Wirtschaft

Urlaubsplanung 2023: So viele Feiertage haben die 16 Bundesländer

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt. Für einige Grund genug, sich bereits Zeit mit der Urlaubsplanung zu beschäftigen. Dabei spielen auch die gesetzlichen Feiertage eine Rolle. Doch bundesländerübergreifend gibt es Unterschiede. In unserem Ranking zeigen wir dir, wie viele Feiertage die 16 Bundesländer im Jahr 2023 haben. 

Das Jahr 2022 ist vorbei und das neue Jahr erst ein paar Tage alt. Doch viele Menschen machen sich bereits jetzt über ihre Urlaubsplanung Gedanken. Mit dem Neujahrstag fällt dabei nur ein Feiertag im Jahr 2023 auf einen Sonntag.

Alle anderen gesetzlichen Feiertage fallen nicht auf ein Wochenende – ausgenommen Tage, die traditionell auf ein Wochenende fallen – wie beispielsweise Ostersonntag.

Urlaubsplanung: So maximiert ihr eure freie Zeit

Im Jahr 2023 haben die Menschen in Deutschland mit etwas Geschick und guter Planung sehr viel mehr Freizeit als in den vergangenen zwei Jahren. Denn wer seine Urlaubstage als Brückentage nutzt, kann laut Urlaubsguru bis zu 62 freie Tage herausschlagen.

Das sind die Feiertage der Bundesländer 2023

Wie viele gesetzliche Feiertage es 2023 in den jeweiligen Bundesländern gibt und alle wichtigen Eckdaten dazu haben wir in unserem wöchentlichen Ranking zusammengetragen.

Baden-Württemberg

Im Jahr 2023 haben die Menschen in Baden-Württemberg insgesamt zwölf Feiertage. Schüler:innen müssen darüber hinaus am Gründonnerstag und zum Reformationsfest nicht in die Schule gehen.

1. Januar 2023 – Neujahr
6. Januar 2023 – Heilige Drei Könige
6. April 2023 – Gründonnerstag
7. April 2023 – Karfreitag
10. April 2023 – Ostermontag
1. Mai 2023 – Tag der Arbeit
18. Mai 2023 – Christi Himmelfahrt
29. Mai 2023 – Pfingstmontag
8. Juni 2023 – Fronleichnam
3. Oktober 2023 – Tag der Deutschen Einheit
1. November 2023 – Allerheiligen
25. Dezember 2023 – 1. Weihnachtstag
26. Dezember 2023 – 2. Weihnachtstag

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren