Hardware

Samsung vor Apple: Das iPhone 6 hat in Deutschland – angeblich – ein Image-Problem

samsung-s6-edge
geschrieben von Jürgen Kroder

Apple vs. Samsung: Welche Marke ist beliebter und welche Smartphone-Modelle kommen bei den Bundesbürgern besser an? Eine aktuelle Umfrage liefert Ergebnisse, die man so wohl kaum gedacht hätte. Doch die haben ein „Gschmäckle“.

Apple büßt angeblich an Beliebtheit ein

Trotz mancher Kritik: Das iPhone ist „sexy“ und Apple ein rundum beliebter Hersteller, dem keiner das Wasser reichen kann – so ungefähr dürfte sich das Image in unsere Köpfe festgebrannt haben. Eine neue Umfrage von YouGov.dliefert jedoch ein ganz anderes Bild. Demnach scheint Apple in Deutschland schlecht wegzukommen und eindeutig nur die zweite Geige zu spielen.

„Samsung oder Apple: Welche der beiden Marken finden Sie sympathischer?“ – diese Frage wurde ganz klar entschieden: Mit 58 Prozent liegt Samsung genau 40 Punkte vor Apple. Oder anders ausgedrückt: Die Koreaner sind den Deutschen drei Mal lieber als die Company aus Cupertino.

yougov-studie-1

Einen weitere klare Entscheidung gibt es bei der Frage, welche Smartphone-Typen die deutschen Umfrageteilnehmer als hochwertiger einstufen. Hier könnte man vermuten, dass die edlen iPhone-Modelle deutlich vor den Samsung-Handys liegen – immerhin wird bei Letzteren meist mit viel Plastik gearbeitet.

Aber auch hier liegt Samsung vor Apple. Laut YouGov.de sehen 42 Prozent der Befragten die Samsung-Modelle als qualitativ besser an. Immerhin beträgt der Abstand nur 16 Zähler.

yougov-studie-2

Die Galaxy-Modelle hängen das iPhone überall ab

Wie kommt es zu diesen eher unerwarteten Antworten? Hier kommt schnell Licht ins Dunkel: Bei der Frage, zu welchem Smartphone-Gerät man bei einem Neukauf greifen würde, dominieren die neuen Galaxy-Modelle. Ein Drittel der Befragten würden sich das S6 kaufen, weitere 19 Prozent das Schwestermodell S6 Edge.

Auf Platz 3 liegt das iPhone 6 (14 Prozent), dahinter reihen sich das Sony Xperia Z3 (10 Prozent), das iPhone 6 Plus (8 Prozent) und das Xperia Z3 Compact (7 Prozent) ein. Darauf folgen Anbieter wie HTC, LG, Microsoft oder Huawei.

Interessant ist: Bei dieser Auswertung hat man nur die aktuellen Top-Modelle herausgepickt. Bezieht man noch ältere Handymodelle mit ein, so ergibt sich eine deutlichere Dominanz von Samsung, wie es dieses Chart zeigt:

yougov-studie-3

Fasst man alle Daten rein nach den Herstellern zusammen, so ergibt sich folgende Top-5:

  1. Samsung: 60 Prozent
  2. Apple: 26 Prozent
  3. Sony: 18 Prozent
  4. HTC: 12 Prozent
  5. Motorola: 7 Prozent

Diese Studie hat ein „Gschmäckle“

Laut YouGov seien die Ergebnisse bei männlichen und weiblichen Befragten, sowie zwischen Ost und West ziemlich homogen ausgefallen. Somit sei das Bild eindeutig: Samsung hat vom Image her Apple in Deutschland nicht nur zaghaft überholt, sondern meilenweit hinter sich gelassen. Das besagt zumindest diese Studie. Doch wie bei allen Umfragen sollte man hier etwas Vorsicht und Misstrauen walten lassen.

Einerseits, weil YouGov die Umfrage im Auftrag des Anbieters modeo.de durchführte. Sie ist also nicht unabhängig erfolgt. Zudem wurden für die Ergebnisse drei Tage lang nur 1.010 Personen befragt. Wer hier genau für seine Meinung angesprochen wurde, sagt man nicht.

Somit halte ich die Auswertung zwar für interessant, aber nicht wirklich für aussagekräftig. Ehrlich gesagt riecht die Studie so, als hätte Samsung hier seine Finger mit im Spiel gehabt. Oder irre ich mich?

Was haltet ihr von der Umfrage und ihren Ergebnissen? Spiegeln die Aussagen ungefähr die aktuelle Stimmung wieder: Ist Apple rein Image-technisch wirklich auf dem absteigenden Ast?

Bilder: Samsungmodeo.de

 


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

11 Kommentare

  • Die *Vermutung* bzw. Spekulation um ein „Geschmäckle“ klingt für mich so: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
    Typische Techie-Denke, von einem meist – Apple-likenden – Tech-Journalist. — So zumindest jetzt mal meine Vermutung… 🙂

    Recherchiert doch einfach, ob Samsung wirklich „seine Finger im Spiel hatte“, oder eben nicht.

    Und bringt erst dann diese Meldung bzw. Spekulation.

    So bleiben aber die Studie und ihre Ergebnisse – sowie dieser Artikel hier – erstmal ziemlich nichtssagend.

  • Oh doch, es kann durchaus sein, dass Samsung vor Apple liegt. Die Presse zum S6 war ja hervorragend – somit könnte ich das zuerst glauben.

    Doch eine derartige Dominanz von Samsung, selbst bei Altgeräten, lässt mich zweifeln.

    Ja, in allen Punkten liegen die Koreaner gaaaaanz deutlich vorne. Ist das glaubwürdig? Das frage ich euch. Ich habe daran eben so meine Zweifel.

  • Ich habe nie die Hoffnung aufgegeben, dass am Ende die Vernunft siegt. Apple macht eine sensationelle Werbung, die eine ganz besondere Klientel anspricht und die es auch gar nicht verstehen kann, wieso die Welt da draussen etwas anderes denken kann.

    Es gibt aber eben halt auch noch eine Welt neben den Smartphone-Nerds und die schaut u.a. auf Preis-Leistungsverhältnis und fragt sich – ganz wild – mit welchem Gerät kann ich besser telefonieren. Und das sind viel mehr als so mancher hier denkt. Von daher verwundert es mich nicht.

  • Der Wert der Umfrage, insbesondere die Frage, ob sie repräsentativ ist (denn sonst stünde sie für nichts), ist vollkommen offen. So wie es aussieht (Erhebungsdauer, Online-Panel, Stichprobenziehung etc) bestimmt nicht. Das ist vermutlich der übliche quick and dirty Umfragemüll, der andauernd rausgehauen wird und der nur deshalb eine Rolle spielen kann, weil so viele Leute Umfragedaten methodisch einfach nicht hinterfragen (was ihnen beim Arzt hoffentlich nicht passiert).Unabhängig vond er Frage, wie es wirklich ist, würde ich auf die Umfrage und ihre Zahlen gar nichts geben.

  • Für mich keine Frage: privat habe ich mich schon lange gegen Apple und für Android entschieden. Beruflich nutze ich mein Nokia Firmenhandy von 2006, das übrigens mit sensationeller Akkulebensdauer punktet 😉 Apple war nie so innovativ, wie die Presse es darstellt. So gab es NFC z. B. schon beim S3, trotzdem wird Samsung gerne als Nachmacher dargestellt.
    Mich überrascht aber schon, das die Mehrheit inzwischen offenbar des Kaisers neue Kleider durchschaut hat.

  • Die Frage, welcher Hersteller qualitativ hochwertiger empfunden wird, kann man ja nur beantworten, wenn man die Geräte tatsächlich schon mal länger in der Hand hatte. Ich bezweifle, dass die bei den Befragten der Fall ist. Oft wird die eigene Meinung durch Hörensagen und Medienberichte verfälscht.

    Außerdem, traue nie einer Statistik, die nicht selbst gefälscht hast!!! 😀

  • Ich kann euch nur sagen. Ich habe alle Handy schon gehabt und getestet aber Samsung hat zur Zeit die besten. Nehmen wir jetzt Galaxy s6 QHD Display super Kamera sehr schnell. Schaut mal iPhone hat nicht mal Full HD Display. Ok QHD oder bald auch in Galaxy Note 5 4K Display braucht mann nur wegen Virtual Reality Brillen wie Gear Vr. Aber hätte das iPhone gehabt dann hätte die ganze Welt darüber gewundert….

  • Gerät kann ich besser telefonieren. Und das sind viel mehr als so mancher hier denkt. Von daher verwundert es mich nicht, die nicht selbst gefälscht hast!

  • Ich bin Besitzer eines Samsung Galaxy S4 und finde es sehr frag würdig ob ein Iphone 6 mit einem Galaxay S6 überhaupt verglichen werden kann. Das Iphone hat eine auf den ersten Blick schlechtere Hardware, aber das bessere Betriebssystem. Samsung hingegen kann nur im Punkt Hardware Punkten. Wie ich herausgefunden habe, braucht Android so einen starken Prozessor und Arbeitsspeicher um überhaupt mit denen des Iphones mit zuhalten. D.h. Samsung hat die bessere Hardware , Iphone die bessere Software. Im Endeffekt nehmen sie sich beide nichts 😀 außer, dass Appleprodukte nicht so schnell ihren Wert verlieren.

    • So ist es !
      ..Nehmen wir an Apple würde die Hardware dem SAMSUNG Datenblatt angleichen :
      Wer wäre denn dann besser?
      Will heissen was SAMSUNG mit 4Kernen erreicht und 16MP , kann ein iPhone mit der „halben“Performance.Und Apple macht sowas ,da sie aus Fehlern gelernt haben.Mit der Performance eines SAMSUNG S6 gleich zu ziehen ist zum einen unnötig , w.o. beschrieben und würde zum anderen derzeit nur Kapital verbrennen , dass Apple für spätere „Mitbewerberschlachten“ und Zukunftsentwicklungen ( Dabei ist es irrelevant , wer es erfindet – sondern was man daraus macht..) noch benötigt.Dieses geschieht also mehr aus dem Grunde weitere Abstürze wie in vergangenen Zeiten – schon geschehen – zu vermeiden.
      Sprich aus Haushaltsökonomischer Sicht .Nicht wie viele gern darstellen-
      Apple verkauft „veraltete Hardware“ überteuert.
      Denn es zählt die Leistung eines Produktes im gesamten , nicht die der einzelnen Komponenten.
      Vermutlich wird sich das auch so schnell nicht ändern – da Apple objektiv betrachtet zum Ziel : Zukunftstechnik – bisher wenigstens 1-2 Schritte voraus ist.
      Beispiel: Es ist nicht wirklich entscheidend ob ein Sportwagen 6Zylinder hat ,8 oder 12- sondern die „Leistung“ die sich daraus ergibt.(…)Noch ist es entscheidend was die Teile in der Fertigung kosten.Apple ist also nicht geizig sondern eben auch ein besserer Haushaltsmanager !
      Das die Software definitiv besser ist – scheinen die Leute ja langsam auch zu verstehen.
      Letztendlich ergibt sich eben auch aus allen Kreterien , wer es wirklich drauf hat.
      Gegenpunkt(e) nicht Wasserdicht ist eben dem Evolutionsdenken geschuldet.Sofern Apple mit den Möglichkeiten nicht zufrieden ist – wird dies auch noch nicht verbaut.Dies wäre natürlich noch ein Pluspunkt für die Mitbewerber – jedoch eher ein temporärer Zustand.
      Genau genommen sollte man die Produkte der Mitbewerber ohne weiteren Schutz auch nicht zu lange Wasser aussetzen noch diese für Tiefseetauchen verwenden .Aus diesem Betrachtungswinkel relativiert sich das besser auch gleich wieder.
      Dahinter steckt eben in der Philosophie Apples, das denken eines Qualitätsbewusten revolutionären Evolutionsbetreibers nicht die der Mitbewerber , bei denen man mehr auf Quantität setzt , „da man gegen Apple nicht wirklich etwas dagegen zu setzen hat“.Das können wir auch auf Windows übertragen .Windows ist unbestritten besser geworden:
      -Stabilität
      -Zuverlässigkeit
      -Sicherheit
      (…)

      Wenn es allerdings drauf ankommt , wäre ein OSX auf UNIX basiertes System schwieriger zu knacken und Apple hätte die konzeptionelle Möglichkeit hier auch gleich erfolgreich entgegen zu wirken.
      Das ist bei Windows nicht so – gleichfalls möglich.
      Die Stabilität bei Windows – wenn es wirklich drauf ankommt ist auch gleich viel „anfälliger“ wenn hier Wartung bei Vielanwendung vernachlässigt würde.
      Dies könnte man hier unendlich weiterführen.(…)
      Natürlich geht es hier um SMARTPhones – aber es geht insofern eben auch um die Philosophie hinter den Produkten.Und Die ist bei Samsung und anderen Mitbewerbern nunmal eher 0815 und nicht High-End – Evolution.
      Wenn wir dies „alles“ also mal genauer beschauen ist die Nummer 1 = iPhone6
      Und nicht zu unrecht , der Rest geht doch eher an die nicht immer zutreffenden provokativen Werbetechniken der Mitbewerber.
      Auch dies könnte man Apple ankreiden :Jobs war halt auch Revoluzzer und hat sich nicht zu Unrecht – wenn auch mit nicht immer sozialkompetenten Kommentaren oder Videos über den tatsächlichen Ist-Zustand der Mitbewerber lustig gemacht.Was nicht wirklich toll war – aber eben auch zutreffend.Nun haben sich die Zeiten für alle geändert , SAMSUNG Smartphones sind besser geworden , Windows u.a. ist besser geworden und doch orientiert sich der Markt an Apple ;Das ist halt eine angemessene Konsequenz und eben dem technischen – Vorsprung-Denken bei Apple geschuldet.Mir geht es auch nicht um schlecht machen oder „Applejüngerschaft“ Es geht um Aufklärung und um oft nicht beachtete Tatsachen .Und so wie es im Moment aussieht werden die Mitbewerber es zukünftig noch schwerer vs Apple haben als es bisher noch der Fall war.
      Weil die besagte Philosophie diese eben eher an Ihre Grenzen treiben könnte …Apple eben nicht auf dieses mehr hilft auch mehr getrimmt ist.(…)Sondern auf besser machen (..)!

  • Ich war ein iPhone Nutzer der ersten Stunde und war lange Zeit sehr überzeugt von den Geräten! Was mich aber jetzt davon abgeschreckt hat weiterhin auf Apple zu setzen sind die Preise und die Eingeschränktheit des Betriebssystems. Da bieten Samsung Smartphones wesentlich mehr Freiheiten!

    Von der Hardware her finde ich mittlerweile die Samsung Geräte auch wesentlich besser, Apple lässt sich in diesem Fall manchmal einfach zu wenig einfallen und neue Innovationen dauern in der Regel zu lange bis sie diese Umsetzen.

Kommentieren