Trendreport

Über diese 5 digitalen Trends sollten wir im Mai sprechen

Trendreport Digitale Trends
geschrieben von nextMedia.Hamburg

Ihr verliert die Übersicht bei all den neuen Trends und Entwicklungen? Dann seid ihr in diesem Beitrag richtig, denn er zeigt euch knapp zusammengefasst neue digitale Trends, über die wir im Mai sprechen sollten: Da ist etwa der Dienst, der Softwareentwicklung ohne Programmierkenntnisse ermöglicht oder das News-Portal Perspective Daily, das konstruktiven Journalismus verspricht. Diese und drei weitere spannende Cases stellt euch nextMedia.Hamburg aus dem hauseigenen Trendreport vor. Hier findet ihr zudem alle bisherigen Trendreports auf BASIC thinking.

saas.do Alpha: Softwareentwicklung ohne Programmierkenntnisse

In Startups sind Programmierer gefragte Leute. Gründer ohne Codingkenntnisse haben es schwer, sich auf Geschäftsmodelle und Vertrieb zu konzentrieren. Als Schnittstelle kommt saas.do Alpha zum Einsatz. Der Dienst lauscht der natürlichen menschlichen Sprache und übersetzt diese in Programmcodes. Der Nutzer textchattet mit dem Programm und baut so Schritt für Schritt kleine Webanwendungen. Excel-Daten können direkt ins Programm geladen werden. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig, aber das Verständnis über die Funktionsweise eines Programms durchaus sinnvoll.

Bright New Future: Podcast rund um Zukunftsthemen

Wie sieht die Zukunft von Games und Virtual Reality aus? Beziehung mit einem Roboter? Und wie geht eigentlich Selbstmarketing? Solche und andere Themen behandelt der Podcast Bright New Future von Oliver Rößling und Frank Eilers. Jede Woche erscheinen zwei neue Folgen mit einem Gast, wobei jede Episode circa 25 Minuten dauert. Über 30 Folgen sind bisher erschienen und können derzeit über einen Webplayer, Soundcloud oder iTunes gehört werden. Eine eigene Bright New Future App soll demnächst erscheinen.

Neurable: Das Gehirn ersetzt den Controller dank Neuro-Technologie

Neurable entwickelt Technologien, die es ermöglichen, nur mit der Kraft der Gedanken Hard- oder Software zu steuern. So kann ein Benutzer Objekte wie zum Beispiel Spielzeug, Roboter oder sogar Autos lenken. Zudem können Anwender mit Software-Produkten interagieren. Auch soll es möglich sein, Charaktere in Videospielen durch das Gehirn als Controller zu lenken. Hauptprodukt ist ein Software-Development Kit, mit dem Entwickler die Verbindung zum Gehirn herstellen können. Es gilt als wertvoll für Augmented- und Virtual Reality. Eine Zusammenarbeit mit Oculus, Microsoft und HTC wird angestrebt.

VirtualSpeech: Per Virtual Reality zum besseren Redner werden

VirtualSpeech möchte den Nutzern durch eine VR-Anwendung helfen, selbstbewusster auf Bühnen aufzutreten und die Angst vor dem Public Speaking zu verlieren. Mittels Google Cardboard kann der Nutzer vor einem virtuellen Publikum referieren. Nach dem Upload der Folien und Notizen kann er zwischen den Übungsszenarien „15-Personen-Büro” und „400-Personen-Konferenz” wählen. Setzt er dann sein Cardboard auf, beginnt der Vortrag vor dem virtuellen Publikum. Akustische und visuelle Ablenkungen testen den Nutzer. Kommende Szenarien werden ein Londoner Büro und eine Hochzeitsrede sein.

Perspective Daily: News-Portal stellt konstruktiven Journalismus in den Vordergrund

Perspective Daily möchte ein neues journalistisches Portal werden, das ressortübergreifend über zusammenhängende Themen berichtet. Der Ansatz:  Weg von der Nachrichtenflut, hin zu umfangreich recherchierten Artikeln, die nicht allein Probleme beschreiben, sondern Lösungen skizzieren. Die Crowdfunding-Kampagne mit minimal 12.000 zahlenden Mitgliedern ist erfolgreich abgeschlossen. Das Abo verspricht für 42 Euro jährlich Werbefreiheit und einen Beitrag pro Tag. Die Schauspielerin Nora Tschirner macht als Unterstützerin des Projekts Werbung. Was genau Constructive Journalism ist, erfahrt ihr übrigens in einer Minute – im neuen Videoformat nextMedia.Minute von nextMedia.Hamburg.

Alle Cases des Trendreports bekommt ihr übrigens per E-Mail, wenn ihr den Newsletter von nextMedia.Hamburg abonniert. Dabei wird der Trendreport in Kooperation mit dem InnoLab der Hamburg Media School entwickelt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative für die Medien- und Digitalwirtschaft.

2 Kommentare

Kommentieren