Wirtschaft

Bildergalerie: Exklusive Einblicke in die neue Zentrale von Open Xchange

Nicht einmal 25.000 Einwohner zählt die kleine Kreisstadt Olpe in Nordrhein-Westfalen. Trotzdem führt uns unser erstes Unternehmens-Porträt 2018 dort hin. Wir nehmen dich mit auf eine Führung durch die neu gestaltete Unternehmenszentrale von Open Xchange.

2005 ging Open Xchange an den Start, um eine Alternative zum führenden Programm Microsoft Exchange zu entwickeln. Bereits zwei Jahre später setzen die ersten E-Mail-Provider die Software des Unternehmens ein.

Heute werden die Produkte weltweit von rund 80 Dienstleistern genutzt. Dazu gehören beispielsweise 1&1, Strato und Net Cologne.

Die Produkte von Open Xchange haben ihren Fokus auf den Bereichen E-Mail und Kollaboration. Sie sollen die Zusammenarbeit zwischen mehreren Mitarbeitern und Abteilungen erleichtern.

Um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, ist Open Xchange erst kürzlich in ein neues Büro gezogen. Das wollten wir euch nicht vorenthalten und sind für unser erstes Unternehmens-Porträt 2018 nach Olpe gereist.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Open Xchange, Olpe

Die neue Zentrale befindet sich in der Olper Hütte 5F. Für die Mitarbeiter gibt es neben reichlich Parkplätzen auch eine Elektro-Tankstelle. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren