Sonstiges

Endlich: Opera für das iPhone kurz vor der Veröffentlichung?

Mann, das hat aber auch lange gedauert! Schon auf der CES im Jahr 2008 (!) hatten sich die Entwickler begeistert von Opera für das iPhone gezeigt – schon bald könne es soweit sein! Doch Pustekuchen war angesagt: Auf anderen Handy-Plattformen zog der norwegische Browser im Mai vergangenen Jahres am mobilen Safari vorbei (oder zog zumindest gleich), doch Nutzer von iPhone und iPod Touch wurden weiter vertröstet. Apples Verweigerungshaltung sei schlichtweg daran schuld, so die Begründung.

Nun aber könnte, so hofft man, sich dies ändern: Wie Opera Software gerade per Pressemitteilung angekündigt hat, wird Opera Mini für das iPhone schon in wenigen Tagen auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Licht der Welt erblicken. Die Entwickler versprechen ein „neues Erlebnis des Web-Browsings“ auf dem iPhone: „Schnell, leicht zu bedienen und vollgepackt mit den beliebten Opera-Features“.

Noch sind die Infos recht spärlich, doch immerhin wurde bereits ein Screenshot (s. Teaserbild) veröffentlicht und einige wenige Details wurden herausgerückt: So soll der mobile Browser, wie das Desktop-Pendant Opera 10, über eine Kompressionstechnologie („Turbo“) für den Download von Bildern verfügen – praktisch für Nutzer, die entweder über keine Datenflat verfügen oder aber eine langsame Anbindung haben. Darüber hinaus werden die Funktionen Tabs, Schnellaufruf und ein Passwort-Manager geboten. „Wir sind begeistert, Journalisten und Partnern eine exklusive Vorschau von Opera Mini für das iPhone auf dem größten Mobilfunk-Event des Jahres zu geben“, jubelt Mitgründer Jon von Tetzchner. Wollen wir hoffen, dass dies auch mit Apple abgesprochen ist und der Browser es tatsächlich durch die Kontrolle des App Stores geschafft hat. Andernfalls dürften lange Gesichter die Folge sein…

Glaubt man den weiteren Ankündigungen, planen die Norweger im Jahr 2010 überhaupt einen weltweiten Frontalangriff auf die Handy-Displays. Neben dem iPhone-Browser werden weitere Produkte vorgestellt, darunter Opera Mobile 10 (Beta 3) für Symbian und Windows Mobile, ebenso wie die Version 10 Beta für Android. Darüber hinaus soll es eine Preview von Opera Mini 5 Beta geben – eine Lösung für „eine Reihe“ weiterer Geräte und Plattformen.

(André Vatter)

facebook-fan


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

25 Kommentare

  • Freue mich schon darauf!
    Bin seit Jahren begeisterter Opera Nutzer und möchte den Browser nicht mehr missen.
    Wenn der auf dem iPhone auch nur halbwegs integriert werden kann wird es auch hier der Browser meiner Wahl.

  • Ihr springt auch auf jeden tweet auf, der durch den Äther geiert. Hat überhaupt irgendwer mal recherchiert ob die App schon durch Apples Zensur durch ist?

    Safari ist eine Kernapplikation auf dem iphone, die Apple volle Kontrolle über den User Agent gibt.
    Der wird gerne hergenommen um iphone Benutzer von bestimmten Webseiten (Verlagsseiten) auszuschliessen. Mit dem Mini hätten sie diese Kontrolle nichtmehr. Das widerspricht Apples geschlossener Welt und deren Deals mit den Printmedien eindeutig.

    Oder ich sags mal anders:

    Wenn sie Opera Mini reinlassen, kriegen die Google Anwälte harte Nippel.

  • @hessman den user agent setzt aber ja nicht webkit…

    Ich könnt mich auch für Opera Mini eher begeistern wenn er Webkit benutzen würde. Oder wie war das mit HTML5 Videos? Von Ogg Theora kann man nämlich halten was man will, die ganzen Video Seiten, die auf HTML5 umgestellt haben, werden da nicht laufen.

    Abgesehen davon wird der User Agent vor allem auch dazu genutzt auf das iPhone optimierte WebOberflächen ausliefern zu können..

  • Was nützt ein neuer Browser wenn dieser auch keine FlASH-Seiten anzeigen kann? … das größte Problem des iPhone wird einfach nicht behoben!

  • @linux ob das wirklich das größte problem des iphones ist, oder ein feature, darüber herrscht ja nun mal geteilte meinung. unabhängig davon geht es bei einem neuen browser darum andere features zu bieten, die safari eventuell nicht hat.

    btw. da man auf dem iphone keinen standard browser auswählen kann, kann opera ohnehin nicht als vollständiger ersatz für safari dienen. immerhin wird immer wenn ich in einer anderen app einen link aufrufe safari aufgehen.

  • Flash klappt mit Jailbreak.

    Ein iPhone ohne Jailbreak kann man leider auch nur in die Tonne kloppen 🙁

    PS : Bei Bedarf setze ich eine Anleitung auf. Hab Flash direkt im Safari integriert.

  • Flash gibt es für Jailbreak? Wäre mir neu. Vielleicht gibt es den einen oder anderen weg, für eine reihe von Video Portalen auch ohne Flash auf die Videos zuzugreifen, aber Flash gibt es meines Wissens nach auch für Jailbreak iPhone nicht.

  • Was habt ihr alle immer mit Flash?

    YouTube-Videos werden ja extra dargestellt.
    Andere Videos werden nach und nach mit HTML5 auch ohne Flash dargestellt.
    Flashgames braucht man am iPhone ned, dazu gibts ja den Appstore.

    Spontan fällt mir nurnoch Flashwerbung ein. Also wenns das is, was ihr wollt *kopfschüttel*

  • Na ja, wurd bzw. wird auch mal Zeit, daß es eine neuen Browser gibt. Wobei ich Safari nicht schlecht finde. Firefox hat es ja noch bis dato noch nicht gebacken bekommen sich mit apple anzufreunden 😉
    Ich hoffe ebenfalls mit Flash.

  • Das kann man tatsächlich ein Frontalangriff nennen, und ich bin gespannt für welche Geräte Opera 5 benutzt werden soll, vielleicht für die neue Internet-Tabletten? Ich habe auch Opera auf meinem Handy (Symbian) installiert und es gefällt ganz gut. Wahrscheinlich werden viele Leute es auch für ihre iPhone bevorzugen.

  • Frage mich wieso Aplle sich so dagegen wehrt.
    ISt doch echt spitze wenn es das für das IPhone geben würde.
    Ich würde es aufjedenfall einmal testen und schauen ob mir der Opera Browser gefällt.
    Safari ist zwar nicht schlecht, das Bild oben sieht allerdings viel besser aus.

Kommentieren