Sonstiges

144.326,06 Dollar: So viel kostet es, jedes Programm im App Store zu kaufen

app-store-geburtstag1

Am kommenden Samstag feiert Apple mit dem App Store stolz den ersten Geburtstag. Die Bilanz des Programm-Verkaufsportals kann sich nach nur 365 Tagen jedenfalls sehen lassen. So wurde bereits Ende April die magische Grenze von einer Milliarde Downloads geknackt. Ebenfalls erreicht wurde das Ziel, im App Store mehr als 50.000 verschiedene Programme anbieten zu können. Wir erinnern uns: am 11. Juli war Apple mit 500 Apps an den Start gegangen. Mittlerweile tummeln sich dort knapp 56.000 Anwendungen (darunter sind auch rund 13.000 Spiele) sowohl für das iPhone als auch für den iPod touch – und täglich kommen ein paar hinzu.

Und jetzt wird es interessant. Den Jungs von Busted Loop war es neulich scheinbar ein bisschen langweilig. Jedenfalls haben sie sich an ihre Rechner gesetzt und alle Programme im amerikanischen App Store fein säuberlich gezählt. Neben der Bezeichnung haben sie sich auch die Namen der Entwickler und den Preis der jeweiligen App notiert. Demnach kosteten alle 55.977 Anwendungen zusammen 144.326,06 US-Dollar, was wiederum einen Durchschnittspreis von 2,59 Dollar pro App ergibt, beziehungsweise 3,34 Dollar, wenn die kostenlosen Programme nicht mitgezählt werden.

Was die Jungs von Busted Loops leider nicht ausgerechnet haben, ist der Speicherplatz, der nötig wäre, um alle 55.977 Apps auf seinem Apple-Handheld zu installieren. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass 32 Gigabyte Speicherplatz nicht reichen würden. Zudem stelle ich es mir ziemlich chaotisch vor, auf meinem iPhone durch alle Apps zu navigieren. Wenn es überhaupt funktioniert: Bei 56.000 heruntergeladenen Apps hätte ich nämlich 3.500 (à 16 Icons) Home-Screens. Autsch.

Einer der fleißigsten App-Entwickler ist übrigens ein Unternehmen namens Iceberg Reader. Die Firma vertreibt über die Apple-Plattform 1.206 Apps (fast ausschließlich eBooks) mit einem Gesamtwert von 16.427,94 Dollar. Es geht aber auch anders. Lextech Labs hat lediglich drei Apps (zur Videoüberwachung) zum Preis von insgesamt 1.400,97 Dollar im Angebot.

Via: MacLife

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

10 Kommentare

Kommentieren