Sonstiges

Gratis-WLAN am Flughafen: Es tut sich was!

Seit ich eine Handy Internet Flat auf meinem Smartphone nutze, ist es mir eigentlich egal, wo ich in Deutschland unterwegs bin. Denn dadurch sind Facebook, Twitter und Co. eigentlich immer in meiner Hosentasche dabei und ich habe auch meine RSS-Feeds stets im Blick. Und trotzdem habe ich mich zuletzt irgendwie immer wieder geärgert, wenn ich an deutschen Flughäfen unterwegs war. Grund: die örtlich angebotenen WLAN-Hotspots zu sündhaft teuren Stundenpreisen.

Umso mehr hat es mich überrascht, dass ausgerechnet der größte deutsche Flughafen in Frankfurt am Main und die Betreibergesellschaft Fraport damit vorgeprescht sind, seit Anfang Dezember einen kostenlosen Internetzugang auf WLAN-Basis anzubieten. Der ist zwar pro Endgerät auf 30 Minuten befristet, aber hey, das reicht doch in den meisten Fällen aus, um sich die Zeit bis zum Boarding am Gate ein bisschen angenehmer zu gestalten. Doch der Flughafen Frankfurt ist mit seinem Gratis-WLAN nicht allein. Auch andere Flughäfen denken endlich um.

Am Köln Bonn Airport ist ebenfalls seit einigen Tagen ein Gratis-WLAN nutzbar. Und das sogar ohne zeitliche Befristung. In Terminal 1 konnte ich es schon auf die Probe stellen: teilweise etwas schwaches Signal, aber sonst echt top. Problemlos und vor allem ohne aufwendige Registrierung nutzbar. Hat mich ein bisschen an meine Erfahrungen an den Flughäfen von Helsinki und Tallinn erinnert, wo ebenfalls WLAN-Netze zur kostenlosen Nutzung bereitstehen.

Doch bleiben wir in Deutschland: hierzulande dürfen wir uns schon bald auch auf anderen Flughäfen an kostenlosen WLAN-Hotspots in das Internet einwählen. Ich habe mich mal ein wenig umgehört und kann euch an dieser Stelle ankündigen, dass sich 2012 einiges an den deutschen Luftverkehrsdrehkreuzen tun wird. Sprecher der Flughäfen Düsseldorf, München und Nürnberg signalisierten mir bereits, kommendes Jahr ähnliche Angebote wie in Frankfurt anbieten zu wollen. In vielen Fällen laufen bereits Gespräche oder man befindet sich – wie beispielsweise in München – in der Endabstimmung. Dort soll es, vorbehaltlich der Tatsache, alle Tests erfolgreich abgeschlossen werden können, schon im Januar mit einem Gratis-Hotspot losgehen. Gute Nachrichten, oder?

Ganz nebenbei sei an dieser Stelle noch eines erwähnt: wenn ihr die Möglichkeit habt, eine Lufthansa Lounge zu betreten, könnt ihr auch dort kostenlos per WLAN im Internet surfen – nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Lounges weltweit. Und mit etwas Glück strahlt das WLAN-Signal auch ein stückweit aus dem Lounge- in den öffentlichen Terminal-Bereich heraus; einfach mal ausprobieren… Kennt ihr eigentlich noch Flughäfen, an denen man umsonst im Internet surfen kann?

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

42 Kommentare

  • Irgendwie müssen die ja eine Verbindung zu den Endgeräten der Terroristen äh Fluggäste aufbauen um Staatstrojaner aufspielen zu können 😉

    Spaß Beiseite, finde das ist eine gute Sache das endlich mal Schwung in die Debatte um öffentliches W-Lan kommt. Es wird einfach Zeit das man an öffentlichen Plätzen ins Internet gehen kann.

  • mann, mann. in asien ist das standard,
    ich bin fast schon erschüttert über hightechgermany. sogar jedes popelige hotel in phnom penh bietet wifi for free und stellt teilweise auch noch einige maschinen in die lobby, dito flughäfen.

    buddel

  • haha, 30min.
    das ist doch ein witz, sowas als erfolgsmeldung zu verkaufen.
    und reine bauchpinselei, auf den link zu fraport zu verweisen

    buddel

  • Köln/Bonn:

    „Das WLAN-Angebot ist rund um die Uhr und ohne komplizierte Registrierung nutzbar.“

    Kaum zu glauben, wo in D doch immer einer für alles haftbar sein muss…

  • Ich hätte hier gerne mehr Informationen zur Registrierung gelesen, wird diese beispielsweise wie im McDonalds über eine SMS-Legitimation durchgeführt? Muss ich einfach meinen Vor- und Zunamen eingeben? Muss ich nur „GO“ klicken, muss ich nur ins WLAN und ich habe direkt inet? Oder muss ich mir vielleicht sogar erst eine Zugangskarte zwar kostenlos besorgen, mich aber hier legitimieren?

  • @Stefan – Singapur… da war was… aber irgendwie mit Anmeldung, richtig?

    @Fritz – Istanbul hatte ich bei meinem letzten Aufenthalt kein Gratis-WLAN; zumindest nicht am großen IST… ist aber auch schon ein paar Monate her.

  • Achja-wer es noch nicht weiss…morgen kommt ein Aldi-Billigtablet raus (Weihnachtsgeschenke?); Bericht in meinem Blog dazu wer zuschlagen will& bald damit am Flughafen sitzend erwischt werden möchte beim W-Lan surfen:-)

  • Der Kuala Lumpur International Airport hat auch ein freies, kostenloses WLAN. Zumindest in den Wartebereichen vor den Gates.

    Das ist in den asiatischen Ländern, in denen ich schon war, allerdings Standard.
    Warum es hier jetzt als Erfolgsmeldung verkauft wird, keine Ahnung.

  • Mh, also kostenfreies Wi-Fi wäre schon was. Freut mich, dass das in MUC kommen soll. Und ja, die 30 Minuten sollten reichen, wobei man manchmal bei Umstiegen/Verspätungen doch auch mal ein paar Stunden zu überbrücken hat.

    Apropos Verspätung, in DC hatte mein Flug mit der Begründung „late-arriving aircraft“ eine 8-Stündige Verspätung. Hab dann Boingo ausprobiert, die bieten Wi-Fi access recht günstig an. Für 9,95$ im Monat kann man an 30 000 Hotspots in Nord-und Südamerika, darin enthalten so ziemlich alle Flughäfen, surfen. Find ich super. Spiele schon mit dem Gedanken, mir da das „Europe plus“ Paket zuzulegen.

    Übrigens: Der Kärnten Airport bietet gratis Wi-Fi, sogar im General Aviation Terminal. Hat mich echt überrascht!

    Ansonsten gibts in Hamburg zwischen den Gates A17 und C16 freies Wi-Fi, in Salzburg, Wien, Malta, Rhodos und Tallinn auch.

  • Flughäfen Doha & Dubai, gerade im November getestet. Dort gab es sogar mehrere frei WLAN-Signale unterschiedlicher Anbieter. (Wobei Dubai generell viele WLAN-Zugänge hat.)

    Und noch die Flughäfen Sao Paulo (International) und Rio de Janeiro (ebenfalls International). Mit ein wenig suchen findet sich auch hier ein freies WLAN. An den nationalen Flughäfen dort habe ich es noch nicht ausprobiert..

  • In Boston, USA muss man sich einen kurzen Werbefilm anschauen, dann kann man unbegrenzt lossurfen. Finde ich auch in Ordnung.

  • Ging neulich in DUS im Abflugbereich auch schon – sponsored by Vodafone, ohne Anmeldung, und ich meine auch ohne Zeitbegrenzung.

  • Sogar der Trat Airport im Osten von Thailand hat kostenloses, schnelles WLAN ohne Registrierung. Und die haben noch nicht mal eine dauerhafte Anflugbeleuchtung, sondern fahren am Abend Lampen auf Anhängern von Pickup-Trucks an die Position. Das „Terminal“ besteht aus drei offenen Holzhütten und zum Flieger kommt man mit einer „Bimmelbahn“ (bekannt aus jeder touristisch relevanten Einkaufspassage).

    Daher: Guten Morgen Deutsche Airports, auch gut geschlafen? Willkommen im 21. Jahrhundert (zumindest nach und nach).

  • in den usa schon lange standard, zumindest an den 6-7 flughäfen an den ich es probiert habe. meist auf einer zwangsweise vorgeschalteten seite „accept“ klicken und ab gehts! aber auch sonst ist dort an vielen ecken wlan verfügbar und oft ebenfalls offen. absichtlich, als service eben

  • Im Vergleich zu anderen Ländern ist Deutschland damit aus der Steinzeit raus – und in der Frühbronzezeit angekommen.
    Die Asiaten sind bereits im 23. Jahrhundert :).

  • @23Sogar der Trat Airport im Osten von Thailand hat kostenloses, schnelles WLAN ohne Registrierung. Und die haben noch nicht mal eine dauerhafte Anflugbeleuchtung, sondern fahren am Abend Lampen auf Anhängern von Pickup-Trucks an die Position.

    .. also mir ist die Sicherheit wichtiger als kostenloses WLAN.

  • […] Deutsche Flughäfen werden künftig verstärkt kostenloses W-Lan anbieten: Nachdem Frankfurt und Köln/Bonn seit einigen Tagen den Passagieren einen entsprechenden Service offerieren, wollen bald auch Düsseldorf, München und Nürnberg nachziehen. basicthinking.de […]

  • Sind ja doch ein paar mehr Flughäfen, die Gratis-WLAN anbieten… ich behalte die Augen weiter offen und sammle munter Statements der deutschen Flughafenbetreiber… Details dann später an dieser Stelle.

  • Da es in Moskau eine Reihe an Flughäfen gibt, kann ich zu @24 ergänzen, dass es definitiv in Moskau Scheremetjewo freies WLAN gibt. Mindestens Terminals D-F bei ca. 16mbit/s. Gut wenn man auf dem Weg nach Asien die eine oder andere Stunde rumkriegen muss (und vor Ort sonst alles nur in Rubel bezahlen kann).

  • Muscat Airport – Registrierung über SMS Code notwendig
    Abu Dhabi International Airport – Leider nur im Zentralbereich
    Salzburg

  • Alle Flughäfen in Skandinavien haben wlan for free. Zudem ist es hier Standard in Städten ständig auf offene Wlan Zugänge zu stoßen. Deutschland ist way behind und dann wird schon ein kleiner Fortschritt gefeiert.

  • Aorport wien hat gratis wlan dass fuer bueroarbeit ausreicht.

    Changi airport stimmt nicht, da ist eine lokale cellphone nummer erforderlich was dass bei einem stop over airport ziemlich unnütz macht… Aber dass passt so zu singapur.

  • Danke Rolf… ich wusste doch, dass das WLAN in Singapur nicht offen für alle ist… einen Haken hatte es, jetzt erinnere ich mich auch, dass es der genau von dir beschriebene Umstand ist. 🙂 Ärgerlich wenn man über SIN nach SYD fliegen will und die nutzbaren Computer-Terminals dauerbesetzt sind… 😉

  • verlasse mich ungern auf wlans oft funkitionieren die nicht richtig
    das sicherheitsrisiko ist mir auch zu hoch –
    habe mir daher eine daten prepaid sim für das ausland besorgt
    connect hatte die von http://www.prepaid-global.de empfohlen
    funktionieren prima

  • Und da war dann noch der Flughafen San Francisco (SFO); da war das WLAN die letzte Male als ich dort war, auch für umme.
    Sponsored, aber was soll’s. (Sponsored ist es btw auch in Tallinn)

  • @PS Falls das zur Weihnachtszeit war: Google und andere Unternehmen haben in den letzten Jahren vor Weihnachten (= Hauptreisezeit) mehrfach an vielen Flughäfen in den USA WiFi gesponsort, so dass freie Zugänge angeboten werden konnten. In diesem Jahr habe ich aber nichts derartiges vernommen.

Kommentieren