Sonstiges

Preissenkung: iPhone 3G wird das neue Billig-Modell für den Massenmarkt

apple-iphone-3gApple hat sich große Ziele gesteckt. Obwohl in elf Tagen mit dem iPhone 3GS bereits ein neues Smartphone aus Cupertino auf den Markt kommt, will das kalifornische Unternehmen das aktuelle iPhone 3G auch weiterhin im Verkaufsprogramm behalten. Allerdings zum reduzierten Preis von 99 US-Dollar für die Acht-Gigabyte-Variante. „Wir wollen damit noch mehr Kunden erreichen als bisher“, erklärte Marketing-Chef Phil Schiller zum Auftakt der Apple-Entwicklerkonferenz in San Francisco. Demnach wird es künftig gleich mehrere iPhone-Varianten geben. Ein Billig-Modell für 99 Dollar für den Massenmarkt sowie ein High-End-Modell, wahlweise mit 16- oder 32-Gigabyte Speicher für 199 und 299 Dollar für den anspruchsvollen Anwender. Inklusive Laufzeitvertrag bei den jeweiligen Exklusiv-Vertriebspartnern versteht sich.

So weit, so gut – aber etwas seltsam finde ich die plötzliche Kehrwende bei der Vermarktung des kultigen Smartphones aber dennoch. Wenn ich mich nicht täusche, hat Apple den Vertrieb des iPhone 2G an dem Tag eingestellt, als das Nachfolger-Modell in die Läden kam. Auch von einer Eroberung des Massenmarktes war bisher noch nicht die Rede. Eingefleischte Fans werden diesen Schritt sicherlich nicht begrüßen. Für sie geht mit dem Einstieg in den Billig-Sektor ein Stück der bisher hochgehaltenen Exklusivität der Marke Apple verloren.

(Michael Friedrichs)

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

39 Kommentare

  • Gelten diese 99 US-Dollar für ein ungelocktes iPhone 3G? Dann können sich NOKIA und Co. aber mächtig warm anziehen. Wenn man nur mal bedenkt, daß ein „stinknormales“ Fotohandy locker 299,- EUR oder mehr kostet.

  • Das Exklusivitätsgeschwafel nervt schon in den Apple-Foren…bitte nicht noch hier. Vermutlich bleibt das 3G im Programm, weil das 3Gs als eine Art iPhone-Pro etabliert werden soll, ähnlich wie Apple das auch bei seinen Notebooks macht.
    Die Preise scheinen erstmal nur für die USA zu gelten und werden hier sicher anders aussehen. Bei uns ist das 3G schließlich schon für 0€ mit Vertrag zu haben.

  • Find ich auch nicht gut. Es geht tatsächlich Exklusivität fort.

    Ich besitze zum Beispiel ein iPhone 3G, kann mir frühestens das neue Ende Januar zulegen, ich habe mein weißes iPhone 3G für viel Geld zugelegt und es kostet auch monatlich ne Stange Geld, soll es von nun an als billigPhone angesehen werden?

    Das wäre ja so, als würde Apple die MacBooks nicht updaten, sondern ständig ein neues herausbringen und der Vorgänger übernimmt jeweils den Platz des Vorgängers ohne komplett zu verschwinden.

    Steve Jobs hätte das nicht zugelassen. 🙁

  • Schwachsinn…nutzt du ein Gerät, weil es funktioniert oder weil es andere neidisch macht? Dein Gerät bleibt doch genau wie vorher. Die technische Entwicklung bedingt es eben, dass Dinge veralten, dadurch funktioniert dein eigenes Gerät doch aber nicht schlechter als vorher, oder?
    Bei den MacBooks wurde das weiße doch auch gerade „abgestuft“ als die Alu-Books eingeführt worden sind.

  • Wo lebt ihr ?

    Apple geht es mit dem iPhone ausschliesslich um den Massenmarkt…der App-Store gibt ihnen die Lizenz zum Gelddrucken…und das geht natürlich noch viel besser über die Masse…langfristig ist der Erlös aus der Hardware zweitrangig…der grosse Reibach wird mit den 30 % von jedem verkauften App gemacht…wer sich zukünftig Songs, Spiele, Zeitungen, Stadtpläne, Programme kauft, wird das nur noch über sein iPhone tun…und Apple verdient an allem mit. Und…ich gönne es ihnen…das System hätte jeder Handyhersteller vormachen können…aber erst Apple hat es umgesetzt.

