braucht finde ich allerdings auch sehr schade.

  • Respekt : Verglichen mit dem neuen Shuffle war der Vorgänger ja rießig ! Aber ich muß Hayo Recht geben, ohne Display geht ja gar nicht – der Player darf dann auch ruhig etwas größer sein (solange er in die Hosentasche passt). Ich würde eher zum Ipod Nano tendieren – auch wenn dieser rund doppelt so teuer ist. Dennoch ist der neue Winzling ein interessantes Stück Technik – so wie wir es halt von den Äpfeln gewohnt sind.

    PS: Der nächste Shuffle wird dann bestimmt in den Kopfhöhrer integriert 😉

  • also vom design her is das nicht so der renner finde ich^^
    mal abgesehen davon das das teil sehr klein ist^^

    das ding is ja fast schon schon so klein das mansin der nase verstecken kann :D:D

    das mit dem kopfhörer is wircklich ein bischen kagge…
    vor allem wenn man auf so richitge kopfhörer steht halt so fette halt net so stöpsel…
    (ich steh gsd. nciht da drauf)

    naja… sieht schon hübsch aus und klein und modern…
    aber ich habe einen neuen ipod nano ^^

    und mal ganz erlich:
    4gb?
    man stelle sich vor man hat da so um die 800 songs drauf und man möchte was bestimmtes hören?
    was dann?

    also 4gb sind eindeutig zu viel^^

    und warms da kein shake control gibt verstehe ich net…
    fänd ich geil

  • 4GB sind für einen Player ohne Display wirklich zu viel. Mein (mittlerweile „alter“) Nano hat 4GB und da passt quasi alles drauf, was ich so höre. Aber ohne Display wäre das, nun ja, zumindest SEHR gewöhnungsbedürftig…

    Bei dieser Vorlese-Funktion bin auch zumindest skeptisch, aber im Gegensatz zu Hayo sehe ich, dass dieses Teil eher zum Sport machen als in der Bahn sitzen gedacht ist…

    René / http://twitter.com/rrrene

  • Ich hab mir vor ein paar Jahren den iPod Video 30Gb gekauft. Bin voll zufrieden, aber ich würde mich heute nicht wieder einen iPod kaufen, da er früher die einzige Möglichkeit war 30Gb zu bekommen aber es heute preiswertere und mit sicherheit auch bessere Alternativen gibt. Der iPod ist nur etwas für Designfetischistenund Bonzen. Siehe auch Stupipedia: http://www.stupidedia.org/stupi/Ipod

  • Meiner Meinung nach soll der Shuffle auch kein Display haben, natürlich ist es in der heutigen Zeit schon sehr selten geworden. Allerdings eigenet es sich wie schon erwähnt beim Sport machen oder in der Bahn während dem Schlafen, da ist die Musik einfach Nebensache.

    Ich würde den allerdings schnell verlieren, so kleine Geräte sind nichts für mich. 😉

  • Habe sowohl einen (alten) Shuffle als auch einen aktuellen Nano. Den Shuffle finde ich sehr praktisch für eben Sport oder sonstigen Aktivitäten wo man möglichst wenig Ballast haben möchte. Der Nano ist ein guter klassischer Mp3-Player mit netten Features.

    Für mich machen diese beiden Produkte aber nur in der bisherigen Preisstruktur sinn. Der Shuffle kostete bisher 45 EUR, der Nano ab ca. 120/130 EUR – Preise die für diese Geräte absolut fair sind. Der neue Shuffle passt da mit 75 EUR nicht rein, weil man keinen Mehrwert gegenüber dem alten Shuffle hat (außer dem Speicherplatz) und der Abstand zum Nano preislich zu gering ist.

  • Da stimme ich voll und ganz zu, Phil. Ein MP3-Player ohne Display macht mit 4GB Speicherkapazität einfach keinen Sinn. Da sucht man sich einfach tot und kann die Kapazität gar nicht sinnvoll nutzen. Die Vorlesefunktion ersetzt auf keinen Fall das Display und Funktioniert in meinen Augen auch nichtmal besonders gut. Man höre sich nur die Beispiele auf der Apple-Website an. Der Preis kommt dann als K.O.-Kriterium hinzu, denn 75€ sind für diesen eingeschränkten Funktionsumfang schlicht zu viel. MP3-Player mit 2GB bekommt man für ein paar Euro hinterher geschmissen, die decken genau den Käuferkreis ab, den Apple scheinbar mit dem Shuffle erreichen will. Ich habe ja schon die Preiserhöhung am MacMini nicht verstanden, aber diese Neuerung hier finde ich höchst seltsam.

  • Wow. Also vom Design her finde ich den echt spitze. Aber das ist man ja von Apple gewöhnt. Und einen so kleinen mp3-Player habe ich auch noch nie gesehen. Allerdings fehlt mir auch ein Display. Ich würde auch eher zu einem Nano tendieren, wenn ich mir einen mp3-Player kaufen würde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass bei dem Shuffle die Übersicht so toll ist. Wenn der Speicher voll ist, dann ist ja ein Haufen Musik drauf und wenn mir die ganze Ordnerstruktur dann erzählt wird……viel Spaß.

  • zuerst einmal den Ipod nano 4 generation gibts nirgends für 120 – 130 € vielleicht der mit 4 GByte aber der wird nirgends mehr verkauft. Der mit 8GByte kostet 140 – 160 € im Apple Store 150 €.

    Der Shuffle ist kein normaler MP-3 Player es ist ein Accessoire. Ich kann mir vorstellen, dass es viele Menschen gibt die sich den Shuffle kaufen nur weil er toll aussieht, edel & teuer ist und weil er von Apple ist was anderes zählt für die nicht.

  • Also ich finde den ganz nett. Das ist ja das Spezielle an dem Shuffle, dass er so klein ist und keinen Bildschirm hat! Aber ehrlich gesagt finde ich 4 GB ein bisschen übertrieben. 2 Hätten bei weitem gereicht.

Kommentieren