Wirtschaft

Bei diesen 10 Firmen würde jeder Deutsche gerne arbeiten

Stell dir vor, du bist auf Jobsuche. Für welche Marke wärst du stolz, zu arbeiten? Oder andersrum gefragt: Bei welcher Marke wäre es dir unangenehm, beschäftigt zu sein? Wir zeigen dir, wer der beliebteste Arbeitgeber der Deutschen ist.

Es geht um Beliebtheit, um Firmen, die schon lange bestehen, und die für etwas stehen: Von Qualität bis hin zu Trends, von Lebensmittelherstellern bis hin zum Dienstleister – die Interessen für den Wunscharbeitgeber sind bei den Deutschen breit gefächtert.

Doch welcher ist der beliebteste Arbeitgeber der Deutschen? Unser Ranking basiert auf der Markenperformance-Messung „Yougov Brandindex“ des britischen Marktforschungsinstituts Yougov im Zeitraum von Mai 2017 bis April 2018. Zur Bewertung von rund 1.200 Marken in Deutschland werden täglich repräsentative Online-Interviews durchgeführt.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


Die Bewertungen fließen in einen sogenannten Reputation Score. Dieser ordnet die Attraktivität eines Arbeitgebers auf einer Skala von -100 bis +100 ein.

Wir präsentieren dir heute die zehn Firmen, die bei den Deutschen als potenzieller Arbeitgeber am beliebtesten sind.

Platz 10: Adidas

Auf dem zehnten Platz landet Adidas mit einem Score von 29,3 Punkten. Die deutsche Marke rund um Sportartikel und Freizeitbekleidung existiert seit 1949 und wurde von den Brüdern Adolf und Rudolf Dassler gegründet.

Platz 10: Adidas. (Foto: Pixabay / Alexas_Fotos)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren