Grün Wirtschaft

Elektrogeräte entsorgen: So entsorgst du Fernseher, Drucker und Co.

Elektrogeräte entsorgen, alte Smartphones, Smartphone, Handy, Elektronikaltgeräte, Recycling, Elektroschrott
Pixabay.com / andreahuyoff
geschrieben von Maria Gramsch

Ob alter Drucker, Fernseher oder das ausrangierte Smartphone – all diese Geräte haben eins gemeinsam: sie gehören nicht in den Hausmüll. Doch wohin mit den Altgeräten, wenn sie nicht mehr funktionieren oder ausgedient haben? Wir zeigen dir, wie du deine Elektrogeräte richtig entsorgen kannst.

In einer immer stärker vernetzten Welt, sammeln sich in den Haushalten auch immer mehr elektronische Geräte an. Doch haben diese ausgedient, werden sie aufgrund kurzer Lebenszyklen ausrangiert. Eine Reparatur ist oft gar nicht möglich.

Elektronikaltgeräte werden dann zu Elektroschrott. Im Jahr 2029 gab es davon weltweit rund 53 Millionen Tonnen. Prognosen zeigen, dass die Zahl bis 2030 auf knapp 75 Millionen Tonnen Elektroschrott weltweit steigen könnte.

Doch was können Verbraucher:innen tun, damit ihre Altgeräte nicht zu Elektroschrott werden? Das Zauberwort hierfür lautet Recycling. Denn aus vielen alten Elektrogeräten können wertvolle Rohstoffe gewonnen und wieder neu verarbeitet werden.

Du hast auch einen alten Drucker oder ein altes Smartphone zuhause herumliegen? Wir zeigen dir, wie du deine Elektrogeräte richtig entsorgen kannst.

Alte Elektrogeräte richtig entsorgen

Wenn du deinen alten Fernseher oder dein ausrangiertes Smartphone nicht mehr benötigst, solltest du diese lieber entsorgen. Denn Elektronikaltgeräten können auch Sicherheitsrisiken in deinem Haushalt sein.

Deine alten Elektrogeräte kannst du unter anderem bei kommunalen Sammelstellen entsorgen. Dazu gehören Wertstoffhöfe, aber auch das sogenannte Schadstoffmobil. Standorte und weitere Infos für deine jeweilige Stadt findest du ganz einfach über die Suche im Internet.

Doch du kannst auch zum Elektrofachgeschäft gehen, denn es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass diese Altgeräte annehmen müssen. Das gilt auch für Supermärkte, die ab und zu Elektrogeräte im Sortiment haben.

Altgeräte gehören nicht in den Hausmüll

In deinem herrkömmlichen Hausmüll haben elektronische Altgeräte jedoch nichts zu suchen. Denn hier kann es durch verbaute Schadstoffe oder auslaufende Batterien auch zu Umwelt- oder Gesundheitsschäden kommen.

Außerdem können die Geräte über den Hausmüll nicht recycelt werden. Das ist wichtig, da gerade in Smartphones und Co. oft wertvolle Rohstoffe wie Aluminium, Kobalt, oder Silber verbaut sind. Diese Bestandteile können in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden, wenn Geräte fachgerecht entsorgt werden.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


So kannst du Batterien und Akkus deiner Elektrogeräte entsorgen

Besonders alte Batterien werden nicht besser, wenn du diese zuhause lagerst, statt sie fachgerecht zu entsorgen. Denn Altbatterien können auslaufen und so auch Brände verursachen.

Wenn du deine Elektrogeräte entsorgen willst, musst du Batterien und Akkus vorher entfernen. Auch Leichtmittel bei Lampen gehören nicht mit auf den Wertstoffhof. Diese entsorgst du über die Altbatteriesammlung oder über den Sondermüll für Gefahrgut.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.