Hardware

Seltsam-skurrile Kickstarter-Kampagne: Der Kult-Computer ZX Spectrum soll zurückkehren – als Tastatur für iOS und Android

Kickstarter ist ein Ort für Kreative, Künstler und Visionäre. Und teilweise auch für Spinner. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, in welche Kategorie ich das „Bluetooth ZX Spectrum“ packen soll. Aber eines ist sicher: kurios ist das Projekt definitiv.

bluetooth-zx-spectrum-x

Tastatur statt Computer

Erinnert sich noch jemand an den ZX Spectrum? Wohl nur wenige. Der Heimcomputer erschien Anfang der 80er-Jahre und verkaufte sich millionenfach, trotzdem hat er in unseren Breitengraden nie solch einen Kultstatus wie der C64 oder Amiga erreicht. Nicht nur deswegen halte ich die Kickstarter-Kampagne zur Wiederbelebung des ZX Spectrum für zweifelhaft.

Wobei Wiederbelebung nicht das richtige Wort ist. Denn die Tüftler von Elite System wollen nicht den gesamten Computer neues Leben einhauchen, sondern im Speziellen der Tastatur. Auf Kickstarter suchen sie nach Unterstützern, die ihnen mindestens 60.000 britische Pfund (umgerechnet zirka 71.800 Euro) geben, um ihre Idee vom Bluetooth ZX Spectrum in Serie gehen zu lassen. Dabei handelt es sich eben – wie es der Name andeutet – um eine Bluetooth-Tastatur mit dem Aussehen des ZX Spectrum.

Typische Bluetooth-Tastatur

Der Bluetooth ZX Spectrum soll dafür ausgelegt werden, die emulierten ZX-Spiele in den App Stores (zum Beispiel die „ZX Spectrum: Elite Collection“) optimal spielen zu können. Die Entwickler versprechen aber, dass das Keyboard auch für andere iOS-, Android- oder Windows-Phone-Apps verwendbar sein soll. Und für PC- und Mac-Anwendungen.

Ansonsten handelt es sich um eine typische Bluetooth-Tastatur, nur eben mit dem Aussehen des Kult-Computers. Und das für einen saftigen Preis: Zwischen 39,99 und 49,99 Pfund (also zwischen 50 und 60 Euro) soll das Keyboard kosten – plus Versandkosten.

Natürlich nur, wenn das Geld für die Serienproduktion gesichert ist. Und genau dafür sehe ich zumindest schwarz. Aber wer weiß, vielleicht finden sich ja einige Fans. Ich halte es jedoch mit einem unser ehemaligen Außenminister: Excuse me, I am not convinced.

Bild: Elite Systems


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

6 Kommentare

  • Naja der Spectrum hat genügend Fans, ist ja sozusagen auch ein Volkscomputer. Nur halt in UK, ich bezweifle das Deutschland ein Zielmarkt dafür ist 😀
    Ob das Projekt finanziert wird, ist eine andere Frage. Nicht jeder Fan braucht so eine Tastatur.
    Noch ist ja genug Zeit, ich denke sie kratzen ganz knapp das Geld zusammen.

  • Es wird zu Oft Vergessen das der hierzulande „berühmte“ Kult Commodore C64 und Amiga nicht in jeden Land so Erfolgreich war.
    In UK gab es sogar eigene Homecomputer Industrie mit Sinclair , Amstrad oder Arcon , letztere als Erfinder der ARM Riscprozessoren ohne denen es heute viele Smartphone und Tablet gar nicht geben würde.
    Deutschland hat hier leider wenig Vorzuweisen, von den Ost Robotron Versuchen einmal abgesehen und daher für sich damals die Firma Commodore Adoptiert.
    Der Homecomputer der USA war der Apple 2 und in Frankreich war zb. der Amstrad CPC sehr Erfolgreich wie in Japan die MSX Home Computer.

  • Ja, da habt ihr Recht: andere Märkte, andere Kultcomputer. Da wir von BT in Deutschland sitzen, schreiben wir aus unserer Sicht. Bei uns ist/war der ZX Spectrum unbekannter als der „Cevi“ oder die beste Daddelfreundin.

  • *in Kindheitserinnerungen schwelgt*
    ICH kenn den ZX Spectrum – auf dem hab ich mal BASIC programmieren gelernt. Es gab weder Commodore noch den Amiga in unserem Haushalt. Nachfolger waren übrigens diverse ATARI-Rechner.
    Ich hab die Tastatur übrigens immer noch – sogar in der original Styropor-Verpackung. Nur die Karton-Banderole fehlt 🙂
    BASIC hab ich zwar schon läääängst vergessen, aber ich kann mich einfach nicht von dem Dingen trennen.

  • FYI: Die Kampagne hat nun das Goal überschritten, die Tastatur geht also in Produktion.

    Somit lag ich mit meiner Schwarzmalerei daneben. Tja, gibt doch wohl mehr Fans als gedacht.

Kommentieren