Wirtschaft

Gebrauchte Luxusuhr kaufen? Ein Blick hinter die Kulissen bei Watchmaster

Was für Autos gilt, gilt auch für Luxusuhren: Wenn sie in gutem Zustand sind, sind sie trotz einmaligen Gebrauchs für den Weiterverkauf geeignet. Deshalb hat sich Watchmaster auf den Verkauf von gebrauchten Luxusuhren spezialisiert. Wir blicken beim Online-Shop im Standort-Porträt hinter die Kulissen.

Je mehr Geld wir für ein Produkt im Internet ausgeben, desto wichtiger ist es uns dabei, dass das Produkt nach dem Kauf das hält, was es zuvor versprochen hat. Es ist also kein Zufall, dass beim Online-Shopping von Luxusgütern Qualität und eine entsprechende Zertifizierung eine wichtige Rolle spielen.

Dass es mit dem richtigen Konzept funktionieren kann, beweist beispielsweise Auto1. Der Online-Shop von Christian Bertermann hat sich auf den Verkauf von Gebrauchtwagen spezialisiert.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Content Manager (m/w/d) Social Media & Online Marketing
meinestadt.de in Ainring
Video Content Creator & Social Media Manager
Wagner Spezialschmierstoffe GmbH & Co. KG in Wechingen

Alle Stellenanzeigen


In einem Gespräch mit seinem Bekannten Ronny Ahlswede, mit dem er bereits einige berufliche Projekte bearbeitet hatte, entstand die Idee, dass der Wiederverkauf von teuren Gütern nicht nur auf Autos beschränkt ist.

Warum sollten sich nicht auch zertifizierte und gebrauchte Luxusuhren im Internet verkaufen lassen? Da die beiden keinen Widerspruch fanden, gründete Ronny Ahlswede im Jahr 2015 gemeinsam mit Stephan Haller sein eigenes Unternehmen: Watchmaster.

Zu Gast bei Watchmaster – dem Online-Shop für gebrauchte Luxusuhren

Um die Echtheit und Funktion zu überprüfen, gibt es bei Watchmaster in Berlin eine hauseigene Uhrmacherwerkstatt. Dort wollen wir im heutigen Standort-Porträt einmal Mäuschen spielen.

Watchmaster, gebrauchte Luxusuhren online kaufen

Die Firmenzentrale von Watchmaster befindet sich in der Charlottenstraße 60 in Berlin. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig.