Sonstiges

Kein iPhone-Killer: T-Mobile verkauft eine Million Google-Handys in sechs Monaten

t-mobile-g1Aktuelle Handy-Verkaufszahlen sind schon öfters mal eine Erwähnung wert. Insbesondere dann, wenn es sich um Modelle handelt, die bereits vor dem Verkaufsstart einen gewissen Hype ausgelöst haben. So wie auch in diesem Fall. Laut einer Pressemitteilung von T-Mobile hat das Unternehmen in den USA seit dem 21. Oktober letzten Jahres (an dem Tag kam das G1 als der iPhone-Killer dort in die Läden) insgesamt eine Million Google-Handys unters Volk gebracht. Der Bonner Mobilfunkanbieter freut sich jedenfalls über das tolle Ergebnis. Zudem hat T-Mobile im gleichen Zeitraum in den Staaten zusätzlich auch noch über 1,5 Millionen UMTS-Handys an den Mann und an die Frau bringen können.

Vergleicht man dieses Ergebnis allerdings mit den iPhone-Verkaufszahlen von Apple, sieht die Sache da schon ein wenig anders aus. Die Jungs aus Cupertino haben lediglich 74 Tage gebraucht, um die Eine-Million-Marke zu knacken. Laut AT&T, dem Exklusiv-Vertriebspartner von Apple in den USA, wurden allein in den beiden letzten Quartalen rund dreieinhalb Millionen iPhones aktiviert.

Via: Wired

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Ich kann es nur immer wieder sagen: mich wundert es, dass die Überhaupt auf 1.000.000 kommen mit diesen hanebüchenden Tarifen.

    Die mich gerade vor 2 Wochen auch davon abgehalten haben, mir das iPhone zu holen.

    Dann lieber ein vernünftiges WM Handy, mit Simyo Datenflat und 9c für egal was.

  • Keine Frage das iPhone ist genial, jedoch schrecken auch mich diese überteuerten Tarife ab. Ich liebäugele immer mehr mit einem Android Handy. Mal schauen was demnächst für Modelle kommen, denn mit der aktuellen Tastatur ist das Gerät einfach zu groß.

  • Ich habe das G1 mal im Saturn angetestet und finde es gar nicht toll. Dieses ständige auf- und zugeschiebe vom Display ist doch total nervig und dient sicherlich auch nicht der Haltbarkeit.

    Für mich ist das Nokia 5800 Xpressmusic der iPhone-Killer schlechthin.

  • Finde die Tarife auch nicht optimal…leider… denn das Handy würde ich schon gerne haben. Hoffe es kommen auch mal günstigere Tarife auf den Markt.

  • Ich habe ja noch nie Geld für ein Telefon ausgegeben. Staube immer die alten der Familie ab. Der ganze technische Schnickschnack würde mich wahrscheinlich sowieso total überfordern… Wie in dem Weibsbilder-Sketch, wo die eine ihren Freundinnen alle Features erklärt und dann, als das Telefon klingelt, nicht weiß, wie sie ran gehen soll 😀

Kommentieren