Unterhaltung

Auswandern: Das sind die 10 schlechtesten Reiseziele der Welt

Viele Menschen hegen den Traum vom Auswandern. Doch nicht jedes Land eignet sich als dauerhafter Ort zum Arbeiten und Leben. In unserem wöchentlichen Ranking zeigen wir dir deshalb die zehn schlechtesten Reiseziele der Welt. 

Goodbye Deutschland: Fast 250.000 Deutsche sind im Jahr 2021 ausgewandert und haben ihr Glück im Ausland gesucht. Die Vorteile vom Auswandern sind dabei vielfältig: Eine Fremdsprache lernen, den Lebenslauf aufbessern oder neue Lebenserfahrungen sammeln. Aber nicht alle Reiseziele eignen sich für einen dauerhaften Auslandsaufenthalt.

Auswandern: Das sind die schlechtesten Reiseziele

„Internations“ ist ein Netzwerk für Menschen, die im Ausland leben und arbeiten. Zum siebten Mal in Folge hat die Plattform nun die Studie „Expat Insider“ veröffentlicht, die die besten und schlechten Ziele zum Auswandern identifiziert. Mehr als 12.000 Menschen haben an der Befragung teilgenommen.


Neue Stellenangebote

Social Media Specialist (w/m/d)
statworx GmbH in Frankfurt am Main
Werkstudent:in Social Media Performance (m/w/d)
Bayernwerk AG in Regensburg
Social Media Manager (m/w/d)
Deutsches Rotes Kreuz in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Die Stunde beinhaltet dabei 37 Faktoren aus den Hauptkategorien Lebensqualität, Eingewöhnung im Gastland, Arbeit, Finanzen, Lebenshaltungskosten und allgemeine Zufriedenheit. Im folgenden Ranking stellen wir dir die Ergebnisse und damit die schlechtesten Reiseziele zum Auswandern vor.

Platz 10: Malta

Auf dem zehnten Platz im Ranking liegt Malta. Vor allem eine mangelnde Digitalisierung geringe Zufriedenheit in Bezug auf Wohnräume und Mieten machen die Inselgruppe laut Analyse zu keinem guten Land zum Auswandern.

Auswandern, Reisen, Welt, Arbeit, Leben, Work-Life-Balance, Kultur

Platz 10: Malta. (unsplash / Reuben Farrugia)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin gearbeitet. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

26 Kommentare

  • Ich weiß nicht woher diese Weisheiten stammen!? Für mich ist dieses Ranking einfach nur aus der Luft gegriffen. Kenne die meisten der hier aufgeführten Länder selbst und daher ist es hier absoluter Unsinn, dieses Ranking. In anderen Vergleichen, sind genau diese Länder sehr weit oben!

    • Korrekt.ich schliesse mich ihnen an.Ausgerechnet zupern mit top Klima,meer,bestes mediterranes essen,top jobs,wenig steuern.ich würde sofort dahin ziehen.Bin aber an österreich gebunden.und neuseeland ist ein traum

    • Hi Jörg, in unserem Intro erwähnen wir, dass der Artikel der Studie „Expat Insider“ zugrunde liegt. In dieser Studie wurden mehr als 12.000 Auswanderer befragt in welchen Ländern sie Dinge wie die Lebenshaltungskosten, Karrierechancen oder auch die allgemeine Zufriedenheit bewerten. Unsere Aussagen basieren also ausschließlich auf Aussagen von betroffenen Personen.

      • Dann wurden entweder die falschen, ungenügend breit gefächerte oder subtil gestruerte Fragen gestellt. Die Vdrfasserin disqualifiziert sich volldnds, wenn sie unkritisch Datdenquellen verwendet; von ihrer Ausbildung her auch nicht erstaunlich. Welche Länder wurden in den Vergleich gestellt? Der ganze Artikel ist das Papier / das heisst die Bites nicht wert, Ich habe selber in Neuseeland, Hongkong, Thailand und Indonesien gearbeitet. Was da über Neuseeland steht ist purer Stuss, und auch die Aussagen über Hong K8ng sind viel zu kurz gdgriffen.

        • Hi Marc, toll das du dich äußerst. Aber ich denke persönliche Beleidigungen solltest du meiden.

          Zu deinem Kommentar: Es freut mich, wenn du selbst in Neuseeland, Hongkong und Co. gute Erfahrungen gesammelt hast. Das ist dann jedoch seine subjektive Wahrnehmung. Im Intro des Beitrags ist jedoch deutlich zu entnehmen, dass wir uns bei der Quelle auf die Erfahrungen von über 12.000 bereits ausgewanderten Menschen stützen. Gerankt sind die Länder dadurch, wie sie mehrheitlich durch die Befragten eingestuft worden sind. Dabei handelt es sich entsprechend um eine repräsentative Umfrage.

    • Hi Detlef, selbstverständlich. Aber zum Wohlbefinden tragen auch Kriterien wie Karrierechancen, die Finanzen und die allgemeinen Zustände in Ländern bei. Und diese sind im Ranking von betroffenen Auswanderern bewertet.

    • Hallo Bernd B.,

      also wenn im Titel vorweg „Auswandern:“ steht, sagt das unserer Meinung nach genug aus.

      Herzliche Grüße
      Fabian

  • Bis auf Kuwait kenne ich alle Laender. Sowohl privat und beruflich. Das kommt immer auf die indiv. Ausgangssituation an. Ich kann die Einschaetzung absolut nicht teilen.

  • Wenn man Auswandern will, sollte man nicht auf die wirtschaftliche Lage im Land angewiesen sein, sondern so viel finanzielle Mittel haben, um sich Land kaufen zu können und sich dann einen zum Beispiel Permaculture Food Forest anlegen und sich selbst zu versorgen. Wenn man mit der Permakultur arbeitet, hat man in jedem Land genug zum Essen. In den warmen Ländern kann man sich mit Solarstrom und Biogas von den Lebenshaltungskosten abkoppeln. Man benötigt so gut wie kein Geld mehr. ( kommt natürlich darauf an wie luxuriös man es haben möchte und ob man Nahrung im Supermarkt kaufen muss) Ich bin mit meinem Lebensgefährten nach Uganda ausgewandert und wir bauen hier auf 4 ha gerade einen Food Forest auf. Wir leben zur Zeit noch nicht voll autark und benötigen im Moment noch an Kosten zusammen 800€ im Monat, davon kaufen wir auch Baumaterial für unser Haus. Viele Grüße nach Deutschland, wo man für alles und jedes irgendwelche Genehmigungen braucht und nicht wirklich autark und selbstbestimmt leben kann.

  • Zum Auswandern sollte man nicht nur Staubgewischt haben. Finanzielle Unabhängigkeit ist am besten. Besser Wisser sollten wegbleiben weil die Einheimischen sich auf alle Fälle besser auskennen. Einmal Urlaub und ich wandere Aus ist totaler Schwachsinn. Raini

  • Dass Zypern auf Platz 4 ist, kann ich persönlich nicht verstehen. Wo ist Südamerika? Ja, man bekommt Arbeitnehmer vielleicht schwieriger Jobs als in Deutschland, aber wenn man finanziell schlecht aufgestellt ist, sollte man sowieso nicht auswandern.
    Dabei ist Zypern für Selbstständige, die ortsunabhängig arbeiten wollen, ideal – imo.

  • Man kann nur jeden beglückwünschen dieses verrückte Land hier zu verlassen. Medien und Regierung manipulieren die Menschen von morgens bis abends, aber der deutsche Michel schläft weiter🤦…bin ich froh dass wir nächstes Jahr gehen werden 🙏…niemals zuvor haben mehr Menschen Deutschland verlassen und es sind meist Menschen mit dem gewissen Weitblick und selbstständigen denken! Nordzypern wir kommen, 1000fach besser wie in diesem verkommenen Land!

  • als in mexico lebend stimme ich dem ranking zu. dito ist für auswandern , meiner meinung nach , eine sorgfältige planung, finanzielle sicherheit, und eine fall back pos. , notwendig. habe gerade in der pandemie gelernt, wie hilfreich , eine fall back pos. ist!!! med. sicherheit!!!

Kommentieren