Sonstiges

"Australier ist erster iPad-Besitzer": Nachrichten im Hype-Strudel

So Leute. Ich bitte euch jetzt einfach mal, das obige Bild genauer zu betrachten. Mich erinnert es ein wenig an die berühmte Frage aus irgendwelchen IQ-Tests: „Finden Sie die Figur / das Wort / das Bild, welches nicht dazu passt“. Und mir reicht es jetzt. Wirklich. Ein wenig Hoffnung habe ich ja noch – vielleicht spart ja wenigstens die altehrwürdige Tagesschau heute Abend das Thema aus. Ich befürchte allerdings schon fast, dass selbst die ARD-Redakteure gerade hart mich sich ringen.

Und warum? Weil ein zugegebenermaßen sehr erfolgreiches, innovatives und faszinierendes Unternehmen den Verkauf eines neuen Produktes – genauer gesagt, der Verbesserung eines bekannten Produktes – gestartet hat. Natürlich rede ich von Apple und dem „neuen“ iPad. Ein tolles Gerät. Bestimmt. Ja. Aber bin ich wirklich der einzige, der – abgesehen von den Simpsons-Machern – den Grad an Hysterie und Berichterstattung über jedes neue Apple-Gadget für maßlos übertrieben hält?

Klar, jetzt gehen bei euch gleich wieder die Grundsatzdiskussionen los. Was ist eine Nachricht? Und wer bestimmt das? Und ich muss es ja nicht lesen. Und überhaupt bin ich ja bloß ein typischer Apple-Basher. Lasst mich sagen: Mir sind derlei ideologisierte, quasi-religiöse Kabbeleien völlig egal. Kauft euch was ihr wollt. Und werft mir vor, was ihr wollt, solange es sachlich bleibt. Aber ich verstehe es einfach nicht mehr.

Natürlich soll es nicht immer die Rettung der Welt, des Klimas und des Universums sein, was uns als Schlagzeile entgegen strahlt. Auch vermeintlich unscheinbare Themen müssen ihren gebührenden Platz haben. Und die Diskussion darüber, was tatsächlich „Nachrichtenwert“ besitzt, beschäftigt nicht ohne Grund seit Jahrzehnten die Wissenschaft. Jeder Journalist weiß das. Relativ unbestritten sind aber zwei Grundsätze, die ein Ereignis ausmachen sollte, um zu einer (Top-)Nachricht zu werden: Einen Neuigkeitswert und einen Informationswert.

Ich möchte euch nun einfach bitten, selbst zu entscheiden, ob der – im Vorfeld ja bereits bekannte – Verkaufsstart eines Tablet-PCs dazu gehört. Für mich tut er es nicht. Klar, das Thema bringt Klicks. Die Nutzer wollen es ja offenbar lesen. Und auch ihr werdet mir jetzt wieder vorwerfen, dass es mir ja bei diesem Beitrag nur darum geht. Bitte, kein Problem.

Jedoch kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln, wie es der Apple-Marketingabteilung immer wieder gelingt, einen Großteil der Medien und viele Blogger vor ihren Karren zu spannen. Meinen Glückwunsch daher nach Cupertino für die Gratis-Werbung auf den Titelseiten, für die andere Unternehmen viel Geld löhnen müssen. Und auch wir auf Basic Thinking tragen mit unserer Berichterstattung natürlich ebenfalls in gewisser Weise dazu bei, keine Frage. Ich will mich daher bestimmt nicht als Moralwächter aufspielen.

Dennoch frage ich mich, brauchen wir einen „Liveticker“ aus einer Verkaufsschlange vor einem Apple-Store? Brauchen wir bei „Handelsblatt Online“ ein Video darüber, dass ein Australier als erster Mensch ein neues iPad gekauft hat? Brauchen wir „Tests“ in altehrwürdigen deutschen Nachrichtenmagazinen wie dem „Spiegel“, die jegliche Objektivität offenbar gegen den exklusiven Vorabzugang eingetauscht haben und mit Adjektiven wie „phänomenal“, „eindrucksvoll“ oder „erstaunlich“ nur so um sich werfen? Brauchen wir das wirklich?

(Christian Wolf)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Christian Wolf

Christian Wolf wird am Telefon oft mit "Wulff" angesprochen, obwohl er niemals Bundespräsident war und rast gerne mit seinem Fahrrad durch Köln. Er hat von 2011 bis 2014 für BASIC thinking geschrieben.

57 Kommentare

  • Hehe, Du hast ja doch drüber geschrieben;)

    Für TechMagazine und Blogs muss das natürlich sein, aber in der Tagesschau hat es aus meiner Sicht auch nichts verloren, wenn es aber zu unerwartet hohen Anstürmen oder gar Tumulten kommt dann „müssen“ sie das aus der gesellschaftlichen Erwartung heraus aufgreifen.

    Da es ja heute anscheinend relativ gesittet zuging -> NEIN

  • „Brauchen wir das wirklich?“
    Solange wir im TV zum x-ten Mal einen Superstar, das vorletzte, nächste und übernächste Topmodel, Supertalente, Super[bitte ausfüllen] suchen, soll uns da wirklich ein medial gehypte Auffrischung eines (zugegebenermaßen recht genialen ) Apple-Gadgets stören? Nein. Zumal es sich wunderbar eignet von echten Problemen abzulenken, sei es die Tatsache das Korruption und Vorteilsnahme in der deutschen Politik gänzliche Norm zu sein scheinen, das in unseren breiten ansich weniger nützliche Solaranlage mit abstrusen Geldmengen gefördert werden (bei deren weit überfälliger Kürzung ganze Industriezweige mit dem freiwilligen Ableben drohen um ihre Konkurrenzunfähigkeit zu verstecken), u.v.m.

    Und um ehrlich zu sein: man kann umschalten, wegklicken oder den Browser schließen. 😉

    Aber schön das wir noch fundamentale Probleme zu haben scheinen…

  • Ich kann mich Carsten nur bedingt anschließen, ich meine ist ja alles schön und gut, aber die Tagesschau könnte sich meiner Meinung nach vom Thema fernhalten. Natürlich hat Apple einen gewisse Popkulturelle Relevanz (auch wenn ich persönlich kein Fan bin) aber es ist doch tatsächlich so, dass Umschalten bei Tagesschau, Inforadio etc. nicht die Lösung sein kann, bei privaten Medien wie Spiegel etc. sehe ich das nicht so sehr, auch wenn das in Bezug auf die 4. Gewalt im Staate schon wieder bedenklich sein mag 😉

  • Also ich lese hier bei euch bald genau so viel über Apple Produkte, wie bei diversen Mac-Newsportalen. Also entweder wollt ihr den Namen hier aktiv erwähnen, damit man von Google o.ä. schneller zu euch findet oder ihr habt keine besseren Themen… 😉

  • Also diese Spiegel-„Rezension“ ist wirklich ein Witz. Steht der Mann auf der Apfel-Gehaltsliste? So ein affirmativer Hyper-Journalismus stört mich (als Apple-User) tatsächlich sehr. Das einzige einigermaßen ausgewogene Vorab-Review konnte ich bei Heise finden.

    Und warum ist das Thema Verkaufsstart auf der Agenda der Nachrichtenportale? Die Antwort wurde schon selbst gegeben: Es bringt Klicks, weil das Produkt dermaßen fetischisiert ist.

  • Im Saturn hab ich mal n iPad ausprobiert und das hat ja „nur“ die App Anzeige. Keine Desktops, Widgets, etc… das Sony Tablet daneben fand ich von der Art der Anzeige und den Screen Effekten her besser :>

    Carsten hat schon recht, diese News kann man bei Super(star, talent, model) und Konsorten einsortieren 😀

    Da interessieren mich mehr die technischen Spezifikationen der neuen GTX 680, das ist eher mein Hype.

  • Ja, jaa, jaaa, jaaaaaa, jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrgh…

    Aber es ist natürlich clever: Alle Buzz-Words im Artikel verbraten und trotzdem den Anschein erwecken, da nicht mitmachen zu wollen. Geschickt gemacht.

  • Full ack, es wird zuviel sinnloser Mist als „Nachrichten“ verkauft, und das bezieht sich nicht nur auf Apple, auch wenn es da besonders schlimm ist. Wie dem auch sei… Opium fürs Volk und so, ersnthafte Themen sind in der Regel schwieriger in eine Schlagzeile zu pressen und erfordern die Aufmerksamkeit des Lesers, das kann man in Zeiten des „Tittytainments“ einfach nicht mehr erwarten… leider.

  • Dieser Beitrag spricht mir aus der Seele! Ich mache meinen Ärger diesbezüglich auch immer wieder an der Tagesschau und anderen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen fest, welche stets verlässlich und ausführlich über Produktlaunches des Apfel-Konzerns berichten. Das gibt es in dieser Art bei keinen anderen Markteinführungsvorhaben. Wie hält man es da eigentlich mit den Schleichwerbungsregelungen von ARD und ZDF, die sonst bereits eine Nennung von Markennamen in welche einem Kotext auch immer brandmarken?

  • Schön für den Hersteller, schade für wichtigere Nachrichten. Es spricht für eine ausgezeichnete Marketingabteilung, dass solche relativ belanglosen Dinge medial große Aufmerksamkeit erhalten.

  • Schön aussehende und funktionale Produkte zu entwickeln ist das eine, verkaufen das andere. Und das muss man Apple lassen, das Marketing beherrscht die zuständige Abteilung. Mal sehen, wie lange sie den offenen Plattformen und Systemen ohne Steve Jobs noch trotzen können …

  • Ich finde es immer sehr lustig zu sehen, dass die Leute vor den Geschäften Schlange stehen um das neuste Gerät von Apple zu bekommen.

    Das jetzt ein Australier das erste I Pad bekommen hat ist ein tolle Nachricht 🙂 GLÜCKWUNSCH

    P.S: Ich werde mir auch das neu I Pad kaufen. Vielleicht werde ich auch der erste Besitzer des neuen I Pad´s in Deutschland und Ihr könnt es in der Presse lessen.

    Wünsche allen viel Spass mit dem neuen I Pad.

  • Spricht denn redaktionell irgendwas dagegen, einfach nicht darüber zu schreiben?
    Ich meine nicht, Apple komplett tot zu schweigen, sondern einfach über sichere Fakten (und nicht die ganzen Gerüchte) zu Berichten. Dann einen einfachen Test und fertig. Wie halt bei Produkten der Konkurrenz auch.

    Auf der anderen Seite gibts hier wohl auch viele Apple Fans, die es gerne lesen wollen.
    (Wie ich gerne mal was über Linux lesen würde! :D)

  • Oh je Apple scheint einfach ein Allgegenwertiges Thema zu sein..die haben echt eine super Marketing Abteilung..wenn es sogar Contra Apple Liebhaber gibt. Ich habe mich noch für kein Produkt von Apple entschieden. Ehrlich gesagt zwingen die ganzen Apps und etc. einem noch länger vor dem Handy bzw. Bildschirm zu sitzen. Kleine Kinder schauen doch gar nicht mehr vom Bildschirm. Leider ist das mit den Apps ein riesen Markt. Viel Spass lieber Australier.

  • Ich bin ganz deiner Meinung!
    Ich habe ein stink normales Handy und einen Pc mit Internetzugang und ich muss wirklich nicht wissen, was für Neuheiten Apple schon wieder herausgebracht hat! Da gibt es für mich auch weitaus bedeutendere Themen, die es im Moment in Politik und in der Wirtschaft zu behandeln gibt. Leider interessiert es anscheind sehr viele Leute und alle Medien berichten.
    Danke für deinen Beitrag, du hast wirklich vollkommen Recht!

  • Oh ich verstehe genau was du meinst, ich selbst finde es selbst übertrieben und wir haben das „neue“ iPad komplett aus unseren Artikel raus genommen und nichts darüber geschrieben.

    Ich persönlich finde das dieses „neue“ iPad keinen Mehrwert für mich hat, ich bleibe bei meinem iPad2. Ein Retina Display, welches eine höhere Auflösung als mein Computer besetzt brauche ich nicht und Fotos mache ich mit dem Ding auch nicht…

    Es ist jedoch wie du schon gesagt hast die Nachfrage, die dazu führt das alles mit Apple-News überflutet wird!

  • Ja, Apple hat eine großartige Marketing Abteilung ABER hinter dem Marketing stecken auch meistens großartige Produkte. Es ist eben einfacher eine Medien Lawine für bahnbrechende Produkte zu starten als für junk Produkte. Apple macht eben einfach (fast) alles richtig. Super Produkte, super Marketing… etc. Schöne Grüße aus NYC

  • @14 John
    Apple macht eben einfach (fast) alles richtig. Super Produkte, super Marketing…

    und warum haben sie dann vergleichsweise so wenig Marktanteile bei diesen Super Produkten?
    Wenn Apple schon mit ca. 20% Marktanteil zum teuersten und reichsten Unternehmen der Welt wird, verkauft vermulich Microsoft sein Windows viel zu Billig? Sie müssten ja locker das zigfache Verdienen können oder Wert sein müssen.
    Ich habe den Verdacht der ganze Hype ist einfach Essenziell für Apple nötig und nicht nur ein lästiges Beiwerk, damit wird vieles Überdeckt.

  • Also ich finde die Nachrichten schon interessant, weil ich Apple ein faszinierendes Unternehmen finde und lese wöchentlich Apple News. Die Produkte gefallen mir auch, wobei das iPad für mich nicht in Frage kommt, da es sich in meinem Fall nicht zum arbeiten eignet.

  • Es ist ein Hype. So wie es immer wieder neue Hypes gibt. Leider wird darüber nicht mehr geschrieben, oder es geht in dem Jubel um Apple unter.
    Ein Hype war es auch, als Leute vor zehn Jahren lächelnd vor der Kamera standen und die ersten T-OnlineAktien durch eine Verlosung kaufen durften. Sie hatten das Glück, der Erste zu sein! Heute kann man darüber nur lächeln. Und so wird man es auch in ein paar Jahren über das Ipad tun. Vor zwei Jahren war das Ipad wirklich noch etwas besonderes – eine neue Geräteklasse. Das neue Ipad wurde nur ein wenig verbessert, wie es auch beim Ipod und dem Iphone Jahr für Jahr gemacht wird. Wer aber nun den neuesten Ipod als Erster aus dem Appleshop trägt, für den interessiert sich niemanden.

  • dafür das dir das Thema zum Hals raushängt, machst du aber eine riesen Nummer draus. Ich glaube du hörst dich selber gerne reden, denn dieses Machwerk ist einfach nur dumm und für dich am Thema vorbei.

  • die übliche weinerei. warum nicht einfach ignorieren? den anderen medien vorwerfen dass über nichtigkeiten berichtet wird, aber den hype durch eigene clickbait weiter anheizen.
    schreit der dieb haltet den dieb.

  • Als ich gestern in der Tagesschau sah, wie Kunden aus dem Geschäft rannten, dabei ihr neues Gerät wie einen Pokal über den Kopf hielten und von der Menge bejubelt wurden, war mir klar, warum Apple-User so belächelt werden.

    Aber so sind nun mal die Medien. Es wurde gestern ja auch nur über eine alte 2%-Partei berichtet, statt über eine neue 5%-Partei. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

  • Liebe Macher von Basicthinking,

    Zwar hat jetzt Apple ein weitere kleine Facelift von Ihr Tablet PC (IPad) gemacht und hierüber zu berichten ist sicherlich O.K.

    Nur sollte BT jetzt auch mal in die kommenden paar Wochen eine Art „Apple Fasten“ machen. Sonst müsst ihr dann eindeutig schreiben das ihr hier zu 80% über Apple berichtet.

    Mein Gott es mag sein das Apple gute Produkte herstellt und das auch von viele hier Interesse vorhanden ist. Aber wenn es wie in die letzten Tage nur noch bei BT darum geht die Apple Fan Boys zu befriedigen die sich seit der Ankündigung vom neuen IPad beinahe pausenlos in die Hose machen, dann wird BT wohl ähnlich wie die FDP auf den absteigende Ast sein.

    Mensch waren das noch schöne Zeiten bis 2009 als Robert hier noch BT betrieb.

    Kann es sein das eure „Konzern“ der hinter die jetzige Mannschaft von BT stehen, euch jetzt mit Apple als Buzz Wort dazu treiben wollt endlich mal als Cash Cow zu fungieren?

    Wenn ihr dies wirklich macht, dann habt ihr zwar die Apple Fans hier, aber die große Mehrheit (die anderen verloren).

    Denkt mal ein wenig darüber nach. Noch ist es nicht zu spät hier was zu machen 🙂

  • Lieber Autor (kein name im artikel angegeben *zaunpfahl* )

    ich kann dein unverständnis über die medienpräsenz von apple durchaus nachvollziehen. aber der markt (für nachrichten) richtet sich nunmal nach der nachfrage. ich könnte auch durchaus verstehen, dass dieses unverständnis eine meldung wert ist. meinetwegen auch einmal pro jahr zu jedem ipad neustart. wenn die autoren dieses blogs jedoch das bedürfnis verspüren ihr unverständnis bzgl. des themas apple wöchentlich ausdruck zu verleihen, dann kann ich das nicht mehr nachvollziehen. nein, auch nichts ansatzweise.

    ich habe diese artikel zunächst wohlwollend verfolgt. speziell nachdem neuzugang von jürgen vielmeier war dies durchaus in ordnung. ein wechsel der autoren darf schließlich durchaus eine selbstfindungsphase mit sich bringen. mittlerweile sollte diese phase allerdings mal abgeschlossen sein.
    basic thinking möchte keines der 0815-techblogs sein, deren einziger zweck das berichten von neu erschienenen apps, geräten oder ähnlichem ist? schön – davon gibt sowieso genug. ein wenig abwechslung kann also nicht schaden.
    diese lücke nun aber damit zu füllen einerseits doch bei den alten themen zu bleiben und andererseits seine abneigung dazu auszudrücken ist nicht nur paradox, sondern wird auch nicht funktionieren.

    als leser von basic thinking fühlt man sich bisweilen als psychater, der den leidgeplagten und zwiegspaltenen autoren über eine schwierige phase ihres lebens hinweghilft. mal muss man zum umgang mit dem thema apple beraten, mal geht es darum ob BT eher eine fachliche oder eine persönliche note bekommt. und wieder ein andermal soll sich der leser dazu äußern ob eine bestimmte meldung überhaupt eine meldung wert war, oder doch nur eine luftnummer.

    ich kann euch daher nur diesen ratschlag geben: entscheidet euch endlich was ihr sein wollt, und zieht das dann auch durch. im moment sitzt ihr zwischen den stühlen, hin- und hergerissen zwischen den eigenen selbstzweifeln und den bedürfnis die eigene existenz zu rechtfertigen.

    Die leser möchten beiträge mit Inhalten sehen, und nicht eine außeinandersetzung damit, ob ein inhalt nun angemessen, relevant, informativ oder keins dergleichen ist.

    p.s.: die kommentarfunktion ist nach wie vor ziemlich mies. ob ein kommentar tatsächlich angezeigt wird ist wie üblich glückssache.

  • Meiner Meinung nach sind eigentlich beinahe alle Apple-Produkte einfach gehypet. Oder kann mir jemand bitte mal erklären, was an einem Macbook besser sein soll als bei jedem anderen Notebook? Das OS? Wurde da bei Apple nicht die Funktion „Auf Bildschirmgröße maximieren“ als Innovation gelobt? Win95 lässt grüßen.
    Apple ist ein Lifestyle. Daher ist da ein Hype wie bei jeder Mode vorhanden.
    Das Einzige gute am iPad ist eigentlich der Store. Bei Android gibt es einfach großteils nur Müll-Apps.

  • Wer einmal mit dem iPad gearbeitet hat, will es einfach nicht mehr missen. Ich habe das neue iPad3 und finde die neue Bildschirmauflösung absolut genial.
    Aber: Wer Apple Produkte nicht mag, muss sie doch nicht kaufen, oder?

  • Es ist schon wirklich faszinierend wie Apple es geschafft hat einen solchen Kult um seine Produkte zu erzeugen, ich denke das muss man zmindest respektieren, auch wenn es manchmal schon etwas nervig ist euphorisch kreischende Tech-Junkies vor Apple Stores in den Nachrichten zu sehen…

    Mittelfristig wird es wohl auch wirklich konkurrenzfähige, bzw. wahrscheinlich besser Geräte von anderen Herstellern am Markt geben, und es wird Apple dann nicht mehr reichen einfach nur das Display eines bestehenden Gerätes zu verbessern. Ich habe mir das schicke neue iPad auch bestellt, da ich es momentan noch für das beste Gerät halte…

  • (Achtung – Satire) Ich finde gut, das Mediamarkt den Hype um das neue iPAD nicht mitmacht. In der Filiale Baden-Baden hat man am Samstag ganz bewusst nur ein einzelnes, nicht aufgeladenes und dazu noch stark verschmutztes neues iPAD neben ein selbst gestaltetes Verkaufsflyer-chen (mit falschem Produktname „iPAD 3“) gesetzt. Sonst wären doch Kunden noch glatt auf die Idee gekommen, so ein Teil zu kaufen (5 Meter weiter war ein großes beleuchtetes Plakat für den iPAD2 aufgestellt) – so geht Guirilla-Marketing heute 😉 Und so sah das aus: http://t.co/dKBcWhia

  • Jetzt mal ganz ohne Apple und Co

    JA verdamt nochmal!!!!!!!
    Wir brauchen das! Wir müssen uns feiern und wir müssen laut sein
    denn sonst tun es die Bauern und die ig Metall und die Sportler und die Politiker sowieso
    sie feiern sich, bekommen Aufmerksamkeit, sind ein der gesellschaft
    aber wenn wir nicht auffallen dann gibt’s uns nicht

    was hat den eine Magdalena neuner schon geleistet?
    Ein bissl Ski fahren und das ganze jahr trainieren
    na und?
    Wir arbeiten auch das ganze ja und erleichtern den Menschen das leben

    wo bleibt die it-typ des Jahres Gala im ZDF?

    Also: feiern und auffallen was geht!

    (mit meinem iPod tpouch 1g geschrieben) 😉

  • Ich selber kann diesen Hype auch nicht mehr verstehen. 2007 als das erste iPhone raus kam, OK. als 2009/20010(?) das erste iPad raus kam, OK.
    Aber inzwischen ist das doch schon Alltag. Ich finde es maßlos übertrieben und krank. Als müssen sich die Menschen über ein iPad profilieren.
    Geht man für einen Abend in das Kölner Nachtleben fällt direkt eins auf: fast jeder der versucht „it“,“in“ zu sein nutzt ein iPhone und fuchtelt bestmöglichst vor vielen Leuten damit herum. Es soll ja jeder sehen „Hey, schaut her, ich nutze ein iPhone“. Einfach nur lächerlich.

    Ich nutze selber ein iPhone aber aus nur einem einzigen Grund: ich habe damals 2007 das iPhone 2G gekauft. Ich war begeistert. Erst recht, da ich von einem Nokia n73 gewechselt bin, was alles andere als reibungslos funktionierte.
    Ich habe mich über die Jahre an die GUI gewöhnt. Zwischen durch hatte ich ein HTC (Wildfire) ..war leider ein billigeres Smartphone der Androidklasse…konnte mich also nicht überzeugen. Am liesten wäre mir ja ein Galaxy Nexus…
    Tatsache ist, dass das iPhone 4 mein letztes iPhone gewesen ist. Neue Innovation erwarte ich nicht mehr, bei den minimalen Verbesserungen. Lachhaft.

  • Nachrichten sollen informieren, und ich möchte über Apple informiert werden. Wer in Online-Portalen die Artikel nicht lesen will, klickt nicht drauf. Ganz einfach. Wenn nur wenige drauf klicken würden, werden sich die Redaktionen 2x überlegen, ob Apple-News was bringen. Aber Apple-News bringen wohl anscheinend was, sonst würde nicht jeder darüber berichten 😉 Und BT macht es ja auch 😉
    Also nicht bechweren, einfach ignorieren. Bei Nachrichten im Fernsehen sieht das natürlich anders aus, aber auch in den Nachrichten wird es immer Beiträge geben, die nicht alle interessieren (sei es Sport, Kultur, Börse oder eben Apple).

  • Ich verstehe nicht, warum einige Leute so agressiv auf die Apple Produkte hier im Blog reagieren. Es muss sich doch keiner so ein Ding kaufen! Ich finde die Produkte wirklich gut und nutze sie für meine tägliche Arbeit. Das fast die halbe Republik mit einem iPhone rumläuft bestätigt doch nur den Umstand, dass diese Apple Produkte gut, innovativ und ausgereift sind. Gruss Dirk

  • @Dirk
    Stell dir vor jemand fremdes steht neben Dir und erzählt dir ständig wie toll und schön er doch ist, obwohl es dich einfach nicht interessiert. Schlimmer noch er versucht dich zu überzeugen das seine Weltanschauung die einzige und beste ist. Es ist kein Zufall das man Apple-Fanboys mit Sektenanhängern gleichstellt. Da ist ein wenig Wahrheit dran. :-))

  • Ich finde es immer sehr lustig zu sehen, dass die Leute vor den Geschäften Schlange stehen um das neuste Gerät von Apple zu bekommen.

    Das jetzt ein Australier das erste I Pad bekommen hat ist ein tolle Nachricht 🙂 GLÜCKWUNSCH

    P.S: Ich werde mir auch das neu I Pad kaufen. Vielleicht werde ich auch der erste Besitzer des neuen I Pad´s in Deutschland und Ihr könnt es in der Presse lessen.

    Wünsche allen viel Spass mit dem neuen I Pad.

  • ich würde lieber noch einen tag warten, statt mich in eine ends-lange schlange vor einem apple store zu stellen und danach mein ergattertes iDevice in die höhe zu halten und jubel zu bekommen 😀

  • Sicher sind Sie nicht der Einzige der dem Hype nichts abkann. Mich kotzt diese mega Hysterie um alles was Apple macht extremst an. Vorallem weil die Produkte eben nicht das nonplusultra sind, was der total kranke Preis verspricht…

  • Süß, wie hier immer und immer wieder über Apple hergezogen wird, um dann schließlich doch wieder eine Meldung rauszubringen.

    Das ist wie mit den Fast Food Ketten, wie finden sie alle schlecht, lahm und ungesund, aber trotzdem unterstützen wir sie 😉

  • Wenn ich mal sehe wie klein die Verbesserungen sind hole ich mir nicht jedes neue Apple Produkt. Die sollten dann die alten Geräte gleich in Zahlung nehmen das wäre mal eine Idee.

  • der hype ist sicherlich ziemlich extrem. obwohl ich auch ein apple-fanboy bin, setzt mein verstand nicht aus, wenn ein neues produkt auf den markt kommt. ich überlege genau was ich brauche und was nicht. mir reicht mein ipad 1, beim iphone hole ich mir jedoch immer sofort das neueste. mein imac macht hingegen auch noch 4 jahren sein job so gut wie am ersten tag.. da muss erstmal ein komplett neues modell kommen.
    am freitag war ich zwar auch im media-markt und habe einen kurzen blick auf das ipad 3 geworfen aber nicht aufgrund des ipad marktstarts… habe nur kurz einen blick drauf geworfen…ja, nettes display. das war´s.

    ich habe oben in den kommentaren öfters was von hohen preisen und wenig marktanteil von apple gelesen und was bitte an einem macbook so toll sein soll….

    also „hohe preise“ stimmt nur bedingt…
    ein 15″er macbook ist teuer, ein iphone ist nicht gerade günstig… aber gegen den preis vom ipad kommt derzeit kein mitbewerber gegen an, ähnlich sieht es beim macbook air aus.. die mitbewerber liegen oft im preis ordentlich drüber und bieten weniger. zum beispiel das samsung galaxy tab hat einen einstiegspreis von 550€ bei media markt, das ipad 2 bei 399,- und das ipad 3 von 479,-. die rückseite ist dann aber noch aus aus plastik beim galaxy tab und das display kommt noch nicht einmal an das vom ipad 2 ran (es spiegelt stärker und ist nicht so leuchtstark). dazu harmonieren die hardware und die software nicht so gut miteinander – dreht man es zum beispeil, dann hängt es einige sekunden.
    von den nachteilen des android betriebssystems für tablets brauchen wir gar nicht zu reden.. es gibt viel zu wenig native/angepasste apps, oftmals sind es nur vergrößerte smartphone apps. und dann wird es (für mich) wichtige apps nicht für android geben: zum beispiel sky go wird es nur fürs ipad geben (aus sicherheitsgründen), das gleiche bei der app meiner tageszeitung (epaper).

    die marktanteile von apple sollen gering sein?
    also bei den boomenden produktgruppen führt apple oftmals, zumindest in den usa. das ipad liegt noch irgendwo bei 50-60%, auch wenn man das billige amazon fire mit einbezieht.
    das iphone ist in den usa auch das meistverkaufteste smartphone. in deutschland führt android mittlerweile etwas, wenn man alle 100 android smartphones zusammenrechnet.
    bei den ipods habe ich keine zahlen, aber da war apple ja lange lange marktbestimmend.
    bei den macs sieht es etwas anders aus. hier hat apple zwar einen marktanteil von 90% bei computern über 1000 dollar, aber insgesamt je nach land nur so 8% – 15% marktanteil. wenn man auch hier nur die zukunftsträchtigen produkte anschaut, sieht es anders aus… apple dominiert derzeit den markt der ultrabooks mit dem macbook air.

    und was an einem macbook so toll sein soll, kann auch nur jemand fragen, der es nicht oder nicht gut kennt…
    die qualität ist der hammer (alu-unibody und glas), das große trackpad mit seinen geesten (gibt es so bei windows-laptops einfach noch nicht), das magnetische stromkabel (ein segen wenn man in der uni-mesa sitzt), dann der schnelle standby-modus (aufklappen/zuklappen, kein hoch und runterfahren mehr)… und dann das tolle betriebssystem.. jede datei kann ich per klick auf die leertaste sofort ansehen ohne zb. word, excel, acrobat reeder öffnen zu müssen. das wort virus kenne ich seit fast 5 jahren nicht mehr! die multitouch gesten sind super… mit 2fingern scrollen, mit 3 fingern zwischen den fullscreen-apps hin und her wischen/wechseln. naja.. dass die ganze geschichte auch noch sehr gut aussieht, egal ob hard oder software, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

  • Ich finde den pseudoreligiösen Hype mittlerweile echt Bedenklich. Die Medien lassen sich auch leicht dafür Instrumentalisieren. Die Produkte sind wirklich schön und wahrscheinlich auch gut, aber so langsam kommt es mir vor, dass Menschen quasi einen Ideologieersatz in diesen Produkten suchen!

  • Deine Worte sprechen mir sowas von aus der Seele, ich finde diesen Hype auch schon fast lächerlich. Meine ersten und bisherigen Smartphones waren alle Androids, während die Welt mich zum Apfel bekehren wollte. Nun habe ich auch seit ein paar Wochen mein erstes IPhone und wenn ich gefragt werde, wie ich es finde, sage ich: wir gewöhnen uns noch aneinander – bin noch nicht so sicher, ob es auch Liebe wird. Und ich bin irgendwie froh, erst Androide gewesen zu sein, bevor ich Jünger hätte werden können 😉

  • interessant wäre wenn wenn mal über alibaba.com berichtet würde. Was es da so massenhaft an Tabletts gibt ist ja nicht zu glauben (und erst die Preise). z.B. 10,1″ 1280 x 800, Nvidia Tegra 2, Android…. ~75$ (Mindestabnahme 10 Stk.)

  • Pressemeldung: Australier gibt 800 Dollar aus für eine Schlagzeile und 5 Minuten Aufmerksamkeit …

    Eins muß man Apple lassen, sie wissen den Hype zu pflegen.
    Harley Davidson sagt oftmals von sich „Wir verkaufen ein Lebensgefühl, das Motorrad gibt es gratis dazu.“ Apple macht genau das Gleiche in der Computerbranche.

  • Bei mir in Hamburg, haben die Leute sogar eine Nacht vor dem Apple-Store, welcher nächsten Tag neu eröffnet wurde, gezeltet. Und bereits vor der Eröffnung waren Hunderte da.. Ich verstehe es einfach nicht. Ich bin zwar auch Besitzer eines iPhones, aber nur der Technik wegen. Ich denke die meisten Menschen besitzen mittlerweile Apple-Produkte, da es als neues Statussymbol gilt.. Schlimm.. Schlimm..

  • Aber 3 Millionen verkaufte Einheiten an einem Wochenende , das ist mehr als Nokia an Windows Phones in einem ganzen Quartal verkauft.
    Das muss man schon Anerkennen.

  • Apple ist in den letzten Jahren ein paar mal wirklich „kühn“ gewesen. Alles andere als halbherzig wurden wirkliche Innovationen vorangetrieben.

    Ich halte bspw. die Errichtung eines derart gut funktionierenden Markts (App Store) für zuvor vor sich hin siechende Mobile-Software für eine grandiose Leistung.

    Ganz nebenbei wurde durch Multitouch und Zoomfunktion auf der Softwareseite und durch die sog. Retinadisplays auf Hardwareseite nichts geringeres getan, als „den Pixel“ irrelevant zu machen, der über 40 Jahre begrenzendes Element für die GUI-Gestaltung war. „Apple hat den Pixel getötet“ würde jetzt ein Philosoph sagen.

    Gleichzeitig sind Bewegungen in iOS wirklich physikalische Bewegungen (sie gehorchen entspr. Bewegungs-Differentialgleichungen), alles ist stetig, flüssig, natürlich. Kein seltsames sprungartiges unstetiges Gehopse mit 4 fps wie man es bei 95% der anderen Hersteller von User-Interfaces sieht (ich denke da auch an 4000€-TVs deutscher Hersteller). In vielfältiger Hinsicht schafft diese Firma außergewöhnlich ästhetische Produkte und gibt seit einigen Jahre der gesamten Branche die Richtung vor. So, das musste ich jetzt mal loswerden…

Kommentieren