    Herzlichen Glückwunsch 🙂

  • […] Pro: 13, 15 und 17-Zoll mit integriertem Akku, neuen Prozessoren und gemindertem Preis 09.06 Preissenkung: iPhone 3G wird das neue Billig-Modell für den MassenmarktMehr bei: Macrumorslive – Macnews – Macnotes – Maclife – Touch-Mania – Engadget – Mactechnews – […]

  • Meiner Meinung nach sind die 100 $ oder bei uns 100 Euro Preisunterschied lächerlich, wenn man bedenkt, dass das in etwa 2 Monate Tarifkosten sind. Wenn das neue iPhone ungefähr das hält was Apple sagt (Akkulaufzeit, …), dann würde ich mir auf alle Fälle das neue kaufen.

    Hindernisse sind allerdings Anbieterexklusivität und Tarifkosten/Leistungs Verhältnis. 10 Euro Aufpreis für 1000 SMS sind in der heutigen Zeit einfach lächerlich. (Österreich)

  • Apple ist nichts anderes als ein Modeunternehmen wie Hugo Boss oder Crocs. Eines Tages werden die Dinge nicht mehr gefragt sein. Die Mode kommt und die Mode geht. Also ich mache um die Aktie einen weiten Bogen. Das ist unberechenbar.

  • Ich denke auf diesem Weg waren die mit dem iPhone schon länger – jedoch würde ich das iPhone 3 G nun nicht „nur“ als Billigmodell für den Massenmarkt bezeichnen. Nur weil es für den Massenmarkt taugt, muss es doch nicht gleich „billig“ sein.
    Interessant finde ich , dass es ziemlich genau ein Jahr her ist, als ich den Beitrag „Apple iPhone auf dem Weg zum Massenmarkt?“ (http://www.marktpraxis.com/2008/06/11/apple-iphone-auf-dem-weg-zum-massenmarkt/) geschrieben habe. Einiges in dem Beitrag könnte man heute fast unverändert nochmal bloggen, allerdings hatte ich damals noch kein iPhone 😉

  • Naja denke auch nicht dass die Masse damit dann erreicht wird.
    Die einmalige kostet von 100$ wird für die wenigsten ein größerer Grund sein sich das Gerät zu kaufen. Die meisten die es noch nicht haben kaufen sich das Gerät doch wegen den teuren Exklusiv Vertrag bei T-Mobile nicht. So ist es zumindest in meinem Umfeld so.

  • Nochmal zum Verständnis: Das sind keine Endkundenpreise ohne Vertrag @1, sondern beziehen sich auf einen AT&T Vertrag inkl der zugehörigen Subvention

  • Wenn man bedenkt, dass über 1 Mrd Apps geladen wurden, wundert es doch nicht, dass Apple diesen äusserst attraktiven Markt weiter ausbauen will & wird. Eine kaufmännisch völlig richtige Entscheidung. Ausserdem muss Apple sich nun endlich einer echten Konkurrenz stellen für das iPhone – google Android hat mittlerweile Europa erreicht und gerade die Zielgruppe die einfach nicht bereit war, viel Geld zu bezahlen und teure Verträge mit den Exklusivpartnern abzuschliessen muss Apple nun locken.

  • #4 wieso Schwachsinn? Nicht jeder ist so gestrickt wie du. Es ist auch eine Art Statussymbol, meine Freundin besitzt es nicht wegen den Eigenschaften.

  • Ich kann die Wörter Apple und iPhone langsam nicht mehr hören. Sie machen tolle Sachen, keine Frage. Aber irgendwann ist’s dann auch mal gut mit dem rumgehype.

  • Ich verstehe, dass das einige stören dürfte, aber letztlich ist das doch immer so, dass neues irgendwann alt wird, günstiger und dann evtl. von der Masse aufgenommen. Und das ist gut so!
    Denkt doch mal an PC’s – als die Teiler noch nicht in jedem Haushalt dreifach rumstanden und nur wenige sich einen leisten konnten – das war dann ja auch eine Exklusivität. Und dann denkt nochmals dran ob das gut wäre, wenn sich daran nichts geändert hätte. Na?

  • Fragt man sich nur, wie die T- Verträge mit den „alten“ 3G aussehen.
    Was da pro Monat gezahlt werden darf.

  • #14 weil diese Einstellung etwa dem Niveau eines Pokemon-Bildersammlers entspricht, der mehr super duper Glitzerkarten hat, als sein Banknachbar in der Schule…

  • Auch ich kann die Meinungen zur Exclusivität nur begrenzt teilen. Für mich stand der Grund Funktionalität an vorderer Stelle, als ich mir damals mein iPhone gekauft habe. Für mich ist das iPhone kein Status Symbol. Ich hab mir auch nicht einen iMac zu hause hingestellt, damit ich meine Freunde beeindrucken kann. Apple Produkte sind derzeit einfach extrem Leistungsstark und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut. Allerdings habe ich mein iPhone auch aus den USA, da mein Onkel mir das iPhone besorgt hat. Die Verkaufsexklusivität von T-Mobile hat mich einfach gestört. Mit der Preissenkung wird Apple einen ganzen Schritt weiter auf dem Markt der Smartphones kommen. Der Schritt wird also wie so oft bei Apple genau überlegt und von viel Vorteil sein.

  • @#14: hahahahaha, na dann würde ich die freundin schnellstens in den wind schiessen.
    denn dann weisst du, warum sie mit dir zusammen ist. nur weil du gut aussiehst, nicht, weil du innere werte hast 😛

  • Bisher sollen 20 Millionen IPhones weltweit verkauft worden sein. Wenn das nicht Massenmarkt ist, was dann? Das mit dem „Billigmodell“ ist schwer zu beurteilen, da die Mobilfunkmärkte sehr unterschiedlich sind. Es gibt Länder, in denen auf Gerätesubventionen verzichtet wird, bzw. diese verboten sind. Da machen 100-200 Dollar im Verkaufspreis schon einen Unterschied. In Ländern wie Deutschland mit hohen Gerätesubventionen und hohen Gesprächs- bzw. Datentarifen und hoher Kaufkraft ist dagegen 100 Euro nur für wenige ein Argument.

    Der Mobilfunkmarkt ist ein Massenmarkt. Geringe Margen, hoher Innovationsdruck, unterschiedliche Nutzeransprüche. Wer da als Hersteller nicht mithalten kann, ist weg vom Fenster, was nicht nur Siemens gemerkt hat. Apple hat einen Weg gefunden, der Innovations-Revenuefalle (Zwang zu neue Funktionen zu immer geringeren Preisen) zu entkommen durch den iTunes-Shop, den Applet-Shop und Exklusivverträge mit Netzbetreibern mit Beteiligung von Apple an den Einnahmen. Das ist eine Cash-Cow, die jedoch auch nur auf dem Massenmarkt funktioniert.

    Das iPhone zielte von Anfang an auf den Massenmarkt. Was bei Smartphones neu war, die waren vorher eher ein Produkt für den Business-Kunden (Blackberry, usw.)

    Wer Exklusivität mit dem Gerät und dem Design verbindet, soll Vertu kaufen. Das ist für reiche Dumpfbacken, deren Horizont gerade einmal zum Telefonieren langt und die lebensunfähig einen „Concierge-Service“ brauchen. Exklusiv ist bei iPhone die Nutzung. Jeder kann sich das iPhone mit Applets und Internetdiensten so einrichten, dass es genau dem individuellen Lebensstil und Bedürfnissen entspricht. Das nenne ich echte Exklusivität, und die kommt von innen.

  • ich verstehe nicht, warum das ein Billigmodell sein soll. 100€/$ mehr oder weniger machen in D/USA kaum was aus, wenn man die Folgekosten bei AT&T/T-Mob betrachtet.

    T-Mob bietet das 8GB iPhone 3G für 500 Euro als Prepaid Handy an (bin mir nicht sicher, ob das unlocked ist).

    Wie viel wird es nun kosten?

  • Deutschland ist ein ganz besondere Mobilfunkmarkt*, was viele merken, wenn sie im Urlaub die geringeren Preise in anderen Ländern sehen. Im Übrigen ist Deutschland für Apple nicht gerade ein „Key-Market“. Von den 20 Millionen iPhones sind wahrscheinlich nur 1% nach Deutschland gegangen, in vielen kleinere Länder wie der Schweiz sind die Stückzahlen mit Deutschland vergleichbar. Das liegt sicher an den marktbedingt hohen Preisen und T-Mobile als Exklusivpartner, die nicht gerade ein Ausbund an Kundenfreundlichkeit und Kreativität bei der Hebung von Marktpotentialen sind. Ich kenne einige, die wegen T-Mobile auf das iPhone zwangsweise verzichten.

    *Die USA auch, wegen der nicht umfassenden Netzabdeckung und der unterschiedlichen Technik (GSM/UMTS neben CDMA und TDMA).

  • apple muss eben auch mal vom hohen roß hinab steigen. als ob „apple“ exlusiv ist. der name ja, das innere nein. ehrlich gesagt, ich nehme lieber samsung oder nokia, weil auch diese firmen was auf dem kasten haben, sich ihrer preise aber bewusster sind.

    armes apple-volk. mir wird ganz schlecht beim geflenne über sowas. genau wie die porschefahrer, die sich bewusst werden, dass porsche pleite ist.

  • Ich frage mich ja, wie T-Mobile mit dem „alten iPhone“ umgehen wird.
    Ich erwarte ja fast schon, dass sie das nur mit dem Complete XS-Tarif anbieten werden, nur dann für einen Kaufpreis von 1€ statt für 59,95€.
    Oder aber sie lassen die Preise gleich komplett genauso und legen lediglich ein paar kleine Inklusivminuten oder etwas Datenvolumen mehr drauf beim alten 3G.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man das 3G nur noch Prepaid verkaufen wird. Für 399-449€ statt der jetzigen 499,95.

    Die gehen doch wegen 100$ nicht von ihren wahnsinnigen Tarifpreisen runter.

  • natürlich geht es für Apple auch um den Massenmarkt. Man darf den Umsatz über den AppStore nicht unter den Tisch fallen lassen. Die Programme die dort verkauft werden deferieren den Mindeststandart die ein iphone haben müssen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass mal ein iphone nano geplant war, aber der Erfolg des AppStores hat es begraben. Da ist es nur Logisch, dass man seine Produktpalette eben auf diese kostengünstige Art erweitert.

  • Oha da werden sich die Bonzen jetzt aber kräftig ärgern, der gemeine Mann auf der Straße hat nun auch die Möglichkeit ein Apple Produkt zu erstehen, was für eine Schande, rufen wir Armani, Prada und Gucci an, die sollen gefälligst schnell was exklusiveres mit Nokia, Samsung oder sonstwem herstellen!

  • Klar das neue iPhone bietet einige neue Dinge die man schon gern hätte. Aber aller paar Monate ein neues zu kaufen? Nein Danke! Ich hoffe nur das T-Mobile einen guten Wechsel ermöglicht.

    Schön das es günstiger wird, da kaufen sich einige meiner Bekannten eins. Die meisten wollen ein 3G. 3Gs wird ihnen sicherlich zu teuer sein.

  • alles blah blah, das einzige was hier interessiert ist der preis ohne vertrag für das einsteiger modell. jemand infos?

    für 300 würds interessant werden.
    mehr ist mir das iphone nicht wert, trotz all dem hype.

  • Erinnert mich sehr stark als Porsche VW gekauft hat. Ich fahr zwar keinen, aber ich denke vielen Porschefahrern wird diese Aktion auch sehr gestunken haben.

    Wer iPhone Feeling billig haben möchte, sollte sich halt mal nach nem Plagiat umkucken (Google).

    Ein Video einer iPhone Nachmache im direkten Vergleich mit dem Original findet ihr hier -> http://www.blogjack.de/iphone-nachmache-superbillig/

    Für 65 Euro (ohne Vertrag!!!) finde ich die Teile, laut Video, doch nicht schlecht, was meint ihr ?

  • Von iPhone-Klonen kann ich nur abraten. Ich hatte so ein Billighandy von CECT. Nach einem halben Jahr wurde die SD-Karte nicht mehr erkannt, die Kamera ist der letzte Mist und produziert seltsame Ränder auf den Fotos. Mittlerweile geht der Akku auch übern Jordan. Für mehr als auf-dicke-Hose-machen taugt so ein Teil nicht.
    Mein nächstes Handy wird wahrscheinlich Telefonieren und SMS als einzige Features neben dem Adressbuch bieten 😉

  • Hallo zusammen,
    also ein Iphone würde ich mir auch nicht wirklich zu legen. Von Freunden habe ich auch meist nur negatives über das iPhone gehört…oder dem IPod -touch…dort z.B. muss man 7,99€ zahlen wenn man sich jetzt Bluethooth zulegen möchte…also das finde ich doch echt mal ne abzocke…vorallem das ist ja quasi schon vorinstalliert und wird durch das entsprechende ap nur freigeschaltet…naja also ich halte nichst von diesen ganzen neuen Apple geräten.

    Liebe Grüße

  • Also ich habe das Iphone 3g bei yoibox.de erworben für 455 euro
    bin voll zufrieden finde auch nicht das das die billig ausführung für den massenmarkt ist
    mfg

Kommentieren