Trendreport

Brillenloses 3D und Internet-Drohne: 5 digitale Trends im September

Trendreport Digitale Trends
geschrieben von nextMedia.Hamburg

Nicht überall auf der Welt ist Internet so flächendeckend verfügbar wie in Deutschland. Genau dafür gibt es aber Facebooks Internet-Drohne Aquila, die die Versorgung von abgeschnittenen Regionen der Erde mit Internet zur Aufgabe hat. Mehr zu Aquila, 3D ohne Brille sowie drei weitere Cases könnt ihr unten lesen. Mehr Highlights aus Content & Technology findet ihr auch direkt im Trendreport von nextMedia.Hamburg, aus dem die fünf Entwicklungen stammen. Hier findet ihr außerdem alle bisher erschienenen Trendreports auf BASIC thinking.

Cinema 3D: 3D-Kino ohne lästige Brille

Das Massachusetts Institute of Technology entwickelt gemeinsam mit dem israelischen Weizmann Institute of Science und der Universität des Saarlands ein Leinwand-System, das 3D-Brillen überflüssig machen soll. Cinema 3D liefert für jeden einzelnen Kinositz einen eigenen begrenzten Bereich, in dem die Bilder aus einem perfekten Winkel auf beiden Augen landen. Dazu werden Spiegel und Linsen genutzt, wodurch der 3D-Effekt aus mehreren Blickwinkeln erlebt werden kann. Der derzeitige Prototyp hat die Größe eines Blattes Papier.

Podstars: Online Marketing Rockstars vermarkten nun Podcasts

Die Online Marketing Rockstars, die bisher vor allem durch ihre jährliche Konferenz und das Online-Portal bekannt sind, gründen den Podcast-Vermarkter Podstars. Zu Beginn will sich der Vermarkter auf Podcasts mit „Digital Business“-Themen konzentrieren, die wöchentlich ca. 4.000 Plays erreichen. Unter den vermarkteten Podcasts befinden sich zum Start neben dem eigenen OMR-Podcast auch der Digital-Kompakt-Podcast des ehemaligen Gründerszene-Chefredakteurs Joël Kaczmarek sowie der brand-eins-Podcast von Detektor FM.

BuzzBird: Automatisiertes Influencer Marketing

In den vergangenen Jahren wurde die Webvideo-Szene in puncto Vermarktung sehr stark von den Multi Channel Networks wie Studio 71 dominiert. Der jüngste Rückzug von Endemol beyond aus dem MCN-Geschäft zeigte, dass dieses nicht mehr so lukrativ ist. Einen automatisierten Ansatz der Vermarktung bietet die Plattform BuzzBird, die 2016 gestartet ist. Ein Matching-Algorithmus auf Basis angegebener Daten bringt Marken und YouTuber zusammen – wenn beide Seiten Lust haben, kommt der Deal zustande. Gegen-über MCNs will BuzzBird mit höherer Transparenz, Fairness und Automatisierung punkten.

Play: Sky geht auf Ideensuche im Open Innovation Hub

Unter dem Namen Play öffnet auf 320 Quadratmetern in der Münchener Innenstadt das erste sogenannte Open Innovation Hub des PayTV-Unternehmens Sky. Gemeinsam mit Mitarbeitern und externen Querdenkern sollen „zukunftsweisende Innovationen aus den Bereichen Medien und Unterhaltung“ entstehen. Ein eigenes Mentoren-Team, bestehend aus Gründern und Experten, soll die Kreativen unterstützen. Mit einem siebenstelligen Jahresbudget sollen disruptive Ideen von Teams aus Developern, Produktdesignern und Business-Development-Experten umgesetzt werden.

Aquila: Facebook testet Internet-Drohne

Facebook hat erste Tests mit der solarbetriebenen Drohne Aquila beendet. Ziel der Drohne: Die Versorgung von abgeschnittenen Regionen der Erde mit Internet. Der autonome Flugkörper soll künftig einen Bereich mit dem Durchmesser von 97 Kilometern abdecken. Die Flügel-Spannweite überragt die der Boeing 737. Die Drohne nutzt optischen Richtfunk (sog. Laser Communication) und hochfrequente Radiowellen und kann dadurch aus einer Höhe von 18.000 Metern Internetsignale auf die Erde senden. Im Regelbetrieb soll sie auf Effizienz getrimmt sein und bis zu drei Monate am Stück fliegen können.

Alle Cases des Trendreports bekommt ihr übrigens per E-Mail, wenn ihr den Newsletter von nextMedia.Hamburg abonniert. Dabei wird der Trendreport in Kooperation mit dem InnoLab der Hamburg Media School entwickelt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative für die Medien- und Digitalwirtschaft.

Kommentieren