Wirtschaft

Gehaltscheck 2023: In diesen 10 Berufen ist das Gehalt am höchsten

Das durchschnittliche Bruttojahresgehalt in Deutschland liegt bei 48.538 Euro. Aber in welchen Jobs verdient man hierzulande eigentlich am meisten? Wir zeigen dir in unserem wöchentlichen Ranking den Gehaltscheck 2023 der Job-Plattform Kununu.

Fast nirgendwo auf der Welt wird derart wenig über das Thema Geld gesprochen wie in Deutschland. Oftmals wissen viele deshalb nicht, was ihren Kolleg:innen verdienen. Das durchschnittliche Bruttojahresgehalt in Deutschland liegt derweil bei 48.538 Euro. Aber wie steht es um die bestbezahlten Jobs im Gehaltscheck 2023?

Gehaltscheck 2023: In diesen Berufen locken die höchsten Gehälter

Obwohl das Gehalt ein wichtiger Faktor bei der Suche nach dem passenden Job ist, gibt es derzeit noch wenig Transparenz dazu. Im die Job-Plattform Kununu hat mit ihrem Gehaltscheck 2023 deshalb die bestbezahlten Jobs in Deutschland identifiziert und dazu mehr als 566.000 Gehaltsangaben analysiert. Im folgenden Ranking präsentieren wir die Top Ten.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Platz 10: Softwarearchitekt

Als Softwarearchitekten beschäftigen sich mit der Weiter- oder Neuentwicklung von Softwareprogrammen. Dabei erfolgt die Arbeit in engem Kontakt mit Stakeholdern und Developern. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt wiederum bei 82.912 Euro.

Hier findest du offene Stellen aus der Software-Branche.

Gehaltscheck, Geld, Job, Verdienst, Deutschland, Jobsuche, Arbeit

Platz 10: Softwarearchitekt. (unsplash.com / Danial Igdery)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.