Sonstiges

LG Optimus Vu: Mit 5-Zoll-Display und LTE zwischen Handy und Tablet

LG Optimus Vu

War das Dell Streak seiner Zeit voraus? Das könnte man meinen, wenn man das neue LG Optimus Vu sieht und an das bereits erhältliche Samsung Galaxy Note denkt. Nach Dell in 2010 und Samsung in 2011 setzt LG also 2012 auf ein Smartphone mit 5-Zoll-Display – hart an der Grenze zum Mini-Tablet-PC.

Komplett entkleiden wird sich das neue Mobiltelefon erst auf dem Mobile World Congress (MWC), der ab dem 27. Februar in Barcelona stattfindet. Nichtsdestotrotz hat LG aber schon jetzt verraten, womit das Optimus Vu als Mischung aus Smartphone und Tablet gewinnen möchte. Zum Beispiel mit Unterstützung des Mobilfunkstandards LTE.

4:3 für mehr Übersicht, IPS für stabile Farben

Auch die übrige Ausstattung des etwa 140x90x8,5 Millimeter großen Handys kann sich sehen lassen: Ein Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz, 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz. Der Bildschirm mit 1.024×768 Pixeln im 4:3-Format basiert auf einem IPS-Panel, das für satte Farben und große Blickwinkel sorgen dürfte. Die obligatorischen Kameras sind auch mit dabei: Für Fotos und Videos gibt es ein 8-Megapixel-Exemplar mit LED-Blitz, für Videochats 1,3 Megapixel.

LG Optimus Vu

Zum Marktstart mit Android 2.3

Bedienen könnt ihr das LG Vu nicht nur per Finger, sondern auch mit einem Eingabestift – genau wie den Konkurrenten Galaxy Note. In Korea soll das neue Optimus-Modell im März erscheinen, zunächst allerdings nur mit Android 2.3. Ein Update auf die aktuelle Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ist laut Hersteller aber bereits in Arbeit. Einen Preis nannte LG noch nicht.

Was haltet ihr von dem Gerät? Kommt für euch ein Smartphone mit einem extragroßem Display in Frage oder ist es für euch weder Fisch noch Fleisch?

(Saskia Brintrup)


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Saskia Brintrup

Saskia Brintrup hat von 2010 bis 2013 insgesamt 66 Artikel zu BASIC thinking beigesteuert.

9 Kommentare

Kommentieren