Wirtschaft

Gutes Gehalt: In diesen 12 Remote Jobs verdienst du ausgezeichnet

Das Coronavirus hat den Arbeitsmarkt sprichwörtlich auf den Kopf gestellt. Die großen Profiteure der Krise sind Remote Jobs, die nicht an einen festen Ort gebunden sind. Wir stellen dir zwölf ortsunabhängige Berufe mit der besten Bezahlung vor und zeigen dir Stellen auf.

Während wir uns Mitten in der zweiten Welle des Lockdowns befinden, sieht es in einigen Branchen nicht allzu rosig aus. Vor allem die Gastronomie, die Unterhaltungsbranche sowie weite Teile des stationären Einzelhandels tragen Schäden davon.

Doch nicht überall auf dem Arbeitsmarkt ist der Blick getrübt. Insbesondere die sogenannten Remote Jobs erfahren durch die Auswirkungen der Pandemie viel Zulauf. Sie sind nicht an einen festen Ort gebunden und ermöglichen trotzdem eine Karriere und ein gutes Gehalt.


Neue Stellenangebote

Praktikum Social Media & Veranstaltungsmanagement in der DB Akademie (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin
Social Media Manager (m|w|d)
Hymer in Bad Waldsee
Social Media Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen

Alle Stellenanzeigen


Diese 12 Remote Jobs werden am besten bezahlt

Es ist also kein Wunder, dass Remote Jobs derzeit gefragter denn je sind. Zugleich stellt sich natürlich für Interessierte, Job-Suchende und Arbeitnehmer die Frage, wo es diese begehrten Stellen gibt und wie viel Geld sich verdienen lässt.

Mit dieser Frage hat sich das E-Learning-Portal Oneclass beschäftigt. Dafür wurden aktuelle Daten von Arbeitsämtern, ökonomische Trends, Gehaltstabellen und weitere Daten gesammelt und miteinander verglichen. Die Ergebnisse stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor.

Platz 12: Software-Entwickler

Auf dem zwölften Platz des Rankings liegen Software-Entwickler. Das geschätzte jährliche Einkommen liegt in diesem Beruf bei 71.590 US-Dollar.

Hier findest du offene Stellen als Software-Entwickler.

Software, Computer

Platz 12: Software-Entwickler. (Foto: Unsplash.com / Fotis Fotopoulos)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren