Sonstiges

iPhone, iPod touch, MacBook Mini – irgendetwas wird (im Juni) kommen

Neues Futter für das Orakel der Appleaner: Laut Digitimes wurde in Cupertino gerade eine Bestellung von über 100 Millionen NAND-Flashspeicher aufgegeben – alle in einer Größe von acht Gigabit. Der Hersteller soll Samsung Electronics sein. Apple nutzt die einzelnen NAND-Module, um den eigentlichen Flash-Speicher aufzubauen, indem sie hintereinander geschaltet werden (8, 16, 32 GB usw.). Sollte die Nachricht stimmen – und Digitimes hatte bereits im vergangenen Jahr richtig gelegen – hat Apple den Umfang der Bestellung im Vergleich zu 2008 verdoppelt. Vielleicht rückt nun wirklich der Massenmarkt in den Fokus?

Noch etwas: Apples Monsterorder dürfte bereits in Kürze wieder zu Verknappungen auf dem internationalen Speichermarkt führen. Nokia und Sony haben ebenfalls bereits Bedarf angemeldet. Alleine in der ersten Aprilhälfte stieg der Preis für NAND-Speicher um 16 Prozent.

Via: Engadget

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

20 Kommentare

  • spanndend.
    wer schreibt über gerüchte, wenn fujitsu siemens computers (jetzt nur noch fujitsu computers) bildschirme oder speicherelemente bestellt? keine alte sau.

    apple muss also schon irgendwas besser machen als all diese anderen…

  • @2: Erst lesen, dann sprechen: „Apple nutzt die einzelnen NAND-Module, um den eigentlichen Flash-Speicher aufzubauen, indem sie hintereinander geschaltet werden (8, 16, 32 GB usw.).“

  • @ satyasingh: Jepp, Apple hat halt einfach Kultstatus und daher ist da jedes einzelne Gerücht ein Highlight. Die einen lieben, die anderen hassen Apple. Ich selbst finde ihr Design, ihre Ideen immer wieder toll. Bin im Juni neben der wohl neuen iPhone Vorstellung allerdings auch gespannt wie es mit Steve Jobs weitergeht?! :-/
    Euch allen noch einen angenehmen Tag, Alex

  • Mein Tipp: Ein neues iPhone.

    Nur: Vielleicht rückt nun wirklich der Massenmarkt in den Fokus?

    Solange der Exklusiv-Vertrag mit t-mobile läuft, wird es in Deutschland nichts mit dem Massenmarkt.

  • Hey Jörg, hier aus dem Artikel ein Zitat:
    Apple nutzt die einzelnen NAND-Module, um den eigentlichen Flash-Speicher aufzubauen, indem sie hintereinander geschaltet werden (8, 16, 32 GB usw.)

    Und zu den Apple News… den Apple Aktien scheint es aufjedenfall zu gefallen! 🙂

  • Ein Netbook von Apple wäre mal wirklich eine tolle Sache. Aber mehr Infos außer die Bestellung der Flashspeicher gibt es derzeit nicht oder? Das Gerät konnte gern ähnlich spartanisch ausgestattet sein wie das Macbook Air.

  • haben die NANDs wirklich nur eine speicherkapazität von 8Gb? Dann muss man um z.B. 32GB insgesamt zu erreichen ja 32 Nand-Chips einbauen

  • Ich habe heute noch folgenden Artikel gelesen:

    Apple: HD iPhone im Anmarsch?

    Der US-Computerhersteller Apple bereitet sich offenbar aktiv auf die Einführung eines iPhone-Modells der nächsten Generation vor. Wie der Branchendiest PhoneNews.com erfahren haben will, hat das Unternehmen autorisierte Apple-Händler dazu angewiesen, AV-Kabelbestände in den Lagern zu räumen.
    Hintergrund ist der Umstand, dass Apple demnächst ein neues Apple AV-Kabel auf den Markt bringen will, das ähnliche Funktionen wie das Xbox 360 AV-Kabel erfüllt, heißt es. Über das neue Apple-Kabel sollen sowohl HDTV- als auch SDTV-Displays angeschlossen werden können.

    Der Branchendienst berichtet weiter, dass die nächste iPhone- und iPod Touch-Generation über ein HD-fähiges Display verfügen wird, welches eine deutlich höhere Auflösung erlauben wird. Derzeitige iPhone- und iPod Touch-Geräte können nur Bildformate bis maximal 480i und 480p darstellen. Die neue iPhone- und iPod Touch-Generation sollen hingegen HD-Auflösungen von 720p und 1.080i unterstützen. Das Format 720p erlaubt eine bessere zeitliche Auflösung, bei dem im Vollbildverfahren 50 vollständige Bilder pro Sekunde übertragen werden. Beim Bildformat 1.080i (interlaced) wird ein Maximum an räumlicher Bildauflösung produziert, wobei jedoch die zeitliche Auflösung mit 25 Bildern pro Sekunde allerdings nicht besser ist als bei herkömmlichen TV-Standards.

    Apple wollte sich bislang noch nicht zu entsprechenden neuen iPhone-Modellen äußern. Seit geraumer Zeit wird über die Einführung eines neuen iPhone-Modells zur Jahresmitte spekuliert, nachdem der Apple-Partner AT&T bereits Vorbereitungen für die Einführung eines neuen iPhones getroffen haben soll.

Kommentieren