Matchplan

Werden Roboter die neuen Manchester City-Stars?

Roboter RoboCup
geschrieben von Philipp Ostsieker

Wenn Pep Guardiola einen neuen Fußball-Klub übernimmt, sind revolutionäre Änderungen mittlerweile an der Tagesordnung. Der FC Bayern München kann davon ein Lied singen. An der neuesten Innovation von Manchester City ist er allerdings nicht beteiligt. Die „Citizens“ kooperieren mit einem Unternehmen für Consumer Robotics.

Erhöht werden sollen speziell das Fan Engagement sowie der Unterhaltungswert rund um den Manchester City Football Club. Aus der Partnerschaft zwischen dem Klub und UBTECH Robotics, einer chinesischen Manufaktur, die humanoide Roboter designt, entstehen nun co-gebrandete UBTECH-Produkte, innerhalb von „Behind the Scenes“-Inhalten über alle digitalen Kanäle präsentiert werden.

Wie die Technologie tatsächlich genutzt werden soll, um die Faktoren Fan Engagement und Unterhaltungswert zu fördern, ist bislang nur vage kommuniziert worden. Vermutung: Es soll irgendeine Art Roboter-Präsenz geben.

Roboter & Fußball: Best of both worlds!

James Zhou, Vorstand und Gründer von UBTECH Robotics: „Diese einzigartige Partnerschaft verknüpft innovative Robotic-Technologien und Sportmarketing miteinander. UBTECH fokussiert sich darauf, intelligente B2C-Produkte in weltweit jedes Zuhause zu bringen und einen intelligenteren, humanisierten Lebensstil für alle zu schaffen. Gemeinsam mit Manchester City freuen wir uns, die Faszination für intelligente Roboter und den Fußball zu verknüpfen.“

Ein Bestandteil der Partnerschaft wird die regelmäßige Präsenz des Unternehmens auf LED-Banden im Etihad Stadium sein. Zudem sollen Inhouse-Wettbewerbe etabliert werden, bei denen sich die Konsumenten mit dem Fußballklub vernetzen können.

ManCity Ubtech Robotics

Dazu Tom Glick, Group Chief Commercial Officer von Manchester City: „UBTECH teilt als eines der  weltweit führenden Unternehmen auf ihrem Gebiet unsere Leidenschaft für Innovation und Kooperation. Zusammen können wir das Erlebnis für Fans sowohl im Etihad Stadium als auch online neu erfinden, indem wir die neueste Technologie nutzen und die Fans in den Mittelpunkt dieser Partnerschaft rücken.“

Ob diese Leidenschaft kurzfristig auch von klassischen Fußball-Fans geteilt werden wird, erscheint noch etwas unrealistisch. Fest steht: Manchester City schreibt ein weiteres Kapitel als einer der innovativsten Fußballklubs der Welt. Fortsetzung folgt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren