Technologie

Das sind die 10 wichtigsten kostenlosen Google-Dienste

Das Produkt-Portfolio von Google ist äußerst üppig. Häufig benutzen wir Anwendungen schon im Schlaf, sodass wir gar nicht wissen, wessen Software wir überhaupt verwenden. Deshalb stellen wir die zehn wichtigsten Google-Dienste vor – die auch noch kostenlos sind.

Das Universum der Alphabet-Tochter Google ist riesig. Viele praktische Google-Dienste begleiten uns über den Alltag und sind nicht nur für Privatnutzer, sondern mittlerweile auch für immer mehr Unternehmen attraktiv.

Die Gründe dafür sind einleuchtend. Schließend sind die Apps und Web-Anwendungen in vielen Fällen sehr ressourcenschonend. Außerdem sind sie in einem minimalistischen Stil gehalten. Das ist wiederum im Alltag äußerst praktisch.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d) für die digitalen Produkte des WDR / Sportschau
WDR Westdeutscher Rundfunk in Köln

Alle Stellenanzeigen


Google Features: Das sind die 10 wichtigsten kostenlosen Google-Dienste

Da Google stets an den eigenen Funktionen arbeitet und regelmäßig neue Tools vorstellt, ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb wollen wir dir heute einmal die zehn wichtigsten und zudem kostenlosen Angebote von Google vorstellen.

1. Die Suchmaschine

Zunächst ist für viele Nutzer Google in erster Linie eine Suchmaschine. Laut einer Statistik von Statista nutzten im Mai 2020 über 87 Prozent die nützliche Suche – im weltweiten Desktop-Suchmaschinenmarkt.

Google Features, Google Suchmaschine,

(Foto: Pixabay.com / Simon)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Philip Bolognesi

Philip Bolognesi arbeitet seit Anfang September 2018 in der Redaktion von BASIC thinking. Er hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist zertifizierter Social-Media-Manager. Zuvor hat er als freiberuflicher Online-Redakteur für CrispyContent (Serviceplan Berlin) gearbeitet und mittelständische Unternehmen in ihrer Online-Kommunikation beraten. Ihn trifft man häufig im Coworking-Space Hafven in Hannover. Er ist begeisterter Tischtennisspieler, Fitness-Fan und permanent auf der Suche nach interessanten Themen aus den Bereichen Social Media, Marketing und Ernährung.

2 Kommentare

Kommentieren