Unternehmen

Schelte von Bernd Stromberg: ProSiebenSat.1 geht kreativ und massiv gegen Adblocker vor

stromberg-im-prosieben-clip
geschrieben von Jürgen Kroder

Für viele Webseiten-Betreiber sind sie eines der größten Ärgernisse. Ich rede hier nicht von Hackern oder Trollen, sondern von AdBlocker-Nutzern. Denn wer Werbung ausblendet, schneidet den Content-Lieferanten meist die wichtigste Einnahmequelle ab. Das will ProSiebenSat.1 nicht mehr länger ertragen und startet eine Initiative gegen dein Einsatz von Adblockern.

Der Druck wird immer größer

„Glauben sie, die ganzen Graupen hinter der Kamera machen das umsonst? Ton, Maske und Licht … und Groupies – die wollen alle bezahlt werden“

Mit diesen Worten begrüßt ab nun Bernd Stromberg die User, die auf den Webseiten der ProSiebenSat.1 Media AG Videos anschauen wollen, aber einen Adblocker einsetzen. Da die Videos und Streams von TV-Formaten kostenlos im Netz verfügbar sind, werden sie – wie im Fernsehen – durch Werbung refinanziert. Deswegen sind Nutzer von „Adblock Plus“ und ähnlichen Plugins ein Dorn im Auge des Mediengiganten. Gegen die geht man nun massiv vor.

Laut „Horizont.net“ sei der Einsatz des witzig intonierten, aber ernst gemeinten Spots mit Stromberg nur die erste von verschiedenen Maßnahmen. Wer bis Ende Mai nicht der Aufforderung „Jetzt AdBlocker ausschalten“ nachkommt, wird auf Prosieben.de, Sat1.de, Sixx.de, KabelEins.de & Co. mit härteren Bandagen angefasst. Das heißt: Man kann zwar weiterhin die Videos ohne Werbung sehen, aber nur noch in geringer Auflösung. Eine Zoom auf volle Bildschirmgröße wird mit AdBlockern nicht mehr möglich sein.

Ob es dabei bleibt oder weitere Maßnahmen geplant sind, ist bislang nicht bekannt. Ich könnte mir vorstellen, dass AdBlocker-Anbieter und findige User bestimmt bald Möglichkeiten finden werden, diese Beschränkungen zu umgehen. Mit welcher Antwort wird der Medien-Konzern dann zurückschlagen?

ProSiebenSat.1 prescht vor – ziehen andere bald nach?

ProSiebenSat.1 gegen „Werbemuffel“ – das ist ein interessanter Fight. Einer, der sicherlich für einige Schlagzeilen, positive wie auch negative, sorgen wird. Es ist ein Kampf, der wie ich finde, längst überfällig ist. Dass Webseiten-Besucher von blinkenden Bannern völlig entnervt sind und dagegen Werbeblockern einsetzen, ist nachvollziehbar. Aber dass die Content-Anbieter im Internet Geld verdienen wollen und müssen, ist ebenso legitim. Denn Mitarbeiter wollen bezahlt werden, das möglichst fair.

Was ist nun die Lösung? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Weder Paid-Content, noch Paywalls, noch Micropayments wie Flattr haben sich bislang als Stein der Weisen erwiesen. Deswegen sind (leider) Banner und Video-Prerolls immer noch der gängige Weg, um Internet-Angebote zu monetarisieren. Den Schritt von ProSiebenSat.1, erste Maßnahmen einzuleiten und damit einen Diskurs anzustoßen, finde ich verständlich.

Allerdings bin sehr gespannt, wie die Diskussion geführt werden wird. Genauso kann ich kaum die Reaktion der Mitbewerber erwarten. Wird beispielsweise RTL bald ähnliche Maßnahmen einleiten? Oder werden sie ihrem Konkurrenten in den Rücken fallen? Was meint der normale Internet-Nutzer, der sich bislang nicht so viele Gedanken zum Thema gemacht hat, dazu? Und wie seht ihr das?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

75 Kommentare

  • @Ben2: Womit verdienen die „Unsummen“? Womit im Web? Na? Durch Werbung! Nur wenn keiner mehr Werbung sieht, verdienen die kein Geld mehr – schlecht für die Mitarbeiter, die sich und ihre Familien ernähren müssen!

    • Mit Werbung Geld verdienen? Das ist doch nur schön-rechnerei. Als wenn wir nicht schon genug Titten auf plakaten und im Fernsehen mit Werbung drauf sehen würden! Und ganz ehrlich …..das gehört ins Kino und nciht auf eine Info-Seite wie youtube! . Werbung auf Youtube wird das Produkt eher schlechter vermarkten als Werbung im Kino oder im Fernsehen (wo es mit 60% Sendezeit langsam fragwürdig wird, wenn die Darsteller von einem 8 Stunden Tag 4 stunden rumsitzen weil sie eh keiner sieht? Merkt Ihr selber wie dämlich die Ausrede …..wir verhungerns sonst…ist? Ich brauch Schnösel wie die nicht, und das Schauspieler weit zu viel verdienen für ein bisschen Grimmassen schneiden ist eine andere Baustelle…..

  • Ich unterstütze solche Kampagnen auch gerne und habe selbst keinen AdBlocker im Einsatz. Allerdings übertreiben es viele Seiten aber auch mit der Werbung. Es muss nicht zwingend oben, unten, rechts, links, im Content und unter dem Content ein Werbebanner sein! Auch brauchen wir mit Sicherheit keine Video-Ads die sich über und manchmal auch unter den gesamten Content legen! Von daher ist es nicht verwunderlich das manche Leute zu Adblockern greifen.

  • Ach so, danke für die deutliche Ehrlichkeit:

    Für viele Webseiten-Betreiber sind sie eines der größten Ärgernisse. Ich rede hier nicht von Hackern oder Trollen, sondern von AdBlocker-Nutzern.

    Wenn letztlich die Nutzer das Ärgernis sind, dann ist ja alles klar. Ich dachte bis jetzt, die Werbeblocker selbst sind das Ärgernis. Aber gut.

    Ich werde mir doch wegen dem Inhalts-Müll von ProSiebenSat.1 meinen Werbeblocker nicht abstellen. Diese Verblödungsinhalte über Glotze oder Web stehlen zur Zeit und fördern wie gesagt, die Verblödung.

    Aber es ist, wie es immer ist: wenn der Rubel nicht mehr rollt, drehen manche Leute bzw. Unternehmen einfach durch. Erinnert mich an die Zeit, als man CDs mit Kopierschutz verkaufen wollte, oder MP3 mit DRM, welche die Leute nirgendwo mehr richtig abspielen konnten.

    Wer sich vom Kunde bzw. Nutzer abwendet, muss sich nicht wundern, wenn das Geld ausbleibt.

    Dieser Schein-Kampf über die Werbeblocker ist eine Lachnummer.

  • Ja finde halt nicht, dass jemand, der das Vielfache eines Erziehers oder einer Krankenschwester verdient, mir zusagen hat, dass ich endlich aufhören soll ihm zu verweigern, noch mehr Geld zu bekommen. Wenn den Medienleuten a la Stromberg so viel an den Leuten hinter der Kamera liegen würde, könnte er ja den größten Teil seiner Einnahmen unter ihnen aufteilen, dann müssten sie gar nicht versuchen mehr Werbung zu schalten. Die haben nur ein Problem mit Adblock, weil sie gierig sind.

  • Ich persönlich verwende keinen Adblocker, sondern NoScript (welches Javascript deaktiviert bis man selektiv wieder einzelne Quellen zulässt) und Ghostery (welches Resourcen blockt, die einen im Web verfolgen und Nutzerprofile erstellen, sogenanntes Tracking) aus Gründen der Sicherheit bzw. Privatsphäre. Dadurch wird bei mir 95% der Werbung geblockt und ich muss zugeben kein Mitleid mit den geblockten Anbietern zu haben. Wer weniger invasive Werbung schaltet dessen Marketing ertrage ich auch lieber.

  • >Ich werde mir doch wegen dem Inhalts-Müll von ProSiebenSat.1 >meinen Werbeblocker nicht abstellen. Diese Verblödungsinhalte >über Glotze oder Web stehlen zur Zeit und fördern wie gesagt, die >Verblödung.

    David: Wenn du ProSieben für Verblödung hältst, dann nutzt du das Angebot ja bestimmt auch nicht – also bist du mit der Anti-Adblocker-Kampagne auch nicht angesprochen, denn du hältst dich dann auf den Seiten nicht auf 😉

  • @ben2:
    Du kritisierts, dass Pro7 & Co das Ziel haben, „noch mehr Geld zu bekommen“. Mag sein.
    Aber grundlegend geht es erstmals darum, ÜBERHAUPT Geld mit dem Angebot zu verdienen. Wenn alle Nutzer Adblocker verwenden, womit soll dann Pro7 Geld verdienen, um seine Mitarbeiter zu bezahlen?

  • Davon spreche ich doch. Wenn einige wenige Millionen verdienen sollen sie sich nicht beschweren und ihren „armen Mitarbeitern“ mehr vom Kuchen überlassen. Inhalte, die mich überzeugen blockiere ich auch nicht, aber das sieht für mich so aus, als ob Bill Gates an seine Kunden appelliert, doch weiterhin MS Produkte für viel Geld zu kaufen, und nicht, damit es dem KOnzern in Form von Barreserven a la Google gut geht, sondern den armen kleinen Mitarbeitern. Ja ne is klar.

  • …und Menschen (daraus besteht eine Firma in der Regel) wollen Geld verdienen. Deswegen gibt es Werbung vor KOSTENLOSEN Videostreams oder Flashgames, um die reingesteckte Arbeit zu refinanzieren!

  • Ich denke der Ansatz ist falsch. Man sollte doch viel mehr über kreativere Werbemittel nachdenken. Unterhaltsame mitreißende Werbung in Form von Videos ( siehe „supergeil edeka“ )..
    Oder Werbung, die zum mitmachen animiert. AdBlocker lassen sich umgehen, wenn man nicht immer das selbe Werbemittel wählen würde. Also meiner Meinung nach, mchen es sich diese Anti-AdBlock-Kampagnen ziemlich einfach. Diese Kreativität, die in diesem Anti-Video steckt, hätten sie für viel eher für Alternativen nutzen sollen.

  • Viele Anti-AdBlock-Maßnahmen denen ich begegnet bin liefen darauf hinaus, AdBlock komplett zu deaktivieren. Ob man die jeweiligen Seiten auf die Whitelist gepackt hat, wurde ignoriert. In diesem Fall heißt es einfach Boykott!

  • @Kommentator: Würdest du wirklich „kreativere“ Werbeformen annehmen? Werbung wird doch immer als negativ angesehen.

    @All:
    Es geht auch nicht um die Werbung an sich, denke ich. Das Problem ist: Ein Anbieter (z.B. PRo7) bietet einen Content (=Videos) an und versucht das monetarisieren, denn die Produktion hat Geld gekostet. Wie der Anbieter damit Geld verdienen will, ist seine Entscheidung, denn es ist sein Content. Wenn jemand beschließt, Werbung vorher zu schalten, eine Paywall davor zu setzen oder – mal ganz blödsinnig gesagt – deinen Monitor viermal zu drehen, ist ganz und alleine die Entscheidung des Anbieter, nicht die des Konsumenten!
    Wenn dem Konsumenten nicht gefällt, was der Anbieter mit seinem Content macht, hat der Konsument IMHO nicht das Recht, das Produkt oder das Geschäftsmodell des Anbieters auszuhebeln oder zu umgehen! Das ist das Problem mit Adblockern.

    Wenn es mir nicht gefällt, dass Werbung vor Videos gezeigt werden, dann habe ich das zu akzeptieren, weil mir der Content nicht gehört. Entweder ertrage ich die Werbung oder ich gehe auf eine andere Webseite. Das ist wie im Autohaus: Wenn mir ein Verkäufer unsympathisch oder der Preis des Wagens zu hoch ist, gehe ich zum nächsten Laden. Aber meine Unzufriedenheit legitimiert nicht, dass ich deswegen ein Auto klaue! (jetzt mal überspitzt formuliert!)

    Wie viel der Anbieter mit seinem Produkt verdient, geht mich als Kunde auch nichts an. Keiner hat das Recht, einen auf Robin Hood zu machen und die Reichen zu bestehlen!
    Wenn mir nicht gefällt, dass Pro7 (angeblich) Gewinne mit den Videos macht, dann unterstütze ich sie nicht, indem ich eine andere Webseite besuche. Punkt. Aber deswegen ihren Content „schwarz“ zu sehen ist keine Lösung!

  • „Was ist nun die Lösung? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung.“

    Diese Woche bin ich mit einem neuen Rechner mit dem IE ins Netz und landete auf der voreingestellten MSN-Seite. Mich traf sofort der Schlag. Ein eingeblendetes Smartphone verdeckte meinen 24″ Monitor vollständig und der Rechner nahm für Sekunden keine Eingaben an, so ausgelastet war er. Die in der Zeit eingegebene URL wurde ignoriert, stattdessen lud die Seite nochmal neu. Zum Glück hatte ich keine Lautsprecher angeschlossen, wer weiß, was mich sonst noch erwartet hätte. Die Pro 7 Seiten kenne ich nicht, aber sie werden kaum weniger extrem sein.

    Die Lösung ist einfach: Nur noch passive Banner zulassen und der Drang Adblocker zu verwenden würde deutlich reduziert. Aber so ist das mit der Gier, die User wurden im Laufe der Jahre mit immer aufdringlicherer Werbung bis aufs Blut genervt und jetzt wird gejammert.
    Aber statt entsprechend zu reagieren wird trotzig ein Kampf begonnen, der nicht gewonnen werden kann.

    PS: Wieso nennt sich hier eigentlich jeder Ben? Ich bin ab sofort Karl. 😉

  • Ich denke nicht, dass RTL & Co P7S1 in den Rücken fallen. Wieso sollten Sie dies tun? Denn sie haben ja das gleiche Interesse. Zudem ist es bereits jetzt so, dass sich RTL Now und Vox Now mit Adblocker gar nicht nutzen lassen. P7S1 zieht hier also lediglich nach.

  • Ja, @Nils, es wäre dumm von RTL & Co, P7S1 nun in den Rücken zu fallen, da sie ja auch schon gegen Adblocker vorgehen.

    Aber die Entscheidungen von Firmen bzw. Menschen sind nicht immer rational. Man hat es ja schon oft erlebt, dass Konkurrenten den anderen in den Rücken fallen, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen. So könnte RTL plötzlich auf die Anti-AdBlocker-Kampagne reagieren, indem sie beispielsweise verkünden, dass sie plötzlich doch nichts gegen AdBlocker haben, um einen PR-Erfolg zu feiern.

  • @Jürgen zu Deinem @all
    So einfach ist es in meinen Augen auch nicht zu sehen, obwohl ich Dir grundsätzlich zustimme, dass das Recht des Besitzers hier das ist, worum es geht. Aber anders als bei einem unsympathischen Autoverkäufer, von dem ich mich einfach abwenden kann, habe ich bei diversen Werbeeinblendungen das Problem, dass erstens mein Traffic belastet wird, speziell im mobilen Bereich geht mir dann mein Traffickontingent flöten, wenn ich viel Werbung sehe und und zusätzlich zeichnen die Werber mittels Cookies oder anderen Methoden Daten von mir auf, wobei ich keinen Einfluss darauf habe, wie diese weiterverwendet werden. Dagegen möchte ich mich schon verwehren, ohne dem Inhalteanbieter sein Recht zur Monetarisierung abzusprechen. Es geht eben nicht nur um den Schutz vor den nervigen Einblendungen sondern auch – und für mich vordergründig – um den Schutz meiner Privatsphäre und meines eigenen Geldes.

  • @Oliver: OK, das ist ein Argument, das ich zählen lasse. Aber nur bedingt. Denn wenn mir jemand ein KOSTENLOSES Angebot offeriert – wie z.B. Video-Streams, free Apps, Webseiten oder so etwas wie Facebook – dürfte jedem klar sein, dass er sein Geld „hintenrum“ verdienen will und MUSS.

    Wir wollen heutzutage alles kostenlos oder möglichst billig haben, aber Produkte und Angebote haben trotzdem ihre Kosten und ihren Wert – also bezahlen wir (leider) mit unserer Privatsphäre und unseren Daten. So ist der Deal.

  • „So ist der Deal.“

    Aha?! Auf welcher Seite muss ich denn Zustimmen, dass meine Daten gespeichert und analysiert werden und das ich verfolgt und ausgespäht werde? Webseiten weisen in der Regel nicht mal darauf hin, was, wie gespeichert wird. Ein „Deal“ kam nie zustande, zumal die meisten User nicht mal wissen, wie weit deren Verfolgung wirklich geht.

    Jürgen, Deinen Ärger kann ich nachvollziehen. Aber die User voller Zorn als Diebe(!) zu bezeichnen statt Lösungen zu suchen, bringt die Branche nicht weiter. Das erinnert mich stark an die Contentindustrie, die ihre Kunden erst ~10 Jahre lang immer mehr drangsalierte, sich bockig jedem neuen Vertriebsmodell verweigerte und so immer mehr Kunden verlor. Erst seit wenigen Jahren beginnt sie zu kapieren, wie man es machen muss. Seitenbetreiber sollten nicht den gleichen Fehler begehen.

  • Dein zweitletzter Absatz sagt ja eigentlich alles aus. Die gesamte Branche steht derzeit in einer Sackgasse aus der niemand einen Ausweg parat hat. Ich übrigens auch nicht.

  • Ja genau, wenn ich die Werbung nicht sehen will, dann hab ich kein Recht auf das Video. Genau. Nur mal sehen wer länger damit auskommt: Ich ohne „lustige“ Stromberg Videos oder der Stromberg ohne Geld.

    Dann sollen sie ihre Videos behalten. Ich finde keinen deutschen Comedy Content, bis auf die „heute show“, wirklich so toll, dass mich das jucken würde.

    Das ist einfach keine gute Verhandlungsposition.

    Wenn die Deutschen nicht mal endlich raffen Vermarktungsmodelle und Qualität wie die Amis abzuliefern, dann werd ich auch weiterhin deren Werbung blockieren. Als ob mich die armen Menschen in der Branche interessieren würden. Jetzt mal wirklich 😀

  • Von richtig oder falsch in der Sache mal abgesehen – lustig, dass gerade Bernd Stromberg die gerechte Entlohnung von Content anmahnt. Eine Figur von ner Serie, die geklaut wurde und selbst nach den ersten Beschwerden das noch geleugnet hatte.

  • Hmm, köstlich. Als ob ich freiwillig die Website eines Privatsenders aufsuchen würde. Ich verzichte bereits seit Jahren dankend auf die privaten TV Sender, weil mir deren enervierende und penetranten Werbeunterbrechungen gehörig auf den Senkel gehen.

    Da investiere ich lieber ein paar Euro in eine DVD oder eine Serien Staffel und erspare mir das Drama auf einen privaten TV Kanal rekurrieren zu müssen.

    Die Frage ob Adblocker die Einnahmemöglichkeiten eines Webseitenbetreibers beschneiden, lässt sich pauschal nicht beantworten.

    Ich habe kein Problem damit die ein oder andere dezente (!) Werbung über mich ergehen zu lassen, weil eine Website sich damit finanzieren muss/möchte.

    Ich habe allerdings ein Problem mit aufdringlicher Werbung, die sich über den Inhalt legt, mir ungefragt weitere Webseiten aufruft und mich regelrecht bedrängt.

    Ich empfinde das als Belästigung. Wer auf diese Weise wirbt, erreicht bei mir das Gegenteil. Da habe ich ganz schnell die Hasskappe auf und mache in Zukunft einen weiten Bogen um die so werbende Firma.

    Wenn hingegen die Werbung stilvoll in den Inhalt eingebettet wird, kann mich das durchaus neugierig machen und zum Stöbern ermuntern.

    Kurzum, es ist eine Frage des Wie. Anscheinend begreift das die Masse der Werbetreibenden nicht. Quietschbunt, aufdringlich blinkend und am besten mit schrillem Ton muss es sein. Am Computer sitzen schliesslich lauter Deppen..

  • Sensationell wenn Leute wie Ben meinen, einen Konzern lenken zu können mit Ihren Statmmtischparolen. DAS ist eine Lachnummer

  • Ach Ben, Du armes kleines naives Schäfchen. Du glaubst also immernoch, dass es irgendwas für „umsonst“ gäbe und dass Du geradezu ein Recht darauf hättest, die Inhalte ohne Werbung zu sehen?

    Es mag für Dich eine schlimme Erfahrung sein, aber Du bezahlst auf jeden Fall für Inhalte. Du kannst nur die Währung wählen:
    – bare Münze, zum Beispiel über die Rundfunkgebühr bei den öffentlich-rechtlichen Sendern oder wenn Du so wohlhabend bist, ein Sky-Abo abzuschließen.
    – mit Deinen Daten, zum Beispiel bei web.de, Google, Youtube oder anderen.
    – mit Deiner Aufmerksamkeit, weil Du Werbung im Privatfernsehen oder im Web ansiehst.

    Wenn Du nicht bereit bist, für Inhalte (Fernsehserien, Nachrichten, Reportagen, etc.) auf die eine oder andere Weise zu zahlen, dann musst Du darauf verzichten. Oder Du bist, freundlich ausgedrückt, ein Schnorrer. Und Schnorrer hält eine Familie oder ein Freundeskreis nur eine gewisse Zeit aus, weil die anderen den Deckel des Schnorrers mitzahlen. Dann wird der Schnorrer rausgeworfen.

    Und womit? Mit Recht!

  • Was für eine wirre Argumentationskette die Werbegegner wie z.B. Ben2 hier aufbauen. Seit wann habe ich das Grundrecht, alles kostenlos zu bekommen?

    Demnächst gehe ich zu McDonald´s und erwarte, dass die mir den BigMäc für lau geben. Geld haben die eh´ genug (ist ja schließlich ein Konzern) und das Essen taugt nix, also haben die mir ihre Produkte einfach für lau zu geben!

    Klingt durchgeknallt? Stimmt!

    Oder anders ausgedrückt – Wer nicht Werbung schauen will (und diese mit Adblockern unterdrückt), der muss ja nicht zu den genannten Websites gehen, sondern kann sich vollumfänglich und hochqualitativ durch „Bürgerjournalismus“ informieren lassen. Mit all den Risiken, Nebenwirkungen, Einschränkungen, die das hat.

    Hat schon meine Oma gesagt: Was nix kost ist auch nix wert!

  • Ein schlauer Mensch hat mal gesagt: „Wenn Du für ein Produkt kein Geld bezahlen musst, dann bist du das tatsächliche Produkt.“.

    @ben2: „Nur mal sehen wer länger damit auskommt: Ich ohne “lustige” Stromberg Videos oder der Stromberg ohne Geld.“

    Lustig, von welchem Geld sprichst Du? Für den Websitebetreiber spielt es keine Rolle, ob Du die Videos mit eingeschaltetem Adblocker oder überhaupt nicht guckst. Im Gegenteil, Du kostest nur unnötigen Traffic, der zur Verfügung gestellt werden muss.

  • Um das zu bewerten muss man sich einmal die ganze Werbekette anschauen. Da haben wir als erstes einmal den Besucher der Webseiten. Leider übertreiben es die meisten Webseiten Betreiber definitiv mit den Werbeeinblendungen um möglichst viel Kapital zu erwirtschaften. Bis zu einem gewissen Anteil ist Werbung ab da wandelt sich Werbung für die Besucher in negative Wahrnehmung und nervt nur noch. Ergebnis der Besucher sucht sich einen Blocker oder schlimmer noch er meidet solche Seiten.

    Für den Werbekunden der Webseite geht es um Kosten, er zahlt die Summe X und erhält eine bestimmte Anzahl an Kontakten [Einblendungen]für seine Werbemittel. Somit ist es ihm wahrscheinlich noch lieber ein Seitenbesucher nutzt einen Werbeblocker wenn er keine Werbung sehen möchte das spart letztendlich Geld.

    Vielleicht sollten die Unternehmen einmal darüber nachdenken wie Sie die steigende Anzahl der Werbeblocker in den Griff bekommt. Es sollte eventuell einmal darüber nachgedacht werden das manche Werbeformen absolut Besucherfeindlich sind und ständige Wiederholungen zwar den Gewinn kurzfristig maximieren, langfristig jedoch Besucher und Geld kosten.

    Ein Verbot von Werbeblockern ist hier wohl eine der dümmsten Aktionen die ich je gelesen habe. Negativ Marketing erster Güte. Liebe Marketing Abteilung ihr werdet doch dafür bezahlt Werbung positiv an den Besucher zu bringen. Vielleicht sollte hier einmal ein Umdenken und neues Aussrichten stattfinden. Die nette Botschaft an eure Besucher ist ziemlich das Gegenteil. Auch sollte klar sein das es nicht lange dauern wird bis auch Besucher mit Werbeblocker wieder diese Seite voll genießen können.

    Wie viel kostet euch denn nun die ganze Aktion mit Folgekosten in der Zukunft? Ständig neue Wege Suchen werbefreie Besucher einzuschränken ist ein großer Aufwand, kostet Unsummen in Neuentwicklungen die dann nach ein paar Wochen wieder überholt werden müssen. Vergesst nicht die sinkenden Besucherzahlen mit einzurechnen und die Kosten für die Marktingmaßnahme.

    In den Jahren des Internet das ich von Beginn an beruflich begleite hat es schon etliche dieser Probleme gegeben.

    Da war die Musikbranche die es erst mit Gewalt versucht hat auch hier ohne Erfolg und umdenken musste. Heute ist es ein akzeptiertes Geschäft die illegalen oder nennen wir es nicht gewünschten Zahlen sind rückläufig. Geschafft hat dies ein Umdenken.

    Wann denken Sie um? Wenn ich an das verbrannte Geld denke das ja nun wieder durch noch mehr Werbeeinbungen refinanziert werden muss frage ich mich wo die Preispirale endet bevor reagiert wird.

    MfG

    • besser hätte man es nicht widerlegen können! Genau so würde ich es aus Controlling-Sicht auch schließen. Werbung ist zu einem Negativ Effekt geworden. Warum? Weil die Menschen die sich im Netz informieren möchten gezwungen werden sich etwas anzusehen oder hören was sie eigentlich nicht wollen. Freiheits-Beraubung in der Informations-Branche. Das wird nicht lange gut-gehen. Ich selbst nutze Addblocker und ich werde NIE damit aufhören. Denn ICH entscheide hier was ich sehen will und was nicht. Dafür bezahle ich Geld bei meinem Provider. Und Herr Herbst mal ehrlich, mit einem Jahressgehalt von 250k würde ich ganz schnell eine andere Kampagne unterstützen, hungernde Kinder sind doch immer ein gutes Zug-Mittel. Sie setzen sich hier der Lächerlichkeit aus. Für wie dämlich halten Sie denn Ihre Konsumenten?

  • Ich denke man sollte zweigleisig fahren. Die Leute die bezahlen würden (so wie ich) sollten die Möglichkeit haben Werbung auszublenden. Für alle Anderen wird halt Werbung angezeigt.

    Allerdings muss es für die erstere Gruppe möglich sein, das alles komfortabel abzuwickeln. Ich denke, dazu sollten sich die Anbieter von Inhalten zusammen tun und Flatratemodelle erschaffen.
    Das Ganze könnte so aussehen, dass ich bestimmt Kanäle und Seiten abonnieren kann, deren Inhalte mir dann werbefrei zur Verfügung stehen.

    Solange das nicht gegeben ist benutze ich Adblocker und sage: Selbst Schuld, wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt. Der einzige weg sowas umzusetzen ist ja scheinbar, wenn man die Anbieter zwingt neue Wege zu gehen- sonst ändert sich nie etwas.

    Die Kampagnen finde ich lächerlich und hinderlich. Die sollten das Geld lieber in neue Systeme (siehe oben) stecken

  • Werbung ja, aber nicht so. Schaltet man Adblock aus, so bekommt man Augen Krebs, weil es an allen Ecken und Kanten flackert. Weniger ist oft mehr. Alternative kann man dem Programmierer auch bezahlen das Werbung auf den genannten Seiten erscheint.

  • Ich habe und lasse den adblocker an. Punkt ! Pro7 etc. Finanziert sich nicht nur mit Werbung, das ist Völliger Schwachsinn ! Wozu zahle ich GEZ? Reicht das nicht. Ausserdem hat jeder Fernseh Sender Sponsoren ohne ende. Würde das Geld nicht ausreichen, hätten einige locker ihre Arbeitsplätze verloren. Pro7 etc. verdient genug, und wollen nur wieder die (möglichen) einnahmen der Werbung wieder haben. Wenn man Betont das man für nur eine Werbung ca 10cent bekommt. und bei 1 mill zuschauer aber locker 50% davon adblocker haben, naja würde ich mich zwar auch aufregen aber dann sollen die auch aufhören sinnlose dun MASSEN SPAM Werbung auf ein MINIMUM zu reduzieren.

  • @Lotte: Äh… die GEZ ist für die öffentlich-rechtlichen Sender, also ARD, ZDF, 3Sat, etc. und nicht für Privatsender wie Pro7!

    Das TV-Programm von Pro7 finanziert sich nur über Werbegelder und Sponsoring, nicht über deine monatliche GEZ-Abgabe.

    Somit: Ohne Werbung haben die keine Umsätze!

  • aber sorry wenn es denen nicht passt das wir den ad block usw nutzen müssen sie das nicht anbieten und warum sind so viele vom tv aus inet umgestiegen??? genau weil im tv nur noch werbung werbung werbung kommt alle x minuten besonders bei rtl usw

    und 2 das das auch nee finazelle rolle bei den nutztern spielt sage nur alle mobilen LTE, umts usw nutzungen wer bezahlt den das Volumen für die werbung wir mit dem freivolumen

    also viele dank ihr scheiss werbe penner
    und das selbe kann auch bei dsl usw passieren sagen nur

    Drosselkomm und dann wer bezahlt das wir und nicht die werbe sender die uns das aufzwingen die werbung

    also 80 Gb kosten dan xx euro ohne werbung mit werbung 120 gb yy euro

    und noch was wer mault den rum das die leitungen so doll ausgenutzt werden die tele anbieter die immer mehr ausbauen müßen udn warum weil die werbung immer mehr datenvolumen frist

    und zum schluss nicht jeder hat nee dsl letung manche müßen mit analog usw dsl 1000 usw rum eiern und da macht das surfen keinen spass mehr mit der dauer werbung

    aber die werbe penner können nicht überlegen was die für ein bull müll machen

  • Wir haben ein Angebot. Das Finanzieren wir mit Werbung.

    Wir erweitern ein Angebot. Das Finanzieren wir mit Werbung.

    Wir haben nun noch mehr Angebot. Das Finanzieren wir mit Werbung.

    Wir haben nun noch mehr Anbieter mit viel mehr noch mehr Angebot. Das Finanzieren wir mit Werbung.

    Wir haben die Situation der Kotzgrenze. WWW = Welt weite Werbung.

    Was stimmt am System nun nicht?

    Was ist die Antwort?
    Menschen zwingen ihre Kotzgrenze zu verschieben?

    Da wünsche ich viel Glück.

    Das System ist in der Sackgasse, weil immer mehr Webseiten über immer mehr Werbung Finanziert werden sollen. Und das hat eine natürliche Grenze. DAS begreifen aber die Leute einfach nicht. Vielleicht wird es echt Zeit das eine bereinigung im Internet stattfindet. Von inhalten die sich eben nicht erhalten können.

    Ich sage mal. Würde man wirklich den ADBlock unterbinden. Dann würden viele Seiten dumm gucken. Weil Sie nicht mehr angesurft würden.

    Und kaum eine Webseite hat wirklich wichtigen Content. Ich glaube die Macher überschätzen ihren Kram vollkommen.

    Und den Krieg werden die Seiten eh verlieren. Dann gibt es eben Anti ADBlock listen. Wobei es ja nicht nur ADBlock gibt. Ghosery blockt vieles. NoScript sehr vieles. Ich glaube kaum dann alle Seiten sich eine Entbindungsabteilung anschaffen gegen Anti Blockerungsmöglichkeiten.

  • Der AdBlocker muss nicht abgeschaltet, sondern erweitert werden!

    Sender wie Pro7 oder Sat1, die all die Jahre den Hals nie voll bekommen haben, Abspanne von Serien und Filmen nicht zeigen, alle 20-30 Minuten mind. 10 Min. Werbung + Eigenwerbung schalten und UNS Zuschauer durch mehr Werbung als TV-Angebot nerven, schreien jetzt, weil der Jahresgewinn gesunken ist!

    Sicher werden Sender wie RTL und auch eines Tages die eh viel zu vermögenden Sender wie ARD und ZDF mitziehen bei der „Anti-AdBlocker-Kampagne“.
    Und die Sender werden auch noch ein paar dumme „Stars“ a la Stromberg finden, die solche Anti-Spots mit sich machen lassen!

    Fakt ist, dass die Sender jetzt schon zu viel Kohle durch Werbung haben und das Preis-Leistungsverhältnis zwischen Sender und Zuschauer absolut nicht mehr stimmt, denn der Zuschauer bekommt für die Massen von Werbespots nicht genug Programm geboten und auch keine kompletten Filme und Serien (wie gesagt, der Abspann entfällt ja)

    Den Sendern muss an dieser Stelle mal klar gemacht werden, dass sie so nicht weiter machen können!

  • Ich stimme dem Poster über mir zu!

    Die Sender kriegen den zu großen Hals einfach nicht voll mit Kohle!

    Sicher ist Werbung wichtig, aber die privaten Sender schlagen maßlos über die Stränge und hinzu kommt noch die Werbung für das eigene Programm. Noch unverschämter sind aber die ganzen Einblendungen während einer Sendung für das eigene Programm.

    Wenn ich eine Show, eine Serie oder einen Film schaue will ich nicht mittendrin Einblendungen sehen, die auf eine andere Sendung machen und erst recht nicht wenn dadurch die Sendung durch fremde Sounds oder große Bilder beeinträchtigt wird!

    Was die ARD angeht: Die schalten auch schon in manchen Sendungen Werbung rein und lediglich deren Mediathek ist nicht von Werbung verseucht.
    Sender wie Sat 1, Pro7, RTL, Vox oder Tele 5 will man gar nicht erst mehr durch ein Einschalten im TV unterstützen! Besonders RTL nicht durch die ganzen „Doku-Soaps“ wie „Betrugsfälle“, „Schulermittler“ oder billige Castingshows mit Dieter Bohlen oder Zuschauer-Verarsche wie „Dschungelcamp“^^.

    Ein Stromberg und andere nervige „Comedy-Stars“ können noch so viel „AdBlocker ausschalten!“ rufen, ich und viele andere werden es schon allein durch so einen Spot nicht machen (für sowas haben die Sender dann Geld^^)!!!

  • Mich nervt die Werbung auf diesen Webseiten ungemein. Nicht nur das auf den Seiten selbst bereits massiv Werbung eingeblendet wird, nein vor und in den Video inzwischen auch. Leute was soll das. Wenn ich die Nachrichten auf einem privaten Sender sehe dann muss ich dafür auch keine Werbung mit ansehen. Ich werde auch weiterhin solche Blocker nutzen bzw die Webseiten zukünftig nicht mehr besuchen, welche auf mich verzichten wollen.

  • Hab mir den Anti-AdBlocker-Clip von Stromberg grad mal angeschaut, der ist ja MEHR ALS SCHLECHT!!!

    Vielleicht kriegt wenigstens die Wackelpuppe in Stromberg’s Hand eine angemessene Bezahlung für den lächerlichen Spot.
    Und wenn ich dann lese, dass Pro7 die Maßnahmen verschärfen wollen, indem man nur noch ein kleines Fenster auf deren Media-Seite öffnen kann.
    Die Pro7-Mediathek besuche ich eh nie, weil die scheiße ist!
    Und die ganzen Löschaktionen auf Youtube, wo die Sender ihre Anwälte einschalten, bringen nichts, denn die Videos sind auf anderen Portalen ebenfalls zu sehen und selbst da kann Pro7 löschen, dann wird halt ein neues Portal eröffnet!

    Da geraten die Sender plötzlich in Panik, weil die Quote nicht mehr stimmt und die Kohle nicht mehr so doll in die Taschen der „Stars“ und Manager fließt^^

    Und bei einem Stromberg sollte man zukünftig „ABSCHALTEEEEEN“, weil der nur eine Marionette vom geldgeilen Pro7 präsentiert!

  • Hallo darf auch mal was sagen…

    ich persönlich beutze auch adb Blocker nicht nur wegen werbung sonder viren adb blocker schutz alegein vor vieren im web.ohne ihn hat man deutlich mehr infection als ohne .ohne adb währe mein pc schrott.wen sat1 und die andere website ein virusschutz auf den seite haben könnte ich es zumindest da zulassen einstellen….
    aber soweit denken die ja garnet mehr werbung heist mehr infection für den PC.deswegen epfehle ich persönlich jeden menschen der videos online kuckt adb drauf zu machen.selbst youtube ist voller werbung. Und nein ein antivierus programm bringt nix… aus und punkt

  • @ Rambo: So manch einer (von Pro7 oder RTL) hat jetzt gehofft dass ich dich wegen deiner Rechtschreibfehler oder Formulierung blöd anmache!
    Mach ich nicht weil du recht hast und wir auf einer Seite stehen!

    Mal wieder mehr Geld für die Sender, die es brauchen und weniger Kohle für Betrüger wie Pro7, RTL oder die Sender ARD und ZDF!

  • Ich habe heute auf meiner Seite http://ET-Tutorials.de ein Plugin eingebaut, das bei eingeschaltetem AdBlocker die Informationen, Artikel und Videos zu den Grundlagen der Elektrotechnik, nicht mehr anzeigt.

    Der Deal „Kostenlose VIDEO-Tutorials für Stundenten gegen dezente Werbung“ funktioniert nämlich nur, wenn Banner auch ausgeliefert und angezeigt werden.

    Leider musste ich dafür das Server-caching abschalten, so dass die Seite auch für die Benutzer ohne AdBlocker langsam wird.

    Schade, dass die verständnisvollen Besucher darunter leiden müssen.

    • such doch einfach einen anderen Weg Geld zu verdienen, als Surfern mit Werbung auf die Eier zu gehen.?
      Ich habe nicht einen einzigen Werbebanner in meinem Forum, deshalb ist es auch schneller als 71% aller anderen Seiten und wird auch gut besucht.
      Idee? Mach nen Aufkleber aufs Auto oder sonstwas. Dein Block-Blocker wird Dich Besucher kosten, keine Information auf Deiner Seite die man nicht auch woanders herbekommt. Werbebanner sind was für unkreative
      gierige und auch faule Menschen. Weil der Klick wird ja bezahlt, da muss man ja nichts für machen. Sei mir nicht böse aber das ist das ist genau dieses Dumme Denken, das B.Müller so schön beschrieben hat.

  • 🙂 Das ist die allererste Rechtschreibanmerkung meines Lebens, aber du meintest hoffentlich „in Maßen“ und nicht „in Massen“ 🙂

  • Die Diskussion sollte übrigens weitergehen. Wer sich nämlich aktuell die Seite von Sat1 mal länger angucken will, den treibt blockerfreies Surfen schnell in den Wahnsinn.
    Ich muss mich dort gerade für Stunden durch Videos klicken (Jobding…) und die Folge ist, dass pro Tag etwa 40-50 mal die GLEICHE Werbung für einen Pro7/Sat1-Spartensender angucken muss. Ich kann dem nicht ausweichen und es wird mir wirklich IMMER aufgedrückt. Es lässt sich nicht wegklicken und nicht verkleinern. Das nervt. Es ist schlecht gemacht und interessiert mich nicht. Es geht besser, etwa bei Youtube, wo ich mir gerne mal eine Werbung ansehe, weil es ein Trailer zu nem Film ist, der zu den Videos passt, die ich angucke. Aber das auf Sat1 ist eine Frechheit.
    Und es ist nicht die einzige Werbung. Die Seite besteht zu 40% aus Werbung. Hier ein Banner, da ein Banner. Oben, unten, über dem Video und im Video selbst.
    Kurzum: Statt zu versuchen, ihre Werbung besser und cleverer zu platzieren oder näher am Kunden zu orientieren, zwingt mich die Seite einfach, Kackwerbung anzugucken. Als „Lösung“ für das Problem, Webinhalte zu monetarisieren, ist das meiner Ansicht nach untauglich. Und da haben wir noch nicht darüber gesprochen, dass es sich bei dem Content auf der Seite um zweitverwertetetn Schrott handelt.

  • /ironie an
    Ja stimmt, Pro7Sat1Media AG geht es ja so schlecht.

    Erst 2013 machten sie einen neuen Rekordumsatz in höhe von ca. 2,5 Milliarden Euro.

    Das ist natürlich sehr wenig. Von den 2.500.000.000 Euro müssen ja noch Gehälter und sowas bezahlt werden.

    Was sollen die armen Leute machen die mit ihrem Tablet „CommunityManager“ sind und den ganzen lieben langen Tag anfragen der Fans mit locker flockigen Kommentaren beantworten MÜSSEN. Es ist ein Skandal. Weil die Adblocker verhindern nachher das diese ganzen armen Personen die in der Medienbranche fest angestellt sind, vielleicht nichtmehr ihre 4500 Euro Brutto verdienen. Immerhin will der Vorstand ja auch seine Millionen im Jahr haben. Wenn sich die Politiker jedes Jahr die Sätze und Löhne erhöhen, dann möchte das Pro7Sat1Media AG natürlich auch.

    Hinzu kommen die ganzen Aktionäre die natürlich auch alle ihren Porsche haben möchten.
    /ironie aus

    Ich habe keinen Funken mitleid und auch keinereli Verständis. So genug rumgemeckert. Wofür habe ich Studiert und mit einer 1 ausgelernt? Damit ich morgen früh wieder schön zu meinen Zeitarbeiterjob hingehen kann, der natürlich befristet ist und ich meine Frau und Kind mit 1600 Euro Brutto ernähren kann.

  • Och Gottchen ja, dann sollen die Leute der Pro7MediaDingsHastNichGesehnAG mal zu sehen dass sie nicht noch zu Hartz4 greifen müssen! Herrje, wenn’s ohne Werbung nicht geht, dann gibt’s eben nix! Ins Stadion komm ich ja auch nicht rein ohne Karte. Oder meinst die bieten den Leuten zukünftig an das Spiel gratis zu sehen, wenn sie sich danach verpflichten in ’nem abgeriegelten Bunker Werbung zu glotzen?
    Die Privaten haben doch soviel Reserven, die könnten ein Jahr lang Filme, Sport -und sonstwas senden ohne dass auch nur ein einziger der Bonzen UND Kameraleute, Maske, Ton etc. aufeinmal vorm finanziellen Ruin stehen würden!
    Ich lass mein Blocker auch weiterhin AN! Auf den Seiten dieser Gurkensender gibt’s doch eh nichts Gescheites… außer… WERBUNG! Raffsäcke!

  • Was hat man dem blöden Stromberg eigentlich an Kohle gegeben, damit der diesen dämlichen Spot dreht? Christoph Maria Herbst (alias Stromberg) kann doch was von seinem Gehalt an die armen Leute verteilen und wenn das jeder von den Comedians und Moderatoren machen würde gäbe es den Stress wegen „Adblocker“ nicht mehr.

    Anstatt Sender wie RTL, Pro7, Sat1, etc. mal einfach sagen „wir haben jetzt genug Gewinn“ wird immer nur geschaut wie man noch mehr machen kann.
    Bei den ganzen Aktiengesellschaften ist es nicht anders, hauptsache Gewinn erhöhen statt zu sagen „wir haben genug“.
    Wenn bei Firmen wie Bayer und Lanxess permanent Personal abgebaut werden soll fragt man sich ob es noch um menschliches Leben geht oder nur um Geld , welches man bekanntlich nicht essen kann!

  • Antwort auf die Frage, womit die Geld verdienen: Mit der Werbung im FERNSEHPROGRAMM.
    Die lässt sich nämlich mit keinem Blocker abschalten.

    Das sollte als Einnahme doch wohl reichen.

    Und ich meine, wenn dem Betreiber diese Einnahmen nicht reichen, um damit das Webangebot ohne weitere Werbung mitzufinanzieren, dann sollen die halt Keines anbieten.

    Dort dann AUCH noch Werbung zu schalten ist deshalb tatsächlich pure Gier.

  • @Jürgen Kroder…

    was zahlt man denn dir eigentlich von deine posts hier?

    die meisten sehen es für meine begriffe hier genau richtig.

    „adblocker anschalteeeeen!“

    wenn diesen kanälen die werbefinanzierung im fernsehen nicht ausreicht und dann noch das netz mit ihrer werbung „veraugenkrebsen“, dann kann ich mich ja über die strombergprostitution für sat1 nur schieflachen. als ob ich mich mit der gegenoffensive von sat1 vereinnahmen lasse. hallo gehts noch?
    und übrigens: die fallenden jahresgewinne der „medienAG’s“ liegen wohl eher daran, dass mittlerweile durch ihr sendungsangebot auf „niveaulimbobasis“ nicht einmal ihr früheres geistig beschränktes klientel mehr bock darauf hat..

    ne, lasst mal… keine lust auf werbung mit bohlen, stromberg und den anderen knalltüten.

    over and out

  • @ete po pete: Ich verstehe deine Frage an mich nicht ganz.
    Ich kriege Geld für meine Posts. Und das ist auch gut so. Aber BT kann nur Geld verdienen und mich bezahlen, wenn die User ihre Adblocker abgeschaltet haben.
    Wenn die Adblocker an sind >> kein Umsatz für BT >> kein Geld für mich >> keine Artikel für BT >> BT tot

    So einfach ist die Rechnung. Und so ist sie im ganzen Web. Denn noch gibt es kaum Monetarisierungsmodelle für Web-Inhalte, die funktionieren. Leider.

    • @Jürgen Kroder so ein Schwachsinn! Was erzählen Sie denn da? Je weiter ich hier scrolle desto mehr BS lese ich von Ihnen.

      Seit wann ist das Internet auf Werbung angewiesen. Wie ich schon schrieb betreibe ich ein sehr erfolgreiches Forum GANZ OHNE diesen Mist. Jetzt seien Sie mal kreativ und überlegen mal ob man doch vielleicht ein Geschäft machen kann ohne den Fuß in die Schwellen der Leute Türen zu stellen und dann posten Sie nochmal.
      Ich kann Sie leider nicht mehr ernst nehmen. Eine kaufmännische Ausbildung ist vorhanden?

      • Lieber izywizzy,

        Erstens: Du als Forenbetreiber solltest wissen, dass es so etwas wie eine Netiquette gibt – somit würde ich darum bitten, hier deinen Ton etwas zu zügeln.

        Zweitens: Wie monetarisierst du denn dein Forum? Kommt damit genügend Geld dabei rum, um die Kosten – ja, auch deine Arbeitsstunden – zu refinanzieren? Oder betreibst du dein Forum nur als Hobby, das eigentlich gar kein Geld abwerfen muss?

        Drittens: Wie sollten denn Sat1, Pro7 & Co. denn deiner Meinung nach ihr Programm oder ihre Webseiten refinanzieren, wenn nicht über Werbung? Wie können die ihre Kosten decken, die nicht zu unterschätzen sind, UND ihre Gewinne (immerhin sind sie eine Aktiengesellschaft und ihren Anteileignern zu Gewinnen verpflichtet) einfahren? Ich bin auf deine Vorschläge gespannt!

        Viertens: Auf kreative Art und Weise Geld zu verdienen – genau das leben wir ja bei Basicthinking.de seit ein paar Wochen. Wie dir vielleicht aufgefallen ist, blinken bei uns keine Banner und es gibt auch keine versteckten Werbelinks.

        Ich freue mich auf deine konstruktiven Vorschläge!
        Jürgen

  • Ich werde nicht auf den Adblocker verzichten.

    Die Stromberg-Einblendung habe ich erst vor wenigen Tagen das erste Mal gesehen, weil ich mir etwas von Promi Big Brother anschauen wollte.

    Schon nach zwei Clips habe ich mich gefragt, was wohl mehr nervt. Stromberg oder die eigentliche Werbung.

    Ich habe mich dann einfach dafür entschieden, auf die Website zu verzichten.

    Gott sei Dank ist der Inhalt von Sat!/P7 nicht so interessant, als das ich mich erniedrigen müsste, mir die ständigen Werbeclips anzuschauen.

  • Mich nervt diese Werbung so so so sehr !
    [Edit: Nicht so aggressiv, bitte!]
    Da läd man sich adblocker runter um KEINE werbung mehr zu sehen, geht auf prosieben um sich was anzuschauen und dann kommt diese hässliche werbung!

  • Ich war mal auf der Seite …, ist eine Website dort wo man nur Antivirenprogramme herunterladen kann. Da kam dann eine Meldung, dass man den Adblocker ausschalten soll, tat das auch und sah, dass Werbung nur am rechten Rand eingeblendet wurde, störe auf keine Fall, also setze ich die Website auf die Ausnahmeliste 🙂

  • Die Lösung ist doch sooooooooooo einfach: Statische Werbung!!!

    Alles andere nervt doch nur, und lässt bei vielen den Lüfter hochdrehen.

    Also: Anstatt gegen die Internetnutzer zu „kämpfen“, sollten Contentanbieter lieber mal die Nutzer fragen, welche Werbeformen geduldet würden. Miteinander Kompromisse finden, anstatt gegeneinander arbeiten.

  • Ich finde es wäre keine Schande wenn RTL und Co einfach den Bach runter gehen das wäre bestimmt eine Befreiung von Unnötigen Assozialen Sendungen. Jeder soll einen Anti- Adblock Script benutzen damit diese Seiten den Bachrunter gehen und man drotzdem weiter schauen kann zumindest bis Sie offline gehen xD.

    mfg

    hackz0r

  • Gerade gemerkt, dass jetzt der AdBlock dort auch nicht mehr greift. Für mich heißt das aber, dass ich auch die Sendungen nicht schauen werde. Denn ich tu mir den Mist nicht an. Ich kann verstehen, dass ProSieben/Sat1, RTL und andere irgendwie Geld verdienen müssen und auch, dass sie dann Werbung machen. Ich hätte nichts gegen ruhige Banner an der Seite, ich hätte nicht einmal was dagegen, 1-2 Spots alle 20 Minuten zu sehen, aber DAS?

    Wenn ich Werbung schaue, dann nur qualitativ hochwertige. Lustig auf intelligente Weise. Besonders. Wie die von den beiden Spocks für Audi, Darth Vader für VW, …. Warum bringen die Privaten immer nur Werbung, die maximal für Menschen mit einem IQ von unter 50 als interessant einstufbar ist. Diese Werbung bringt mich jedes Mal dazu, die Marken und Läden, die sie bewerben, zu boykottieren. Warum soll ich sie mir dann noch antun, um sowieso eher schlechte Sendungen zu schauen? Da bleibe ich lieber bei den öffentlich rechtlichen oder nutze mein Geld statt für die Inhalte der Werbungen lieber für DVDs, die ich auch werbefrei schauen kann. Ich würde gerne den Medien das Geld durch Werbung zukommen lassen, damit sie mal was vernünftiges machen, aber so nicht.

  • Ich bin vom privaten Fernsehen, egal welcher Sender sehr enttäuscht.
    Waren früher die öffentlich-rechtlichen Sender in aller Munde die „Rentner-Sender“ und die Sender, „die eh keiner schaut“, entscheide ich mich (männlich, 35 Jahre) mittlerweile immer öfter für das Angebot der Öffentlich-Rechtlichen.
    Und warum?
    Weil mir die ganzen vielen Werbeunterbrechungen, die Unterbrechungen, die nicht zur Werbung dazugehören – aber dennoch Werbung sind – und die „kurzen“ Werbeblocks noch innerhalb der Sendungen.
    Hier – damit zeige ich mit dem Finger auf die ganzen Privaten Sender wie sie alle heißen, wie RTL, RTL2, SAT1 etc. etc. etc. – wird meiner Meinung nach der Zuschauer „verarscht“.
    Gut, die Thematik GEZ und dass die „Privaten“ keinen Heller davon sehen – ist eine Sache, die andere Sache ist, dass ich als Zuschauer nur noch angenervt bin.
    Ein Beispiel:
    Eine der paar Kochsendungen im privaten TV zeigt in 1 Std (60 Minuten) Sendezeit, stolze 27 Minuten Werbung (habe ich mit ner Stopuhr gemessen, Stand 14.12.2014). Dazu werden noch so „einschleichende“ Werbung gezeigt, dann mal zur „Würze“ ein kurzer Werbespot innerhalb der Sendung….ich kam auf insgesamt 33 Minuten Werbung.
    So.
    Und nun schaut man sich so eine Kochsendung an, wo 3-4 „Kochprofis“ oder „Küchenchefs“ ein Restaurant besuchen und in gehabter Manier nämlich in 27 Minuten (4 Werbeblocks wohl angemerkt, meist noch kurz vor Schluss ne Werbung reingeballert..) den Laden sanieren und kochen und bla.
    Sorry, darf sich da ein Zuschauer nicht verarscht fühlen?

    Und die Aussage eines Posters hier, dass die Unternehmen eben von Werbung leben….gut, ich habe nichts gegen Werbung – solange diese in „Maßen“ ist.

    Bei einem James Bond Film bspw. im privaten Fernsehen, der eine Sendezeit von knapp 2 Std. hat und laut Filmdatenbank aber nur 80 Minuten dauert, kann man sich ja ausrechnen, was da an „Material“ und was da an „Werbung“ kommt. Ich unterstütze dies nicht mehr!
    Sorry RTL, sorry RTL2, sorry ihr ganzen privaten Sender!
    Aber mir ist weder langweilig, noch gehöre ich nicht zur Zielgruppe der Arbeitslosen, bei denen der Flimmerkasten 24h am Tag läuft (nein, das sind keine Vorurteile).

    Ich schaue immer und immer mehr die öffentlich rechtlichen. Gut, hier kommen so gut wie keine Kochsendungen, aber der intellektuelle Wirksamkeitsgrad ist auch höher und ich kann mich für vieles interessieren.

    Hoffentlich gibt es bald mal eine große Petition an die Medienanstalten in Deutschland (bevorzugt in Köln, sprich NRW) wo eine Limitierung der kompletten Werbung stattfindet und nicht wieder Schlupflöcher von einschleichender Werbung (die dann nicht zur Sendezeit gehört usw) gefunden werden von den findigen Köpfen der Werbeindustrie.

    Und Werbung…
    beim täglichen Einkaufen für Kleidung, Lebensmittel und Elektronik werde ich schon von Werbung überflutet, da brauche ich keine „RAMA“ Werbung oder Werbung für einen Audi A8 noch im Fernsehen.

    Super wäre wenn es wie gesagt:
    a) eine Petition geben würde, wo sich mehrere Millionen Menschen beteiligen gegen diese mediale Werbungsflut und
    b) die Medienanstalten rechtlich verbindlich gezwungen werden, die Werbung bspw. auf maximal 12 Minuten pro voller Stunde zu begrenzen (einschließlich aller einschleichenden Werbungen für die Sendung „…wird ihnen präsentiert von „bla bla bla“..

    Dies ist meine Meinung

  • Werbung, ok, das ganze muss ja finanziert werden.

    Aber das, was SAT 1 da jetzt macht, ist unter aller Kanone. 3 Mal hintereinander den gleichen Werbespot? Ich werde inzwischen aggressiv beim hören gewisser Anfangsmelodien der Werbespots. Und eines ist klar, dass ich diese nervig angepriesenen Produkte niemals kaufen werde!

    Ich lade mir ab jetzt die Sendungen bei OTR runter; dort kann ich alles werbefrei ansehen. Nix da, SAT 1, wer mich so nervt, der guckt in die Röhre.

  • Ad Blocker sind doch inzwischen im Netz reine Notwehr.
    Es sagt ja Niemand was gegen einen kurzen Ansagetrailer a la ‚Dieser Film wird ihnen präsentiert von xy‘, aber was soll die Scheiße mit irgendwelchen 30 Sekunden Spots, und dann nicht nur einen, sondern manchmal auch deren drei …
    GEHTS NOCH ??!

    Ist doch nur logisch, dass ich da als Nutzer in den Konfrontationsmodus gehe.

    Ernsthaft: Wenn ich stundenlang Werbung schauen will, dann kann ich das auch im Fernsehen machen, dafür brauche ich dann kein Internet …

    Mfg Grüßen
    Ein User, dem diese ganze Drecks Werbung mal sowas von auf den Sack geht

  • Ich finde die Sender von SAT 1, PRO7 usw. gehören aus deutschen Wohnzimmern verbannt. Keine andere Anstalt übertreibt es mit der Werbung so sehr wie diese volksverdummenden Sender. Bei wirklich interessanten Sendungen unterbrechen die im spannensten Moment die Sendung und versauen einem alles. Noch dümmer sind allerdings die Auftraggeber, die glauben damit ihre Einnahmen zu steigern.
    Wir sind von den meisten umworbenen Produkten mittlerweile so sehr genervt, dass wir die Produkte wenn irgend möglich, keine beachtung mehr schenken. Wer so aggressiv wirbt, hat ein schlechtes Produkt.
    Zu dem lügen die Sender was das Zeug hält. BEISPIEL, Werbung läuft, Bildschirmeinblendung sagt, nur noch 3 Spots aber es laufen mehr
    SPOTS und dann kommen nervige Filmvorschau und der Clou, danach Werbung mit einblendung es geht weiter in 15 sekunden. Das ist keine Werbung mehr sondern Terror. Schade das es nicht Adblock für FERNSEHEN gibt. Wir selbst sehen nur noch die Öffentlichen Rechtlichen Sender ARD, ZDF usw. Und hoffen, andere ziehen nach.
    Neben Effekt, wir schauen weniger TV und unternehmen mehr gemeinsam.
    Der Werbe Terror hat auch kaum noch das Motiv, die Einnahmen zu steigern sondern schlicht Investitionen einzusparen für Filme. Nur so kann der Gewinn noch gesteigert werden. Das merkt auch bei den Widerholungen. Es gibt nur ganz selten noch mal was neues.
    Zigaretten und Alkohol will man gesetzlich verbieten aber solch einen volksverdummenden Medien Konzern lässt man (noch) tun was er will. Nun die die erste Quittung haben die Privaten erhalten bei der diesjährigen Tv Prämmierung, kein Preis für die Privaten……
    Ich wünsche mir, dass es so bleibt und die Menschen lieber Sky, Maxdome oder anderes schauen. Für mich gehört die SAT1 Gruppe auf ewig verbannt.

    • Ich habe den Thread jetzt zu ende gelesen und insgesamt den Eindruck dass wirklich JEDER von den
      momentanen Penetrationen mit Werbung im Internet und auch Privat-Fernsehen angenervt ist und die ganze Werbe-nerverei augenscheinlich eher den gegenteiligen Effekt hat. Ich selbst kaufe keine Produkte die mir alle 10 Minuten unter die Nase gehalten werden. Schon aus Prinzip nicht. Und wenn Herr Herbst, der übrigens seine letzten Reputations Punkte bei mir verloren hat, wirklich glaubt, dass er so beliebt ist, dass die Leut auf einmal Werbefanatisch werden, dann leided er, sowie sein Sender an enormen Wahrnehmungsproblemen.

      • Ja, Werbung nervt, izzywizzy – da stimme ich dir zu. Dann musst du daraus die einzig wahre Konsequenz ziehen: Schalte diese Sender nicht mehr ein!

        Ein Grund, warum ich gerne GEZ bezahle und bei den Öffentlich-Rechtlichen hängen bleibe.

  • ach bitte, das ist doch bla. die herrschaften machen es sich alle nur zu einfach. die haben da eine datei mit filmchen. was machen die? die halten das video an, leiten auf einen werbeclip weiter, anschliessend wird das video fortgesetzt. das ist einfach nur dämlich.

    lösung: serverseitig das video direkt mit werbung versehen. da lässt sich dann nichts überspringen. da können die sich alle auf den kopf stellen.

    ja, die herrschaften möchten schlaumeier spielen und bedarfsgerechte werbung einblenden. machen die das im regulären tv auch so? nein. da kommt schampoo werbung, auto werbung.

    aber, sie möchten halt nicht ihre eigenen server benutzen sondern lieber drittanbieter. ja bitte, dann sollen sie aber auch nicht jammern wenn es nciht funktioniert.

Kommentieren