Unterhaltung Wirtschaft

Das sind die 11 spendabelsten DHDL-Investoren

Die zehnte Staffel von „Die Höhle der Löwen“ ist Ende Oktober 2021 zu Ende gegangen. 100 Folgen der Gründershow sind bei Vox über den Bildschirm geflimmert. Wir blicken zurück und stellen dir die (elf) spendabelsten Investoren des TV-Formats vor. 

Du hast eine Idee für ein erfolgreiches Unternehmen? Das ist großartig! Du bist gerade dabei, diese Idee in die Tat umzusetzen und stellst fest, dass dir die Arbeit sprichwörtlich über den Kopf wächst? Dann bist du nicht alleine.

Deshalb suchen viele Gründer:innen früher oder später nach strategischen Investoren, die sie beim Aufbau und der Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens mit Wissen, Erfahrung, Mitarbeiter:innen und Geld unterstützen.


Neue Stellenangebote

Marketing Manager (w/m/d) Online / Social Media
Campana & Schott Unternehmensgruppe in Frankfurt am Main
Social Media Manager (w/m/d)
Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt/Main, Hamburg, Berlin
Redakteur (m/w/d) Social Media
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.) in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Die Höhle der Löwen: Das sind die 11 spendabelsten DHDL-Investoren

Eine bekannte und interessante Anlaufstelle ist dabei die bekannte Gründershow „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. Darin pitchen seit 2014 Gründer:innen ihre Start-ups und Geschäftsideen und hoffen auf ein Investment durch einen der DHDL-Investoren.

Doch welche Löwen geben in „Die Höhle der Löwen“ tatsächlich das meiste Geld aus? Und: Wer sitzt nur in der Jury und gibt kaum Geld aus? Mit dieser Frage hat sich Warenvergleich beschäftigt und dafür die Investitionen der zehn bisherigen Staffeln analysiert.

Die Ergebnisse – also die elf DHDL-Investoren, die in 100 Folgen bislang das meiste Geld ausgegeben haben – stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor.

Platz 11: Lencke Wischhusen

Die Bremer FDP-Politikerin Lencke Wischhusen – von 2014 bis 2019 hieß sie Lencke Steiner – belegt in unserem Ranking den elften Platz. Sie kommt auf eine gesamte Investitionssumme in Höhe von 200.000 Euro, während gleichzeitig Deals in Höhe von 420.000 Euro geplatzt sind. Der Anteil ihrer geplatzten Deals beträgt demnach 67,74 Prozent.

Lencke Wischhusen

Platz 11: Lencke Wischhusen. (Foto: Screenshot / YouTube)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren