Social Media Technologie

Neue Produkte: Facebook startet große Social-Audio-Offensive

Facebook, Facebook-Logo, Audio, Audio-Content, Podcasts, Social Audio
Facebook startet die Initiative "Social Audio". (Foto: Unsplash.com / Alex Haney)
geschrieben von Maria Gramsch

Facebook investiert in Audio-Content: Noch heute will der Tech-Konzern seine „Social Audio“-Strategie bekanntgeben. Die Pläne sind zum Teil bereits durchgesickert. Das plant Facebook-Chef Mark Zuckerberg für seine Netzwerke.

Facebook plant einen Vorstoß in Sachen Audio-Content. Wie Peter Kafka bei Recode berichtet, will der Konzern die geplanten Neuerungen noch heute bekanntgeben.

Die Pläne im Detail

Unter dem Namen „Social Audio“ plant Facebook laut dem Recode-Bericht „eine Reihe von Produkten“. Diese sollen sich vor allem auf die Bereiche Podcasts und Live-Audio-Content erstrecken.


Neue Stellenangebote

Online Marketing Manager SEA / SEO / Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Lead Generation Manager Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Praktikum (m/d/w) für mind. 6 Monate im Bereich (Social) Media Mgt. / Marketing
Kopfspringer GmbH in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Geplant ist unter anderem eine reine Audioversion der Zoom-Alternative Rooms. Es entsteht also eine Version von Videokonferenzen nur eben ohne Video. Kafka bezeichnet es als sehr wahrscheinlich, dass diese Neuerung direkt verfügbar ist.

Alle weiteren Produkte sind laut Kafka noch nicht in der Beta-Phase und könnten in den kommenden Wochen und Monaten im späten Frühling und im Sommer 2021 veröffentlicht werden.

Auch Clubhouse taucht im Social Audio auf

Bei der heutigen Ankündigung soll natürlich auch ein Clubhouse-Klon dabei sein. Aktuell ist es allerdings noch zu früh, um zu sagen, ob Facebook mit seiner massiven Größe Clubhouse entthronen kann.

Auch die in vielen Messengern verbreiteten Sprachnachrichten seien für Facebook geplant. Diese sollen Nutzer:innen künftig nicht mehr nur bei WhatsApp und Instagram verschicken können, sondern direkt in ihren Newsfeeds posten. Damit entwickelt sich Facebook zur vollwertigen Audio-Plattform.

Facebook will mit Spotify kooperieren

Natürlich dürfen bei Facebooks Audio-Offensive auch Podcasts nicht fehlen. Dafür arbeitet das soziale Netzwerk mit Audio-Primus Spotify zusammen. Entstehen soll ein Podcast-Discovery-Produkt.

Allerdings ist auch hier noch nicht klar, ob es sich dabei um eine reine Verknüpfung handelt, die Nutzer:innen an Spotify weiterleitet, oder ob Facebook und Spotify gemeinsam an einem eigenständigen Produkt arbeiten.

Auf Anfrage von Recode zeigt sich Facebook noch verschlossen zu den Plänen: „Wir verbinden Menschen seit vielen Jahren durch Audio- und Videotechnologien und suchen ständig nach neuen Wegen, um diese Erfahrung für Menschen zu verbessern.“

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und seit 2021 freie Autorin bei BASIC thinking. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ bei dem Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet unter anderem für turi2.de und die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm.

Kommentieren