Wirtschaft

10 lustige und gnadenlos ehrliche Kununu-Bewertungen

Auf der Arbeit läuft nicht immer alles so, wie wir uns das vorstellen. Doch manche von uns haben ein Talent dafür, katastrophale Situationen in urkomische und zugleich gnadenlos ehrliche Worte zu packen. Wir haben für dich zehn grandiose Kununu-Bewertungen herausgesucht.

Für mehr Transparenz auf dem Arbeitsmarkt sind Bewertungen sowohl für den Arbeitgeber als auch für potenzielle Bewerber eine tolle Sache. Wo liegen die Diskrepanzen im Unternehmen? Welche Schwachstellen gibt es? Oder anders ausgedrückt: Wo sollte ich mich unter Umständen auf gar keinen Fall bewerben?

Spoiler-Alarm: Nicht jede Kununu-Bewertung ist absolut seriös

Doch wie finde ich heraus, wie die Stimmung im Unternehmen ist? Richtig: Indem ich mich auf Bewertungsplattformen wie Kununu umschaue und mich einlese. Dabei finden sich zum Teil wahre Schätze, die die eigenen Lachmuskeln in Bewegung versetzen.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Trainee Social Media & Community Management (m/w/d) inkl. Master Fernstudium
Career Partner GmbH in München
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG in Neckarsulm

Alle Stellenanzeigen


Zehn lustige, gnadenlos ehrliche und hoffentlich nicht immer ganz ernst gemeinte Bewertungen hat Kununu selbst zusammengestellt. Diese wollen wir dir selbstverständlich nicht vorenthalten und präsentieren sie dir mit Erlaubnis von Kununu in unserem wöchentlichen Ranking.

Platz 10: „Es werden sogar Geschenke auf der Weihnachtsfeier verlost, damit jemand kommt.“

Firmenfeiern sollten eigentlich ein Grund zur Freude sein. Schließlich ist das oftmals der Zeitpunkt, wenn sich der Arbeitgeber spendabel zeigt und man ausgelassen zusammen feiert.

Aber nicht jeder Arbeitgeber scheint seine Feiern den eigenen Mitarbeitern schmackhaft machen zu können. Da müssen eben manchmal Bestechungsmittel herhalten.

Kununu

Platz 10: „Es werden sogar Geschenke auf der Weihnachtsfeier verlost, damit jemand kommt.“ (Foto: Screenshot / Kununu)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

2 Kommentare

  • Kununu gehört verboten. Negative Bewertungen werden oft gelöscht. Das geht ganz einfach, man muss nur den richtigen Anwalt haben. Es entsteht der Eindruck, dass es fair zugeht. Aus einer „5“ wird so eine „1“ künstlich gemacht. Die meisten AN trauern sich nicht zu schreiben, da sie Angst haben. Es gibt natürlich auch Ausnahme-Arbeitgeber, die die Bewertungen kommentieren statt diese zu löschen.

  • Die Nummer eins ist am allerbesten und dann spricht in vielen der Realität im Gegenteil viele nähern sich die noch nicht dort angekommen sind in den nächsten Jahren an

Kommentieren