Wirtschaft

Das sind die 10 besten Städte für Unternehmen

Berlin, London, San Francisco: Metropolen wirken auf Unternehmen und Gründende sehr attraktiv. Doch für den Unternehmensstandort sind andere Kriterien entscheidend. Wir stellen dir die zehn besten Städte für unternehmerischen Erfolg vor.

„Hallo, mein Name ist X und ich bin der Geschäftsführer von Y. Unser innovatives Unternehmen hat seinen Sitz in Ahrenshoop.“ „Wo bitte?“ Auch wenn der Name dieses Dorfes in Mecklenburg-Vorpommern rein zufällig gewählt worden ist, macht er eines deutlich.

Der Unternehmensstandort hat direkt und indirekt Auswirkungen auf die Wahrnehmung und die Reputation einer Firma. Deshalb überlegen viele Gründende mit ihren Start-ups in große Städte zu ziehen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Content Manager (m/w/d) Social Media & Online Marketing
meinestadt.de in Ainring
Video Content Creator & Social Media Manager
Wagner Spezialschmierstoffe GmbH & Co. KG in Wechingen

Alle Stellenanzeigen


Unternehmensstandort: Diese 10 Städte fördern unternehmerischen Erfolg

Doch sind Hamburg, München, Paris oder New York wirklich kleineren Städten und ländlichen Regionen vorzuziehen? Mit dieser Frage haben sich die Finanzierungsexperten von Oberlo in einer Studie beschäftigt.

Sie haben insgesamt 200 Metropolen aufgrund von Infrastruktur, Digitalisierung, Import- und Export-Daten sowie Finanzierungsmöglichkeiten bewertet. Die zehn Gewinner – also jene Städte, die für den unternehmerischen Erfolg am förderlichsten sind – stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor.

Platz 10: Chicago

Auf dem zehnten Platz liegt Chicago, eine Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois. Besonders gut ist hier die Lage für Importe, Exporte und die Arbeitslosen-Unterstützung. Insgesamt kommt Chicago damit auf eine Wertung von 82,6 Punkten. Maximal gibt es 100 Punkte.

Chicago

Platz 10: Chicago. (Foto: Unsplash.com / Max Bender)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.