Software

Aufregung um Bloatware: Der „Apex Launcher“ verspielt sich gerade seine gute Reputation

feeling-lucky
geschrieben von Jürgen Kroder

apex-launcher

Der Android-Launcher „Apex“ ist eigentlich eine sehr gute Empfehlung. Doch der Entwickler erlebt seit dem letzten Update einen Shitstorm. Der Stein des Anstoßes ist die mitgelieferte App „Feeling Lucky“, die nicht wirklich glücklich macht.

Fühlt euch gut. Nicht.

Es gibt viele Gründe, warum ich Android besser als iOS finde. Einer ist, dass man ohne Probleme neue Launcher installieren kann, um das Betriebssystem zu „pimpen“.

Nachdem viele Monate lang der „Nova Launcher“ auf meinem Smartphone lief, wechselte ich kürzlich zum „Apex Launcher“. Eine gute Wahl. Das bestätigten auch die positiven Bewertungen im Play Store – bis vor ein paar Tagen ein Sturm der Entrüstung losging.

Der Grund für die Aufregung ist das letzte große Update. Mit dem tauchte bei „Apex“-Nutzern plötzlich eine neue App auf dem Homescreen auf: „Feeling Lucky“. Deren Erscheinen ist aber alles andere als „lucky“ zu bezeichnen.

Neuer, unglücklicher Wege der Monetarisierung

Öffnet man „Feeling Lucky“, startet sie den Google Play Store und zeigt jedes Mal per Zufall eine andere App an, meist Games. Man kann davon ausgehen, dass es sich bei den vorgeschlagenen Apps nicht einfach nur um freundliche Empfehlungen handelt, um den Smartphone-Besitzer glücklich zu machen. Stattdessen wird „Feeling Lucky“ beim Entwickler des „Apex Launchers“ mittels Affiliate-Deals die Kassen zum Klingeln bringen.

Das Geld scheint er zu benötigen, denn „Apex“ ist wohl keine große Einnahmequelle. Der Launcher ist nämlich in zwei Versionen verfügbar: Einerseits als kostenlose Version, andererseits als erweiterte Pro-Fassung für 2,99 Euro. Während die Basis-Variante schon mehr als 10 Millionen Downloads verzeichnet, hat die Pay-Variante bislang weniger als 500.000 Käufer gefunden. Das kann ich verstehen kann: Der Gratis-Launcher bietet bereits so viele Funktionen, dass man nicht zwingend auf die Pro-Version upgraden muss.

Somit experimentiert der Hersteller „Android Does“ gerade mit neuen Wegen der Refinanzierung. Allerdings hat man sich mit „Feeling Lucky“ ein Ei ins Nest gelegt. Einerseits, weil die App kurzzeitig auch bei Besitzern der „Apex Pro“-Version auftauchte. Andererseits, weil sich die Bloatware ungefragt installiert wird (zumindest wenn man die Auto-Update-Funktion aktiviert hat) und sich nicht mehr deinstallieren lässt. Das ist frech!

feeling-lucky

Der gute Ruf ist nun dahin

Nun hagelt es also miese Bewertungen und harsche Kommentare ohne Ende. Mit einem Update hat sich der „Apex Launcher“ seine einstige sehr gute Reputation zerstört. Schade.

Auch wenn die Aufregung um die Bloatware verstehen kann, sollte man meiner Meinung nach die Kirche im Dorf lassen. Denn der Launcher ist und bleibt erstklassig. Und das auch in seiner kostenlosen Fassung.

Somit habe ich „Feeling Lucky“ vom Homescreen verbannt, nun schlummert die App im Drawer vor sich hin. Aus dem Auge, aus dem Sinn.

Wer sich daran immer noch stören sollte, muss eben knapp drei Euro für die Pro-Version investieren. Davon wird keiner arm. Und wer weiß: Wenn der Entwickler mit seinem Launcher mal ordentlich Geld verdient, unterlässt er hoffentlich in Zukunft weitere gewagte Experimente zur Refinanzierung.

Bilder: Screenshots / Google Play, Android Does


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

9 Kommentare

  • So ist das mit einem Betriebssystem, bei dem es an echter Qualitätskontrolle mangelt. Viren, Bloatware, etc. – wer die Nerven dafür hat…

  • Den Artikel kann ich so nicht vollständig bestätigen. Auch ich habe die PRO Version von Apex gekauft, schon vor langer Zeit. Als Feeling Lucky erschien habe ich ihn bis auf weiteres deinstalliert.

    Nach den Berichten, dass Feeling Lucky aus PRO entfernt wurde, habe ich den Launcher gestern erneut aus dem Play Store installiert und umgehend das „Feeling Lucky“ Icon auf dem Homescreen vorgefunden. Entfernt wurde die „Funktion“ aus PRO also keineswegs.

  • Interessant. Habe mir die Sache eben nochmal genauer angesehen. Nach der Installation der Free Version habe ich das Feeling Lucky Icon auf dem Homescreen. Wenn ich PRO nun nachinstalliere, bleibt das Icon auf dem Homescreen, allerdings verschwindet es aus dem Drawer. Es tut auch noch das, was der Entwickler sich unter einer nützlichen Funktion vorstellt.

    Wenn das Icon vom Homescreen gelöscht wird, kann es über Hinzufügen -> Verknüpfungen -> Aktivitäten -> Apex Launcher -> Feeling Lucky wieder hinzugefügt werden.

    Fazit: Das „Feature“ wurde nur versteckt, ist aber unabhängig von der PRO Version noch vorhanden.

  • Update vom 18.02. (grad ausgeführt): dadurch ist in den normalen Versionen F*****-Lucky wieder verschwunden! 🙂
    bzw. :-/ das es überhaupt soweit kommen musste!

  • Auch für 3.0.3 gilt: Versteckt, nicht entfernt. Standardmäßig ist das Icon immer noch auf dem Homescreen und in den Aktivitäten ist es auch noch zu finden. Auf meinem Smartphone wird Apex erst wieder installiert, wenn diese Funktion komplett entfernt wird.

Kommentieren